2632647

Gaming-Maus ohne Kabel im Test: Corsair Sabre RGB Pro Wireless Champion Series

21.12.2021 | 11:20 Uhr |

Kompetitives Spielen ohne Kabel? Laut Corsair kein Problem, denn die Sabre RGB Pro Wireless soll sich auch für eSports eignen.

Mit der Corsair Sabre RGB Pro Wireless Champion Series haben wir eine Gaming-Maus im Test, die der Hersteller für die hohen Anforderungen von eSports-Spielern entwickelt hat. Denn die Drahtlos-Anbindung soll nicht nur eine flexible Handhabung, sondern auch nahezu latenzfreies Gaming bieten.

Die besten Wireless-Gaming-Mäuse im Test

Corsair Sabre RGB Pro Wireless Champion Series: Entwickelt für eSports

Die Corsair Sabre RGB Pro Wireless Champion Series soll sich vor allem bei eSports-Profis zum Einsatz kommen. Da diese Berufsgruppe besonders hohe Anforderungen an ihre Peripherie haben, kommt auch eine besondere Ausstattung zum Einsatz. So integriert Corsair beispielsweise zum ersten Mal den optischen „Marksman“-Sensor, der zusammen mit Pixart entwickelt wurde. Er tastet mit bis zu 26.000 DPI ab, trackt überdurchschnittliche 650 IPS (Zoll pro Sekunde) und kann Beschleunigungen von ebenfalls sehr hohen 50 G umsetzen. Das bedeutet, dass sich eSportler auf hochpräzise, zuverlässige Mausbewegungen verlassen können, selbst in den hektischsten Situationen.

Der Marksman-Sensor wurde mit Pixart entwickelt: Er tastet mit bis zu 26.000 DPI ab, trackt überdurchschnittliche 650 IPS (Zoll pro Sekunde) und kann Beschleunigungen von ebenfalls sehr hohen 50 G umsetzen.
Vergrößern Der Marksman-Sensor wurde mit Pixart entwickelt: Er tastet mit bis zu 26.000 DPI ab, trackt überdurchschnittliche 650 IPS (Zoll pro Sekunde) und kann Beschleunigungen von ebenfalls sehr hohen 50 G umsetzen.
© Corsair

Bei den Mausfüßen setzt Corsair auf 100-prozentiges PTFE, was die Maus reibungslos gleiten lässt. Da sie auch noch kabellos ist und nur relativ geringe 79 Gramm wiegt, ist die Handhabung der Corsair Sabre RGB Pro Wireless tadellos sowie für schnelle Manöver uneingeschränkt geeignet. Die eher bauchige Form der Gaming-Maus eignet sich für so ziemlich alle Grip-Styles. Nur auf Linkshänder ist sie nicht ausgerichtet. Uns stört jedoch mehr, dass Corsair keine gummierten oder zumindest strukturierten Seitenflächen integriert. Denn nach einiger Zeit geht hier etwas Grip verloren - wenn die Hände schwitzen.

Gefederte Schalter in den Haupt-Maustasten

Die Klicks der linken und rechten Maustaste der Corsair Sabre RGB Pro Wireless registriert die sogenannte Quickstrike-Technik: Hierbei handelt es sich um vorgespannte Tasten mit nach unten gerichteter Federkraft, die den Abstand zwischen den Omron-Schaltern und den Tastenflächen schließt. Das erlaubt nicht nur schnelleres Auslösen, sondern auch schnelle Reaktionszeiten der Mausklicks, da die Maustasten unmittelbar nach dem Betätigen in ihre ursprüngliche Position zurückkehren.

Bei der Quickstrike-Technik für die linke und rechte Maustaste handelt es sich um vorgespannte Tasten mit nach unten gerichteter Federkraft, die den Abstand zwischen den Omron-Schaltern und den Tastenflächen schließt.
Vergrößern Bei der Quickstrike-Technik für die linke und rechte Maustaste handelt es sich um vorgespannte Tasten mit nach unten gerichteter Federkraft, die den Abstand zwischen den Omron-Schaltern und den Tastenflächen schließt.
© Corsair

Schnelle Drahtlos-Technik inklusive Bluetooth

Die Corsair Sabre RGB Pro Wireless nutzt die hauseigene 2,4-GHz-Funktechnik Slipstream, die sowohl den schnellsten verfügbaren Funkkanal identifizieren kann, als auch durch ständige Überwachung den Kanal für eine höhere Stabilität wechseln kann. Zusätzlich lässt sich auch eine Polling-Rate von stolzen 2.000 Hertz einstellen, was einer Reaktionszeit von 0,5 Millisekunden entspricht. In der Praxis können wir bestätigen, dass die Wireless-Technik fehlerfrei und nahezu latenzfrei arbeitet.

Die Corsair Sabre RGB Pro Wireless nutzt die hauseigene 2,4-GHz-Funktechnik Slipstream, ein Wechsel auf Bluetooth 4.2 ist aber auch möglich.
Vergrößern Die Corsair Sabre RGB Pro Wireless nutzt die hauseigene 2,4-GHz-Funktechnik Slipstream, ein Wechsel auf Bluetooth 4.2 ist aber auch möglich.
© Corsair

Der dazugehörige USB-Dongle kann auch komfortabel in ein Fach an der Unterseite der Maus verstaut werden. Dort befindet sich auch ein Schiebeschalter, um die Maus nicht nur ein- und auszuschalten, sondern auch von Slipstream zu Bluetooth 4.2 LE zu wechseln. Letzteres ist zwar nicht fürs Profi-Gaming geeignet, aber dafür lässt sich die Gaming-Maus noch breiter einsetzen – sehr schön!

Ausdauernder Akku

Der integrierte Lithium-Polymer-Akku soll laut Hersteller bis zu 90 Stunden im Bluetooth-Modus und ohne die für Corsair recht spärlich ausfallende RGB-Beleuchtung im Logo. Bei aktiviertem Slipstream sind es dann nur noch 60 Stunden ohne RGB. Wir haben die Corsair Sabre RGB Pro Wireless hauptsächlich via Slipstream betrieben, und erst nach zehn Tagen war eine Aufladung durch das gesleevte USB-C-Kabel nötig. Alternativ können Sie auch mit angeschlossenem Kabel weiterzocken.

Der integrierte Lithium-Polymer-Akku soll laut Hersteller bis zu 90 Stunden im Bluetooth-Modus und ohne die für Corsair recht spärlich ausfallende RGB-Beleuchtung im Logo.
Vergrößern Der integrierte Lithium-Polymer-Akku soll laut Hersteller bis zu 90 Stunden im Bluetooth-Modus und ohne die für Corsair recht spärlich ausfallende RGB-Beleuchtung im Logo.
© Corsair

Anpassbar via Software

Die Corsair Sabre RGB Pro Wireless lässt sich mithilfe der iCue-Software umfangreich anpassen – von einfachen Tastenneubelegungen, RGB-Effekten, über DPI-Stufen bis hin zu komplexen Makros. Insgesamt stehen Ihnen sieben Tasten zur Verfügung, unter anderem zwei an der linken Außenseite, ein klickbares Scrollrad sowie ein dedizierter DPI-Umschalter darunter. Die vorgenommenen Einstellungen lassen sich wiederum in fünf verschiedenen Profilen direkt auf der Maus speichern. Über einen extra Schalter an der Unterseite der Maus lässt sich dann zwischen den Profilen wechseln.

Insgesamt stehen Ihnen sieben Tasten zur Verfügung, unter anderem zwei an der linken Außenseite, ein klickbares Scrollrad sowie ein dedizierter DPI-Umschalter darunter.
Vergrößern Insgesamt stehen Ihnen sieben Tasten zur Verfügung, unter anderem zwei an der linken Außenseite, ein klickbares Scrollrad sowie ein dedizierter DPI-Umschalter darunter.
© Corsair

PC-WELT Marktplatz

2632647