2616305

Windows 11: Neues Aktionscenter und Benachrichtigungen - Test

07.10.2021 | 08:12 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Mit Windows 11 präsentiert Microsoft auch einen neuen Ansatz für das Aktionscenter und Benachrichtigungen. Das ist nicht immer so gut gelungen, wie unser Test zeigt.

In Windows 10 ist die untere rechte Ecke des Bildschirms als Aktionscenter bekannt, und jedes kleine Symbol ist anklickbar. Nicht so in Windows 11, das die Symbole in zwei anklickbare "Schaltflächen" gruppiert, von denen jede zu sehen ist, wenn Sie mit der Maus über sie fahren. (Links von diesen Symbolen befindet sich das Überlaufmenü der Taskleiste, das Symbole wie OneDrive, Windows-Sicherheit und andere hinter einem Auswahlmenü verbirgt). Benachrichtigungen und das Aktionscenter sind nur über die primäre oder aktive Anzeige zugänglich.

Windows 11 gratis: Win10 Pro für nur 49,99 Euro kaufen und kostenlos auf Windows 11 upgraden

Dem Aktionscenter wurden Buttons weggenommen

In Windows 10 verbirgt das Aktionscenter alle möglichen nützlichen kleinen Funktionen, darunter VPN-Optionen, Bildschirmschnipsel, die Möglichkeit, sich mit anderen Bildschirmen und Geräten zu verbinden, und so weiter.

Windows 11: Aktionscenter
Vergrößern Windows 11: Aktionscenter

In Windows 11 wurde dies erheblich reduziert, auf Wi-Fi- und Bluetooth-Umschaltungen, den Flugzeugmodus, den Nachtmodus, einen Batteriesparmodus (auf Laptops), die Fokusunterstützung (Benachrichtigungsassistent) und ein Menü für Barrierefreiheit. Sie haben immer noch die Möglichkeit, Funktionen wie Nearby Sharing (Umgebungsfreigabe) hinzuzufügen, aber Sie müssen sie manuell hinzufügen, indem Sie auf das winzige kleine "Bleistift"-Symbol ganz unten im Aktionscenter klicken.

Benachrichtigungen mit eingeschränktem Kalender aber übersichtlicher

Benachrichtigungen bieten eine zusammenfassende Spalte für Benachrichtigungen, die von Windows und anderen Anwendungen gesendet werden: neue E-Mails, anstehende Besprechungen und so weiter.

Windows 11: Benachrichtigungen
Vergrößern Windows 11: Benachrichtigungen

Seltsamerweise wurde in Windows 11 ein Teil dieser Spalte jetzt durch einen nicht funktionalen Kalender ersetzt. Möchten Sie ein Ereignis zu Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen? In Windows 10 können Sie dies in einem kleinen Bereich tun. In Windows 11 gibt es diesen Bereich nicht mehr, und ein Rechtsklick oder Doppelklick auf ein Datum ändert nichts an dem, was im Grunde nichts anderes ist als verschwendeter Platz.

Fairerweise muss man sagen, dass die Benachrichtigungen in Windows 11 weitaus sinnvoller organisiert sind als in Windows 10. Das mag daran liegen, dass der Kalender die verfügbare Bildschirmfläche für Benachrichtigungen reduziert, was Microsoft zwingt, sparsam zu sein.

Zu unserem Haupt-Test: Windows 11 im Mega-Test - ein unnötiger Windows-10-Nachfolger?

Inhaltsverzeichnis - alle Windows-11-Funktionen im Test

PC-WELT Marktplatz

2616305