33930

iRiver-Software muss nicht installiert werden

13.11.2003 | 11:23 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Die von iRiver auf CD mitgelieferte Software kann benutzt werden, sie muss es aber nicht. Alternativ können die gewünschten Dateien auch einfach mit den Windows-Bordmitteln hin und hergeschaufelt werden. Dank USB 2.0-Unterstützung geschieht dies auch flott (maximal 480 Mbps).

Wer keinen PC mit USB 2.0-Schnittstelle besitzt, der kann den Player auch über USB 1.1 an den PC anschließen. Einen Firewire-Anschluss bietet der Player dagegen nicht.

Der Player wird ab Windows ME als mobile USB-Festplatte erkannt. Bei Windows 98SE ist die Installation von Treibern notwendig, die sich auf der mitgelieferten CD finden.

Eine Extra-Installation von Treibern, wie beispielsweise bei Creative-Modellen ist also nicht notwendig. Somit entfällt auch die Belastung des Rechners durch Software vom Hersteller. Weiterer Vorteil: Wer Dateien auf einen fremden Rechner, beispielsweise dem PC bei der Arbeit, übertragen möchte, muss nur das USB-Kabel mitnehmen und nicht erst umständlich Software auf dem Rechner installieren.

PC-WELT Marktplatz

33930