2651699

Wi-Fi 6: AVM Fritz-Repeater 1200 AX im Test – viel Tempo zum guten Preis

07.04.2022 | 10:05 Uhr |

Der Fritz-Repeater 1200 AX ist die perfekte Erweiterung für Wi-Fi-6-Netzwerke und bietet viel Tempo zum attraktiven Preis.

Der Wi-Fi-6- Repeater 1200 AX von AVM ist die beste Ergänzung für die meisten WLANs, die mit dem aktuellen Standard arbeiten. Denn er überträgt über die Frequenz 5 GHz zwei Mimo-Ströme gleichzeitig und nutzt 160-MHz-Funkkanäle – wie die WLAN-Module in den meisten Wi-Fi-6-Notebooks. Damit ermöglicht er eine Maximalgeschwindigkeit von 2,4 GBit/s. Über 2,4 GHz sind bis zu knapp 600 MBit/s möglich bei zwei Streams und 40-MHz-Kanälen. Die WLAN-Übertragung verschlüsselt er mit WPA2 oder WPA3.

Dank seines Gigabit-LAN-Anschlusses lässt sich der 1200AX auch als Access Point beziehungsweise LAN-Brücke nutzen – wenn er per Ethernet-Kabel am Router hängt. Oder er bringt über den LAN-Port Geräte ohne eigenes Funknetz ins WLAN. Für diese Einsatzzwecke legt AVM ein 180 Zentimeter langes Ethernet-Flachbandkabel bei. Der Steckdosen-Adapter mit kompakten Abmessungen von 8 x 8 Zentimetern ähnelt seinem AC-Bruder Fritz-Repeater 1200 – abgesehen von etwas größeren Lüftungsschlitzen.

Mit einem Router ist er per WPS schnell verbunden – Sie müssen dazu nur kurz die rote Connect-Taste am Repeater-Gehäuse drücken. Der ideale Partner für den 1200AX ist die Fritzbox 7590 AX : Bei einer Verbindung mit zwei Mimo-Streams nutzt der Router nämlich auch 160-MHz-Kanäle. Außerdem lassen sich Router und Repeater per Mesh zusammenschließen, damit der 1200AX automatisch alle WLAN-Einstellungen der Fritzbox übernimmt.

Im Test arbeitet der Repeater auf halber Strecke zwischen der Fritzbox 7590 AX und einem Notebook mit dem Wi-Fi-6-Modul Intel AX201, die in verschiedenen Zimmern 20 Meter voneinander entfernt stehen. In dieser Konstellation schafft der 1200AX eine mittlere Datenrate von 367 MBit/s im Download und 337 Mbit/s im Upload. Zum Vergleich: Der 11AC-Repeater 1200 liefert bei gleichen Bedingungen rund 200 MBit/s. Selbst AVMs High-End-Repeater für Wi-Fi-6, der Fritz-Repeater 6000 , ist nicht schneller als der 1200AX: Der große WLAN-Verstärker hat zwar ein zusätzliches Funkmodul für die Verbindung zum Router, arbeitet aber nur mit 80-MHz-Kanälen. In einer 5-GHz-Umgebung mit wenig Störsignalen ist der deutlich günstigere 1200AX dank seiner 160-MHz-Kanäle daher gleichwertig.

Fritz-Repeater 1200AX

Fritz-Repeater 1200

WLAN: MBit/s (Router > Client / Client > Router)

367 / 337

204 / 165

Access-Point: MBit/s (Router > Client / Client > Router)

836 / 579

380 / 302

WLAN: Watt (Transfer / Ruhemodus)

5,5 / 3,6

3,8 / 2,8

Access-Point: Watt (Transfer / Ruhemodus)

7,2 / 4,3

4,8 / 3,2

Fast Gigabit-Tempo im Access-Point-Modus

Um den 1200AX als Access Point zu testen, verbinden wir Fritzbox und Repeater per LAN-Kabel: Die WLAN-Strecke vom Repeater zum Notebook beträgt nun nur noch zehn Meter. In diesem Szenario reizt die Übertragung fast das maximale Tempo aus, das die Gigabit-LAN-Verbindung erlaubt: Der 1200AX leitet 836 Mbit/s vom Router zum Client durch. Rückt das Notebook näher an den Repeater heran, bremst die LAN-Bandbreite die WLAN-Übertragung aus. Der Upload von Notebook über den Repeater zur Fritzbox liefert 579 Mbit/s. Die Vergleichswerte für einen ebenfalls per Gigabit-LAN mit dem Router verbundenen Fritz-Repeater 1200 lauten 380 MBit/s im Down- und 302 Mbit/s im Upload.

Bei einer WLAN-Übertragung zieht der 1200AX bis zu 5,5 Watt. Fließen keine Daten, liegt seine Leistungsaufnahme bei 3,6 Watt. Damit ist der 1200AX etwas gieriger als sein AC-Bruder 1200, der sich 3,8 beziehungsweise 2,8 Watt holt. Im Access-Point-Modus liegt der Stromverbrauch höher: Der 1200AX kommt dann auf einen Verbrauch von 7,2 Watt bei Übertragung und 4,3 Watt im Ruhemodus.

Der große Bruder:  AVM Fritz-Repeater 6000 im Test

Fazit

Der Fritz-Repeater 1200AX ist die erste Wahl, wenn Sie Ihr Wi-Fi-6-Netzwerk erweitern wollen. Er liefert praxistaugliche Datenraten und ein deutliches Tempoplus gegenüber einem 11ac-WLAN. Weitere Pluspunkte sind die einfache Bedienung – vor allem im Mesh-Verbund mit einer Fritzbox – sowie die regelmäßigen Firmware-Updates.

Überblick: AVM Fritz-Repeater 1200 AX

+ Pro

– Contra

Unterstützt 160-MHz-Känäle

Kompakte Bauweise

Einfache Bedienung

Technische Daten

WLAN-Standard

Wi-Fi 6 (802.11ax)

WLAN-Frequenzen

5 GHz / 2,4 GHz

Mimo-Streams

2 / 2

Maximales WLAN-Tempo

2400 MBit/s / 600 MBit/s

Anschlüsse

1x Gigabit-LAN

Getestete Firmware

Fritz-OS 7.30

Garantie

5 Jahre

Preis (UVP des Herstellers)

89 Euro

PC-WELT Marktplatz

2651699