2412391

Alienware AW988 im Test: Wireless Gaming-Headset mit virtuellem 7.1-Raumklang

28.02.2019 | 11:10 Uhr |

Nach vielen Jahren stellt Alienware wieder ein Gaming-Headset vor. Es überträgt den Klang sogar drahtlos. Was es sonst noch drauf hat, verraten wir im Test.

Mit dem Alienware AW988 bringt Dells Gaming-Linie nach fast einem Jahrzehnt wieder ein Headset für Spieler auf den Markt. Hauptmerkmale: Dicke Polster, RGB-Beleuchtung, 7.1-Surround-Sound und Wireless-Übertragung.

TEST-FAZIT: Alienware AW988

Das Alienware AW988 ist tadellos und hochwertig verarbeitet, der Raumklang ist toll umgesetzt und die Drahtlosanbindung erlaubt einen hohen Grad an Bewegungsfreiheit. Und das Mikrofon erlaubt sich ebenfalls keine großen Patzer. Nur ist es doch relativ schwer, darüber sollten Sie sich bewusst sein. Der größte Kritikpunkt ist der hohe Preis von aktuell über 200 Euro. Die Konkurrenz bietet ähnliche Eigenschaften, aber zu einem günstigeren Preis.

Pro:

+ Premium-Haptik

+ realistischer 7.1-Surround-Sound

+ stabile Wireless-Anbindung

Contra:

- hohes Gewicht

- teuer

Ausstattung und Technik

Der Anschluss des Alienware AW988 erfolgt drahtlos über 2,4-GHz-Funk, aber natürlich lässt sich das Gerät auch über ein USB-2.0-Kabel betreiben und zeitgleich aufladen. Auch der Anschluss über 3,5-Millimeter-Klinke ist problemlos möglich. Der Klang kommt pro Ohrmuschel aus einem 40 Millimeter großen Treiber mit Neodym-Magneten. An den Ohrhörern integriert Alienware jede Menge Bedienelemente wie die Mikrofonstummschaltung, Lautstärkeregelung (Drehrad) und Sound-Profil-Umschaltung.

Am linken Ohrhörer des Alienware AW988 befinden sich eine Vielzahl von Bedienelementen für eine komfortable Steuerung.
Vergrößern Am linken Ohrhörer des Alienware AW988 befinden sich eine Vielzahl von Bedienelementen für eine komfortable Steuerung.
© Alienware

Sehr nützlich: Die Lautstärke der Sprach-Chats lässt sich getrennt vom Spielsound einstellen, um von einer stets klaren Kommunikation zu profitieren. Und was darf nicht fehlen bei der Ausstattung? Richtig, eine einstellbare RGB-Beleuchtung, natürlich synchronisierbar mit der hauseigenen Alienware-FX-Technik.

Die besten Gaming-Headsets im Test

Hoher Tragekomfort und Premium-Verarbeitung

Insgesamt fühlt sich das Headset sehr hochwertig an, alles ist sauber verarbeitet und die Materialwahl ist durchweg gelungen. Zwar kommt nur Kunststoff zum Einsatz, aber eben nicht das billigste. Außerdem ist das Alienware AW988 recht schwer, was einige Leute stören könnte. Davon abgesehen ist der Tragekomfort sehr hoch. Die weichen Ohrpolster schmiegen sich schon an den Kopf und dank der Integration von feuchtigkeitsableitendem Material bei den Überzügen wirkt es dennoch recht luftig.

Der Tragekomfort ist hoch und die Polster sind weich. Nur ist das Gaming-Headset etwas schwer.
Vergrößern Der Tragekomfort ist hoch und die Polster sind weich. Nur ist das Gaming-Headset etwas schwer.
© Alienware

Klangqualität: Da ist der Feind!

Der virtuelle 7.1-Raumklang ist die Bezeichnung auch wirklich wert: Wir können unsere virtuellen Kontrahenten tatsächlich räumlich verorten und können so entsprechend reagieren. Generell fällt uns auf, dass das Klangspektrum sehr voluminös ist, was vor allem bei offenen Spielwelten beeindruckt. Selbst angesteckt am Smartphone ist der Klang nicht von schlechten Eltern. Und wer den Sound des Alienware AW988 noch weiter individualisieren möchte, der kann das über die kostenlose PC-Software Alienware Headset Center tun - dort stehen jede Menge Optionen fürs Feintuning bereit.

Das Alienware AW988 bietet noch ein einklappbares Mikrofon und eine einstellbare RGB-Beleuchtung an beiden Außenseiten.
Vergrößern Das Alienware AW988 bietet noch ein einklappbares Mikrofon und eine einstellbare RGB-Beleuchtung an beiden Außenseiten.
© Alienware

PC-WELT Marktplatz

2412391