221990

XFX Radeon HD 5870 (Platz 5)

04.11.2009 | 16:59 Uhr | Michael Schmelzle,

Grafikkarte: XFX Radeon HD 5870 im Test
Vergrößern Grafikkarte: XFX Radeon HD 5870 im Test
© 2014

Fazit: Die XFX Radeon HD 5870 erreichte das Leistungsniveau der HIS-Grafikkarte Radeon HD 5870 und darf sich nun auch mit dem Titel aktuelle schnellste Karte mit einem Grafikprozessor schmücken. Die XFX Radeon HD 5870 ist ideal für den PC-Spieler mit 24-Zoll-Bildschirm, da die Radeon HD 5870 in fast allen modernen Titeln ruckelfrei bis hin zur 1920er-Auflösung beste Bildqualität liefert. Ebenfalls gefallen hat uns das vergleichsweise moderate Betriebsgeräusch.

Die XFX Radeon HD 5870 folgt dem Referenzdesign der ATI Radeon HD 5870 - der weltweit ersten DirectX-11-Karte aus dem Hause AMD. Der Grafikchip des XFX-Modells und die 1600 Streaming-Prozessoren (SP) arbeiten mit einer Taktfrequenz von 850 MHz. Ein Gigabyte GDDR5-Speicher hat XFX auf der Grafikkarte verbaut. Der 1200 (effektiv 4800) MHz schnelle Grafikspeicher ist über ein 256 Bit breites Interface an den Radeon HD 5870 angebunden.

3D-Leistung: Die Bis auf wenige Ausnahmen wie beispielsweise Crysis erreichte die XFX Radeon HD 5870 bei 1920 x 1080 Bildpunkten flüssige Bildwiederholraten in modernen DirectX-10-Spielen bei höchster Bildqualität.

Ausstattung: Die Schnittstellen der XFX Radeon HD 5870 sind üppig geraten: Gleich vier Videoausgänge (1x HDMI, 1x Display-Port und 2x DVI) platziert XFX auf seinem HD-5870-Modell. Für diese Ausgänge legt XFX allerdings nur einen DVI-zu-VGA-Adapter bei - das ist knickrig. Obligatorisch für eine High-End-Grafikkarte mit ATI-Chip sind die beiden Crossfire-Anschlüsse, über die Sie bis zu vier Grafikkarten für die gemeinsame 3D-Berechnung koppeln können. Eine Crossfire-Bridge ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.Zudem beigelegt sind zwei Y-Stromadapter für die beiden 6poligen Stromstecker der XFX Radeon HD 5870. Zudem steuert Grafikchip-Hersteller ATI einen Spielegutschein für den potentiellen Rennspiel-Hit Colin McRae: Dirt 2 bei, der auch der XFX Radeon HD 5870 beiliegt. Den Lieferumfang komplettiert je ein dünnes Handbuch für die Karten- und Software-Installation sowie eine Treiber-CD für Windows XP, Vista und 7.

Ausführlicher Testbericht: XFX Radeon HD 5870 im Test

PC-WELT Marktplatz

221990