Channel Header
69876

Vista Service Pack 2: Das ist neu! (Teil 2)

29.06.2013 | 14:30 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Den Angaben von Microsoft zufolge, unterstützen die Applikationen Zonealarm und Spysweeper nach der Installation des SP2 auch Pop3-Mail-Konten. Außerdem wurde das RSS-Sidebar-Gadget überarbeitet: Die Performance und dessen Reaktionsfreudigkeit wurden erhöht.

Bei Wifi-Verbindungen wurde ein Problem gelöst, das sich dadurch äußerte, dass eine Verbindung nach dem Aufwachen aus dem Schlafmodus nicht mehr verfügbar war. Microsoft nutzt außerdem die Möglichkeit, durch das Service Pack 2 in Windows Vista die Version von Windows Search zu integrieren, die bereits seit einiger Zeit extra zum Download bereit steht. Die neue Windows-Search-Version bietet eine deutlich bessere Performance und indiziert Inhalte auf dem Rechner ebenfalls deutlich schneller. Außerdem wurden Gruppenrichtlinien in die neue Windows-Suche integriert.

Ist das Service Pack 2 für Windows Vista installiert, dann - so Microsoft - macht sich dies auch durch eine geringere Downloadgröße und Installationszeit des .Net Framework 3.5 SP1 bemerkbar. Außerdem enthält das SP2 auch Hyper-V und DNS-Server lauschen nun auch über ISATAP-Adressen.

Neu hinzu kommt auch eine Erkennung inkompatibler Treiber. Der Anwender wird nun gewarnt, wenn er versucht, einen Treiber zu installieren, der eigentlich nicht für die Hardware geeignet ist.

Mit dem Service Pack 2 für Windows Vista liefert Microsoft auch ein neues Windows-Tool: Mit dem "Service Pack Clean up tool" (auf deutsch: Tool Windows-Komponentenbereinigung) werden alle Service Packs und andere Updates dauerhaft auf dem Rechner installiert und die Pakete dann von der Festplatte gelöscht. Dadurch wird Speicherplatz auf der Systempartition freigegeben, was sich insbesondere dann bemerkbar macht, wenn noch SP1-Installationsdateien die Festplatte füllen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
69876