33930

Vielfältige Aufnahmefunktionen

13.11.2003 | 11:23 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Auf der linken Seite des Players findet sich die Aufnahme-Taste, über die das Gerät zum Diktiergerät wird. Die gesprochenen Worte werden dabei in dem vom Besitzer gewünschten Format und Bitrate aufgezeichnet.

Zur Auswahl stehen MP3 (Bitrate: 40 - 320 Kbps) und Wav (Bitrate: 1411 Kbps). Hineingesprochen wird entweder in das ebenfalls auf der linken Seite integrierte interne Mikrofon oder in das mitgelieferte externe Mikrofon. AGC (Auto Gain Control) sorgt dafür, dass störende Umgebungsgeräusche ausgefiltert warden. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, über die Kopfhörer die gerade gesprochenen Worte auszugeben, wodurch die Aufnahmequalität kontrolliert werden kann.

Die Aufnahme-Funktion kann aber auch für andere Zwecke genutzt werden. Als koreanisches Unternehmen produziert Iriver seine (Festplatten)-Multimedia-Player für den Weltmarkt. Das gilt natürlich auch für den iHP-120. Die (deutschen) Käufer dürfen sich also über jeweils einen digitalen und sogar einen optischen Ein- und Ausgang freuen.

Per 3,5-mm-Klinkenstecker-Kabel (im Lieferumfang enthalten) kann jede beliebige Audioquelle (beispielsweise ein CD-Player mit eingelegter Audio-CD) an den Player angeschlossen werden.

Im Aufnahme-Menü wird dann als Aufnahme-Quelle die entsprechende Schnittstelle ausgewählt und schon zeichnet das Gerät auf. Der integrierte Encoder sorgt dafür, dass die Aufnahmen gleich im MP3- oder WAV-Format und mit der gewünschten Bitrate auf die Festplatte des Players gelangen.

PC-WELT Marktplatz

33930