855603

Die besten Android-Gratis-Spiele 2018

18.04.2018 | 10:30 Uhr |

Kostenloser Spielspaß für Android-Geräte: Hier stellen wir Ihnen die besten Gratis-Games für 2018 vor. Damit vergeht das Jahr garantiert wie im Flug.

Ob auf der Couch, an der Bushaltestelle oder während der Chef von seinem Urlaub erzählt: Wenn es darum geht Zeit tot zu schlagen, dann sind Android-Spiele die beste Wahl. Keine Kategorie ist im App Store so dicht besiedelt wie die der Games, viele Top-Titel sind dabei völlig kostenlos zu haben.

Vor lauter Vielfalt fällt dann nur noch die Auswahl schwer. Hier bieten wir unsere Hilfe an: Die Top-Spiele des Jahres stellen wir Ihnen mit regelmäßigen Updates und direkten Download-Links an dieser Stelle übersichtlich vor. Alles was aktuell beliebt und erfolgreich ist, hohe Download-Raten verzeichnet oder neue Trends setzt - kurz: Alle Spiele, die mächtig Spaß machen, finden Sie hier.

Ohne Beschränkung auf einzelne Genres findet dabei jeder sein neues Lieblingsspiel. Von kniffligen Knobelspielen wie Two Dots über das abenteuerliche Enigma im Setting des zweiten Weltkrieges bis hin zu witzigen Adventure-Titeln wie King of Thieves oder das erstklassige Beat’em up Shadow Fight 2 ist reichlich Abwechslung geboten.

Die besten Android-Smartphones - genug Power zum Zocken

Das Einzige, was alle Titel gemeinsam haben, ist der Preis: Die Spiele sind alle gratis. Oft heißt das aber, dass sich die Entwickler über Werbung oder In-App-Käufe finanzieren. Das ist so lange völlig in Ordnung, wie sich Spiele auch ohne zu bezahlen noch genießen lassen - das ist bei unserer Auswahl definitiv der Fall. Während In-App-Käufe oft spielerische Vorteile bringen, sind sie zum Erreichen von Levelzielen oder dem finalen Endboss hier nicht zwingend notwendig. Da freut sich der Geldbeutel.

Die besten kostenlosen Android-Spiele für 2018

Was 2018 passieren wird, kann niemand sagen - nur eines ist sicher: Langweilig wird es nicht. Zumindest dann nicht, wenn Sie unseren App-Empfehlungen folgen. Ob Schlachten-Stratege, Denksport-Profi oder geschickter Finger-Akrobat: Hier kommt jeder auf seine Kosten. Auch wenn Sie nur einen entspannenden Titel suchen, um besser in den Feierabend zu kommen, werden sie hier fündig.

Laden Sie schon mal den Akku auf und werfen Sie Ihren Terminkalender weg, es geht los!

Logikspiele: Linedoku

Gehirn-Jogging für Fans des kniffligen Denksports: Bei dieser App erwarten Sie jede Menge abwechslungsreiche Knobelspiele und Logik-Rätsel.

Mit Logikspiele: Linedoku kommen gleich 11 verschiedene Knobelspiele kostenlos aufs Android-Gerät. Mit jeweils rund 100 Levels pro Schwierigkeitsgrad und pro Kategorie können sich auch ambitionierte Denksportler hier auf etliche Stunden knifflige Unterhaltung freuen. Mit Zahlenlabyrinthen, Sudoku-Abwandlungen, Blockrätseln und Schiebemustern punkten die Anbieter dabei mit lobenswerter Vielfalt. Auch Rotationsmuster, Röhrenrätsel und Farbmuster wollen gelöst werden - zwischen allen Levels dürfen Spieler dabei jederzeit wechseln. Die App eignet sich für alle Altersklassen ab der Grundschule, lässt sich entspannt und ohne Zeitdruck auch mit einer Hand spielen und läuft offline - dabei kommen dann auch keine Werbefenster zum Vorschein. Nett: Online-Bestenlisten weisen die größten Knobelmeister aus und ein alternatives Design ist ebenfalls an Bord.

Preiswertes Upgrade

Die Gratis-Version dieser recht umfangreichen App nervt leider oft mit Vollbildwerbung. Die Premium-Version für aktuell 1,19 € macht dem ein Ende und erweist sich als vergleichsweise preiswert: Das Knobelspiel kommt insgesamt mit mehreren Tausend Levels daher und kann mit gleich vier Schwierigkeitsgraden auch hartgesottene Knobelprofis vor Herausforderungen stellen.

Fazit zum Test der Android-App Logikspiele: Linedoku

Knobeln bis zum Umfallen: Mit rund 4500 Levels und vier Schwierigkeitsgraden können Sie mit dieser Denkspiel-Sammlung so manchen Nachmittag verbringen.

Deutschsprachig, kostenlos

Homescapes

Mit Kombinationsspielen zur Luxus-Villa: Nach und nach bauen Spieler hier aus einer maroden Behausung ein prächtiges Traumhaus zusammen.

In Homescapes stehen Sie an der Seite von Austin, einem professioneller Butler, der bei einem Besuch bei seinen Eltern ein recht angestaubtes Anwesen vorfindet. Weil der professionelle Hausdiener sich das natürlich nicht tatenlos ansehen kann, macht er sich sofort daran, für Glanz und Ordnung zu sorgen - und steckt Spieler schnell mit seinem Putzfimmel an. In einfachen Knobelspielen mit üppigen Spezialeffekten und Ketten-Kombinationen sammeln Sie bei diesem Spiel fortan Bonuspunkte, die sich direkt in die heruntergekommene Behausung stecken lassen. So ersetzen Sie angefressene Teppiche mit prächtigen Kunstwerken, fegen Staub und Schmutz aus vergessenen Kämmerchen und verhelfen dem Anwesen so nach und nach zu neuer Pracht. Quasi nebenbei wird dabei episodenweise die Familiengeschichte erzählt: Mit geschickt inszenierten Charakteren, einer flauschigen Hauskatze und inklusive Facebook-Schnittstelle. In-App-Käufe versprechen Abkürzungen beim Renovieren, werden hier aber nie zur Pflichtsache.

Erstklassige Inszenierung

Dank aufwendigen Videos, schicker und detailverliebter Grafik sowie atmosphärischer Hintergrundmusik kann dieser Gratis-Titel mit liebevoller Inszenierung punkten. Das entspannte Gameplay kennt keine Zeitlimits und eignet sich hervorragend dazu, an verregneten Nachmittagen das Wetter zu vergessen. Einziges Manko: Ohne In-App-Käufe nimmt das Knobel-Element im späteren Spielverlauf etwas Überhand.

Fazit zum Test der Android-App Homescapes

Ein hervorragend Inszenierter Freizeitschlucker mit gelassenem Gameplay und Langzeitmotivation.

Deutschsprachig, kostenlos

Prime Peaks

Rasantes Rennspiel mit starker Fahrphysik: Auch im Wettkampf mit Freunden dürfen Sie hier beweisen, wer den größten Bleifuß hat.

Den abwechslungsreich gestalteten Rennstrecken sieht man bei Prime Peaks die Handarbeit an. Jeder neue Level wird so zur individuellen Herausforderung: Mit begrenztem Treibstoff-Vorrat brettern wir hier über Stock und Stein, sammeln Münzen ein und versuchen Unfälle zu vermeiden - das wird besonders im späteren Spielverlauf mit allerlei Rampen und einem zunehmen fiesen Streckendesign schnell zur Herausforderung. Mit regelmäßig ausgeschüttetem Spielgeld dürfen wir dann nach und nach neue und mitunter bekloppte Vehikel freischalten: Wer einmal mit einem Traktor in einer Olympiahalle über eine Riesenschanze ins Unbekannte gesprungen ist, sieht die Welt mit anderen Augen. Auch Geschwindigkeit, Handling, Bodenhaftung und die Beschleunigung der Fahrzeuge lässt sich stufenweise aufmotzen und lockt Spieler so immer wieder ans Display zurück.

Bestenlisten und einfache Steuerung

Mit nur zwei Bildschirmtasten lassen sich Fahrzeuge hier komfortabel und mehr oder weniger sicher steuern. Bremse und Gaspedal erlauben es während den zahlreichen Sprüngen so zum Beispiel, die Neigung des Gefährts zu beeinflussen - einen drohenden Totalschaden können Spieler so oft im letzten Moment noch einmal abwenden. Auf Bestenlisten können sich Spieler miteinander messen - einen Multiplayer-Modus gibt es leider nicht.

Fazit zum Test der Android-App Prime Peaks

Witzige Vehikel, kreative und auch optisch ansprechende Levels sowie eine hohe Motivationskurve machen dieses leicht alberne Rennspiel zum Dauerbrenner.

Deutschsprachig, kostenlos

Dungeon Defense

Als Herrscher über ein finsteres Verließ müssen Sie sich bei diesem Retro-Titel mit Pixel-Grafik gegen Heerschaaren herannahender Möchtegern-Helden behaupten.

Endlich mal nicht Held sein: Bei Dungeon Defense stellen Sie sich allen selbsternannten Helden, dreisten Schatzsuchern und blöden Strahlemännern in den Weg - die wollen nämlich alle Ihren heimischen Kerker stürmen. Mit Pixelgrafik im nostalgischen Retro-Look geht es dabei ordentlich zur Sache: Nachdem Sie sich für eine Charakterklasse entschieden haben, geht es als Kobold, Skelett oder zaubernder Schleimklumpen direkt an die Front. Während dann wellenweise Eindringlinge auf Sie einstürmen, hauen Sie denen Feuerbälle und Wurfgeschosse um die Ohren, bis auch der oft turmhohe Level-Boss zu Boden geht. Mit Erfahrungspunkten und jeder Menge Beute rüsten Sie Ihren Helden mitsamt Gefährten anschließend immer weiter auf, erforschen bessere Verteidigungsanalgen oder lernen mächtige Fähigkeiten. Der recht groben Grafik steht dabei eine durchdachte Spielmechanik gegenüber, die mit vielen Freiheiten lockt und clever Strategien belohnt.

In-App-Käufe sind optional

Diverse Extras wie Zusatzschaden, die Unterstützung durch Gefährten aber auch automatisierte Spielmechaniken wie Auto-Kämpfe, eine erhöhte Spielgeschwindigkeit oder die automatische Kerker-Reparatur können Sie bei der App mit In-App-Käufen erwerben. Klasse: Alle diese Extras gibt es auch ohne Griff zum Geldbeutel im Tausch für Spielgeld.

Fazit zum Test der Android-App Dungeon Defense

Vorsicht, Suchtgefahr: Hinter grober Pixelgrafik verbirgt sich hier ein spannendes Verteidigungs-Abenteuer, das Spieler nahtlos von einem Level zum nächsten lockt.

Deutschsprachig, kostenlos

Snail Ride

Wer meint, eine Schnecke hätte ein langweiliges Leben, der irrt: Bei diesem Gratis-Spiel können wir uns vor Weichtier-Action kaum retten.

Bei Snail Ride schlüpfen wir in die Rollen eines wirbelfreien Schleimtiers - das ist zum Glück gar nicht so ekelhaft, wie es zunächst klingt. In den Schuhen, beziehungsweise auf den Schleimdrüsen der drolligen Hauptfigur begeben wir uns dann auf eine nicht nur für Schnecken rasante Reise über gefährliche Pflanzenstiele voller tückischer Fallen und dreister Insekten, die uns den Garaus machen wollen. Auf der Odyssee über endlose dornenbewachsene Äste versuchen wir dabei das drollige Weichtier vor Kollisionen mit Stacheln, übelwollenden Käfern oder feisten Bienen zu bewahren. Per Antippen wechselt das Kriechtier in der Hauptrolle flugs von einer Seite des linearen Weges auf die andere, dabei versuchen wir stets Punkte zu kassieren oder lukrative Boni einzusammeln: Mitunter verwandelt sich das empfindliche Schneckentier so in eine mächtige Bowlingkugel und walzt die eben noch so bedrohlichen Wiedersacher mit einem befriedigenden Schmatzen einfach platt.

Schickes Design, schräges Gameplay

Snail Ride ist ein liebevoll inszeniertes Abenteuer mit vielen schrägen Elementen, die immer wieder die Lachmuskeln provozieren. Spielwitz, unkompliziertes Gameplay und eine einfache Steuerung zeichnen das charmante Abenteuer aus. Auch ein paar Extras sind an Bord: Sonderziele und Minispiele, mit denen Sie etwa neue Schnecken-Typen freischalten können, lockern das Spielgeschehen auf.

Fazit zum Test der Android-App Run Snail Ride

Ein witziges Gelegenheitsspiel in Reinform: Snail Ride lädt immer wieder zur kurzen aber knackigen Spielrunden ein.

Deutschsprachig, kostenlos

Zombie Labs: Idle Tycoon

Morbide, makaber aber auch voller Suchtgefahr: Dieser abgedrehte Endzeit-Spaß will Sie mit perfekt abgestimmtem Gameplay immer wieder ans Display locken.

Zombie-Spiele gibt es im Play Store in rauer Menge, bei Zombie Labs: Idle Tycoon kehren die Entwickler das etwas abgegriffene Genre aber gewitzt ins Gegenteil: Während Sie üblicherweise vor Zombies davonlaufen oder ihnen mit Äxten und Schrotflinten nach dem untoten Leben trachten, so haben Sie hier ein professionelles bis freundschaftliches Verhältnis zu den Gehirn-Nagern: Als durchgeknallte Wissenschaftlerin wollen Sie den lebenden Toten diesmal nämlich chirurgisch an den Kragen und so zur Abwechslung mal ihnen selbst das Gehirn klauen. Ein längst überfälliger Rollentausch! Mit hektischem Tippen buddeln Sie hier also immer tiefer in den örtlichen Friedhof und befördern Zombies hordenweise aus dem schaurigen Erdreich in die nächtliche Oberwelt. Sind diese da einmal angekommen, geht’s unters Messer: Mit den Hirnen als Währung dürfen Sie sich dann nach und nach ein grabschändendes Imperium aufbauen und sich zum Zombie-Tycoon aufschwingen.

Viele Extras

Diesem Titel mangelt es nicht an Inhalten: Mit diversen Upgrades lässt sich die Untoten-Förderung aufrüsten, wir dürfen neue Klassen freischalten und die makaberen Experimente auch an neuen Orten oder sogar auf anderen Planeten fortsetzen. Nett: Die virtuelle Zombieproduktion läuft auch dann weiter, wenn Sie sich einmal gar nicht mit dem Spiel beschäftigen und lockt Nutzer so immer wieder ans Android-Gerät zurück.

Fazit zum Test der Android-App Zombie Labs: Idle Tycoon

Eine starke Inszenierung und fesselndes Gameplay mit morbidem Spielwitz machen dieses Gratis-Game zum Geheimtipp.

Englischsprachig, kostenlos

Idle Factory Tycoon

So macht Chef-Sein Spaß: Bei diesem Aufbauspiel lassen Sie andere für sich arbeiten und schwingen sich nach und nach zum stinkreichen Großindustriellen empor.

Die Installation von Idle Factory Tycoon kann man auch bereuen: Wenn man nämlich nicht mehr von dem Spiel loskommt. Die geschickt konstruierte Aufbausimulation punktet mit verspielter Grafik, drolligen Animationen und eben dem erwähnten Suchtfaktor: Das durchdachte Fabrikspiel wird so schnell zum Dauerbrenner. Dabei planen und delegieren Sie sich vom mittellosen Fabrikbesitzer zum Großindustriellen und automatisieren die Produktion wo es nur geht. Für die Herstellung oder den Transport von Waren stellen Sie immer mehr Arbeiter ein, zusammen mit der stufenweisen Verbesserung der Ausrüstung läuft die Produktion so irgendwann von alleine. Die Arbeiter werkeln mit jedem Upgrade immer schneller oder nehmen mehr Waren gleichzeitig in die Hand. Das Ganze unterliegt natürlich stets dem Ziel, die Gewinne ordentlich anzukurbeln um noch schneller zu produzieren um noch mehr Geld zu machen. Sie merken wohin das führt.

Einkünfte laufen im Hintergrund weiter

Man muss Geld ausgeben, um Geld zu verdienen, zumindest bei diesem Spiel ist der Grundsatz absolut: Bald dürfen Sie Ihren Arbeitskräften Manager zur Seite stellen, die Angestellten arbeiten dann auch ohne jedes Zutun. Selbst bei geschlossener App geht die Produktion dann weiter. Das ständige Investieren aller Einnahmen ist bei dem Spiel an sichtbare Verbesserungen der Werkstätten gekoppelt und trägt so spürbar zum Spielspaß bei. Nett: Das Spiel kommt mit stimmungsvoller Musik daher, läuft offline und verzichtet auf In-App-Käufe.

Fazit zum Test der Android-App Idle Factory Tycoon

Ein charmantes Aufbauspiel mit mächtigem Suchtfaktor. Beim Entwickeln der eigenen Industriekette vergessen wir hier schnell die Zeit.

Englischsprachig, kostenlos

Into the Dead 2

Oh Schreck, die Zombies sind da: In diesem finsteren Endzeit-Spiel müssen wir uns gegen Horden von Untoten zur Wehr setzen und verschollene Familienmitglieder retten.

Auch der zweite Teil des erfolgreichen Into the Dead kann am Android-Gerät wieder überzeugen. Das apokalyptische Spektakel macht Spieler zu Helden in einer Zeit, in der diese besonders gebraucht werden: Die Zombies sind nämlich immer noch überall und wollen Ihren Liebsten an den Kragen. Das umfangreiche Actionspiel kommt mit jeder Menge Waffen samt realistischer Handhabung daher, verspricht mit 60 Levels in sieben Kapiteln auch Dauerzockern langfristige Unterhaltung und bietet verschiedene Ausgänge für die Story - je nachdem, wie sich Spieler in den Missionen behaupten. Nach einem atmosphärischen Intro geht es direkt zur Sache: Level für Level müssen wir bestimmte Streckenabschnitte bewältigen, dabei rennt unsere Spielfigur von ganz alleine drauf los. Wir kümmern uns dann um die Wegfindung und um den Abzug. Der wird aber nur im Notfall gedrückt, denn die Munition ist besonders am Anfang knapp: Nur wenn wirklich kein Weg dran vorbeiführt, räumen wir den Weg mit ein paar krachenden Salven frei.

Anspruchsvolle Grafik für moderne Geräte

Mit erstklassiger Aufmachung, starker Inszenierung und atmosphärischem Sound spinnt diese App eine packende und dichte Spielwelt, die aber nur auf modernen Android-Geräten perfekt zur Geltung kommt: Die aufwendige Grafik mit mehreren Ebenen und Transparenz-Effekten kann ältere Smartphones schnell überfordern.

Fazit zum Test der Android-App Into the Dead 2

Ein hochwertiger Action-Titel mit rauer Atmosphäre, kurzweiligem Gameplay und umfangreichem Inhalten. Top!

Deutschsprachig, kostenlos

Simon’s Cat - Crunch Time!

Fiese Süßigkeiten-Diebe haben Simons Naschkram geklaut. Wir müssen dem drolligen Kater nun dabei helfen, sich gegen die dreisten Räuber zur Wehr zu setzen.

Bei Simon’s Cat- Crunch Time! versuchen räuberische Vögel einer eingeschworenen Katzenbande das Futter zu klauen. Weil das ausschließlich aus Leckerlies und Naschsachen besteht, ist die Lage besonders ernst. Spieler eilen den felinen Freunden also zur Seite: Bei dem Knobelspiel müssen auf bunten Spielfeldern möglichst viele Katzen-Leckerlies miteinander verbunden werden, um die ausgehungerten Haustiere zu befriedigen. Das klappt nach den einfachen Regeln eines Kombinationsspiels, wird in einer prächtigen Kulisse mit vielen Details und hübschen Animationen aber hervorragend in Szene gesetzt. Sechs Spielmodi versprechen hier auch Dauerzockern Abwechslung, auf einer liebevoll ausgestalteten Übersichtskarte geht es in mehreren hundert Levels zur Sache. Dabei stellen sich uns immer wieder Zwischenbosse in den Weg und wer will kann auch Freunde herausfordern und versuchen, deren Punkterekorde zu knacken.

Wundermittel gegen Langeweile

Die drollige Aufmachung dieses Knobelspiels schlägt nicht nur Katzenfreunde schnell in ihren Bann. Das liegt neben dem stimmigen Gameplay mit kurzen Ladezeiten auch an der detailverliebten Präsentation der App: Handgemalte Grafiken, eine lebendige Spielwelt und regelmäßige Updates mit neuen Levels machen das Spiel zum Wundermittel gegen Langeweile.

Fazit zum Test der Android-App Simon’s Cat - Crunch Time!

Stimmiges Knobeln in charmantem Ambiente: Bei diesem Spiel vergisst man schnell die Uhrzeit.

Deutschsprachig, kostenlos

Gehirntrainer

Diese App kann es beweisen: Lernen macht Spaß! Gehirnjogging wird hier schnell zum Freizeitschlucker.

Mit 20 Logik- und Denkspielen geht es beim Gehirntrainer ans Eingemachte. Alle Spielmodi kommen mit jeweils 15 Levels daher, die unterscheiden sich aber lediglich im Schwierigkeitsgrad, nicht beim eigentlichen Gameplay. In Reaktionsspielen müssen wir hier Zahlenreihen möglichst schnell rückwärts durchklicken oder uns mit den eigenen Gehirnhälften anlegen: Dabei gilt es etwa, irritierend eingefärbte Wörter zu unterscheiden. Auch das Gedächtnis wird mit diversen Übungen auf die Probe gestellt: Etwa mit der Aufgabe, möglichst viele Gesichter mitsamt zugehöriger Namen abzuspeichern. Wer oft im Moment des Händeschüttelns den Namen fremder Personen gleich wieder vergisst (Sie sind nicht alleine), der freut sich über das praxistaugliche Trainingsprogramm. Auch Konzentrationsübungen, Mathe-Aufgaben, Memory-Spiele sowie knifflige Akustik-Übungen für die Ohren sind an Bord.

Premium-Version ohne Werbung

Dieser Denksport-App mangelt es nicht an guten Ideen, auch die Umsetzung ist trotz kleiner Design-Schwächen zufriedenstellend gelungen. Die Übersetzung ist stellenweise noch etwas holprig, das stört beim Spielen dann aber kaum. Anders ist das mit der Werbung: Nach jeder Runde öffnen sich ein aufdringliches Vollbildfenster. Mit einem Premium-Upgrade zum Preis von 1,99 € (Testzeitpunkt ) wird das abgestellt.

Fazit zum Test der Android-App Gehirntrainer

Gehirnjogging mit Spaß-Faktor: Bei diesem Denksportspiel erwarten Sie abwechslungsreiche Levels mit jeweils 15 Schwierigkeitsgraden.

Deutschsprachig, kostenlos

Alto's Adventure

Alto's Adventure
© IDG

Bei diesem Spiel schlüpfen wir in die (Snowboard-) Schuhe des wackeren „Alto“ und vergessen schnell, dass wir bei dem Gratis-Game nur durch virtuellen Schnee pflügen.

In Alto's Adventure beginnen wir den Tag des Bergjungen „Alto“, wie der eben so seinen Tag beginnt: Mit den Füßen fest auf dem Snowboard und auf der Jagd nach Lamas. Den flinken Vierbeinern ist in den weitläufigen und schneebedeckten Berglandschaften nämlich nicht anders beizukommen, das ist ja eigentlich ganz logisch. Das beachtlich atmosphärische Snowboard-Abenteuer dreht sich dann Level für Level auch darum, die flinken Lamas sowie jede Menge Bonuspunkte einzusammeln, um diese dann im Shop gegen allerlei Extras einzutauschen. Das Fahrgefühl haben die Entwickler gekonnt eingefangen: Auch auf betagten Android-Geräten geht es hier noch mit einem Affenzahn den Hang hinab und die geschmeidigen Animationen vermitteln die Freiheiten der alpinen Talfahrt mit dynamischen Kameraperspektiven so authentisch, wie das am Smartphone eben möglich ist. Schön: Kontinuierlich erzeugte Streckenabschnitte beugen Wiederholungen vor und sollen jede Abfahrt einzigartig machen.

Echter Fahrspaß

Neben High-Speed-Fahrten und ansprechendem Level-Design freuen wir uns bei diesem erfrischend anderen Snowboard-Abenteuer auch über Tricks und Stunts. Mit Schanzen überfliegen wir tiefe Abgründe, Flips und Grinds bringen Extrapunkte und bieten immer wieder eine Herausforderung. Auch die Soundkulisse kann sich hören lassen.

Fazit zum Test der Android-App Alto's Adventure

Flott, modern und atmosphärisch: Mit einfacher Steuerung machen die rasanten Abfahrten bei diesem Snowboard-Spektakel immer wieder Spaß.

Deutschsprachig, kostenlos

Drag'n'Boom

Als Jungdrache fackeln wir in diesem Action-Spektakel alles ab, was uns in die Quere kommt. Flottes Gameplay und fulminante Explosionen inklusive.

Wer gedacht hat, Teenager wären schlimm, der hat noch keinen Drachen-Teenager erlebt. Bei Drag'n'Boom ist nämlich genau so einer auf freiem Fuß - und stiftet erwartungsgemäß jede Menge Chaos. Weil wir den wüsten Feuerspucker zum Glück aber selbst steuern dürfen, passt uns das mit dem pre-adoloszenten Zerstörungstrip ganz gut. Der actionlastige Arcade-Titel lebt von einer einfachen aber durchdachten Steuerung: Mit dem linken Daumen befördern wir unseren Mini-Drachen geschossartig durch die Levels, wie „Sonic the Hedgehog“ schießt der manchmal durch Tunnel und über Rampen. Mit dem rechten Daumen verteilen wir fleißig Feuerbälle, die werden ebenso wie die Flugrichtung mit einfachen Wischgesten dirigiert. Das flotte und explosionsbehaftete Abenteuer ist dabei aber nicht zu einfach: Der Schwierigkeitsgrad macht das feurige Abenteuer immer wieder zur Herausforderung.

Zeitlupe und Upgrades

Mit Slow-Motion-Effekten, diversen Power-Ups und einer flexiblen Übersichtskamera vergisst man bei Drag'n'Boom schnell die Uhrzeit. Das flotte Abenteuer lockt mit packendem Gameplay, einfacher Spielmechanik und beweist Humor an den richtigen Stellen. Die App ist werbefinanziert, kann per Premium-Version aber auch davon befreit werden.

Fazit zum Test der Android-App Drag'n'Boom

Ein flotter Action-Titel mit liebevoll abgestimmter Grafik, guter Steuerung und jeder Menge Explosionen.

Englischsprachig, kostenlos

Infinity Loop: HEX

Eine App wie ein Urlaub: Bei diesem entspannenden Geduldsspiel müssen Sie grafische Elemente arrangieren - dabei macht sich schnell Gelassenheit breit.

Von wegen Baldrian: Wer nach einem anstrengenden Tag oder einem Besuch der Schwiegereltern wieder zu sich selbst finden möchte, der kann das mit Infinity Loop: HEX auch spielerisch tun. Das Logik-Puzzle setzt uns Level für Level chaotisch arrangierte Formen vor - oder vielmehr Fragmente davon. Spieler müssen dann anfangs erst einmal erraten, welche Figur da womöglich zerstückelt wurde um anschließend durch Rotationen der einzelnen Elemente eine zusammenhänge Form zu erzeugen. Klingt einfach? Ist es auch - zumindest in den ersten Levels. Mit steigendem Spielfortschritt nimmt auch die Anzahl der Puzzelstücke zu und früher oder später lassen sich Figuren ohne weiteres gar nicht mehr richtig erkennen: Dann hilft nur noch geschicktes Herumprobieren. Leider gibt es keine Hilfen, wenn man einmal in einem Level feststeckt.

Am besten mit Kopfhörern

Die Begleitmusik von Infinity Loop : HEX ist geschickt abgestimmt und trägt mit dem gelassenen Gameplay wesentlich zum Entspannungsfaktor der App bei. Zum echten Abtauchen sind Kopfhörer sinnvoll, damit blenden Sie eventuelle Umgebungsgeräusche gleich mit aus. Der grafisch simple Titel läuft auch auf betagten Geräten noch flüssig und ist lauffähig ab Android 4.1.

Fazit zum Test der Android-App ∞ Infinity Loop: HEX

Entspannung pur: Bei diesem stressbefreiten Puzzel-Spiel können Nutzer ohne Zeitdruck und in gelassenem Ambiente abschalten und gemütlich knobeln.

Deutschsprachig, kostenlos

Loner

Einsamkeit ist hier Spielinhalt: Bei diesem Gratis-Game können Sie einfach mal abschalten und einen traumhaften Gleitflug genießen.

Bei Loner gleiten wir in einem Doppeldecker durch schemenhafte Welten voller Lichtschweife, halbtransparenter Formen und merkwürdiger geometrischer Tunnel, Spalten und Tore. Während im Hintergrund eine sanfte Klaviatur klimpert und Streichinstrumente für mystisches und zauberhaftes Ambiente sorgen, haben Spieler das Steuer ihres Flugzeugs via Touchscreen in der Hand: Mit intuitiven Gesten können Sie so die Flughöhe anpassen oder Ihren Doppeldecker drehen. Das erfordert dauerhafte Aufmerksamkeit, denn wer seinen Kurs nicht regelmäßig anpasst, kracht recht schnell in eines der zahlreichen Hindernisse. Mit Hektik hat das aber nie etwas zu tun: Alle Blockaden nähern sich gemächlich und präzise Flugmanöver werden nur in Ausnahmefällen verlangt.

Am besten mit Kopfhörern

Am meisten Spaß macht Loner mit Kopfhörern, so koppeln Sie sich mit der verträumten App effektiv von der Außenwelt ab. Viel Abwechslung bietet das Gameplay nicht, das ist aber auch gut so: Bei der App geht es vor allem ums Abschalten. Abends vor dem Schlafengehen oder nach einem stressigen Arbeitstag eignet sich das atmosphärische Gratis-Game wunderbar zum Ausspannen.

Fazit zum Test der Android-App Loner

Einfaches Gameplay und ein gediegener Soundtrack machen den Alltagsstress bei diesem Android-Spiel schnell vergessen.

Englischsprachig, kostenlos

Gears logic puzzles - Zahnräder

Knobeln bis das Hirn rausfällt: Mit etlichen Levels und cleverem Gameplay kommen Fans von Geduldspielen hier voll auf ihre Kosten.

Bei Gears logic puzzles - Zahnräder geht es titeltreu zu: Spieler müssen hier auf einem rechteckigen Spielfeld frei bewegliche Zahnräder verschieben, bis mit geschickter Kopplung alle roten Zahnräder ins Rotieren kommen. Der Antrieb kommt dabei von fixierten, grünen Ritzeln oder von beweglichen blauen Zanhrädern: die können Nutzer mit Wischbewegungen auch selbst ins Drehen bringen. In insgesamt 1000 Levels dürfen Sie hier einen Sinn für Geometrie und Mechanik beweisen, nach den ersten 50 Levels zieht der Schwierigkeitsgrad ordentlich an. Die App sorgt mit verschiedenen Designs für optische Abwechslung, Hilfszahnräder unterstützen uns beim Überwinden arg kniffliger Spielmomente und sogar die Schwerkraft spielt manchmal eine Rolle. Rostige Zahnräder die verklemmen, verbotenen Zonen in denen sich keine Objekte anbringen lassen und Riesenräder versprechen eine abwechslungsreiche Herausforderung.

Levels zum Selbermachen

Wem die vorbereiteten 1000 Levels zu wenig oder zu einfach sind, kann mit der App auch eigene Level entwerfen. Die lassen sich dann mit anderen Spielern teilen - so gehen die Herausforderungen bei dem Knobelspiel praktisch niemals zu Ende. Die Entwickler versuchen sich hier an einer realistischen Mechanik, in den meisten Fällen ist das auch vorbildlich gelungen. Die Werbung schalten Sie in der App für 1,19 € ab (Testzeitpunkt).

Fazit zum Test der Android-App Gears logic puzzles - Zahnräder

Cooler Sound, mächtig viele Levels und charmantes Gameplay machen dieses Gratis-Knobelspiel zum Dauerbrenner.

Englischsprachig, kostenlos

yellow

In 50 Levels haben Sie bei diesem Denkspiel immer nur eine (scheinbar) einfache Aufgabe: Das gesamte Spielfeld in eine leuchtend gelbe Farbe zu tauchen.

Bei yellow bekommen Spieler eine einfache Aufgabe, in 50 abwechslungsreichen Levels müssen sie dabei stets das gleiche tun: Das Spielfeld gelb einfärben. Wenn Sie jetzt schon vermuten, dass das wohl nicht so einfach wird, wie es klingt, dann liegen Sie goldrichtig. Der Entwickler hat sich hier allerlei einfallen lassen und stellt Knobelfreunde mit jedem Level vor eine neue Herausforderung. So müssen wir manchmal versteckte Puzzelteile finden, mit invertierten Bewegungen geometrische Figuren aus dem Bildschirmrand ziehen oder dunkle Flecken einfach übermalen. Wir müssen kurbeln, ziehen, drehen und uns vor allem immer wieder mit der eigenen Ahnungslosigkeit herumschlagen. Der Schwierigkeitsgrad zieht hier nämlich schnell an und macht aus anfänglicher Souveränität im Handumdrehen so etwas wie demütige Verzweiflung.

Ohne Wiederholungswert

Damit sich niemand an den teils arg kniffligen Rätseln die Zähne ausbeißen muss, sind für alle Level Hilfestellungen verfügbar. Die lassen sich aber nur durch das Ansehen kurzer Werbespots freischalten und sind nicht immer eindeutig. Auf Werbung verzichtet die App zum Preis von 1,99 € (Testzeitpunkt). Wer die 50 Level einmal gemeistert hat, findet bei dieser App leider kaum Wiederholungswert.

Fazit zum Test der Android-App yellow

Mit 50 kniffligen Herausforderungen freuen sich auch versierte Rätselfreunde bei diesem Spiel über knackige Herausforderungen.

Englischsprachig, kostenlos

Flippy Knife

Messer-Akrobatik im Pixel-Wald: Bei Flippy Knife müssen wir Schneidwerkzeuge so geschickt in die Luft werfen, dass die mit der Klinge im Boden stecken bleiben.

Mit Pixelgrafik im Retro-Stil geht es bei Flippy Knife eigentlich ganz sachlich zu: Mit einer einfachen senkrechten Wischgeste schleudern wir hier alle möglichen Messer in die Luft - und hoffen darauf, dass die Schneidwerkzeuge anschließend mit der Klinge im Boden stecken bleiben. Wer das schafft, bekommt Punkte. Wer es nicht schafft, darf ohne Unterbrechung gleich weiterspielen - zum Ärgern bleibt so also nur wenig Zeit. Trotz des einfachen Spielprinzips vergeht die Zeit hier wie im Flug, die App bietet geschmeidiges und nahtloses Gameplay mit verschiedenen Spielmodi. Insgesamt dürfen wir hier 35 Klingen freispielen: Vom Klappmesser über Kurzschwerter bis hin zu Äxten und Katanas. Auch die hübsch gestalteten Hintergründe können überzeugen, haben mit dem Gameplay aber kaum etwas zu tun.

Nur noch eine Runde

Flippy Knife ist kein reines Glücksspiel: Die zuverlässige Spielphysik erlaubt es beim Messerwurf echtes Geschick zu beweisen - Übung macht also auch hier den Meister. Gleichzeitig entwickelt der unscheinbare Titel schnell einen tückischen Suchtfaktor: Ohne zu merken wie die Zeit vergeht, spielen wir hier stundenlang nur noch schnell diese eine letzte Runde.

Fazit zum Test der Android-App Flippy Knife

Ein simples Suchtspiel mit drolliger Retro-Grafik, steiler Lernkurve und kreativen Spielinhalten.

Deutschsprachig, kostenlos

Dark Stories

Dieses Gesellschaftsspiel macht nur in der Gruppe Spaß: In abwechselnden Fragerunden müssen Teilnehmer dabei spannenden Geschichten auf den Grund gehen.

Dark Stories ist ein spannendes Rätsel-Spektakel für eine kleine Gruppe von Teilnehmern. Einer der Spieler wird dabei zum Erzähler gekürt und muss den anderen eine ausgewählte Geschichte vorlesen, die jede Menge Fragen aufwirft. Anschließend gehen die Mitspieler der Story mit detektivischem Gespür auf den Grund - oder versuchen es zumindest. Nachgeforscht wird reihum, jeder Spieler darf dem Erzähler abwechselnd eine Frage stellen, die der aber nur mit „Ja“, „Nein“, oder „Das ist unwichtig“ beantworten darf. Wird eine Frage mit „Ja“ beantwortet, darf der gleiche Mitspieler noch eine Frage stellen, bis er eine negative Antwort erhält. Das Spielprinzip ist nicht gerade neu, die App kommt aber mit einer recht ordentlichen Auswahl an Storys daher. Die Geschichten sind abwechslungsreich und werden in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt, Farbmarkierungen helfen bei der Unterscheidung.

Satte Auswahl

Dark Stories ist die ideale App für lange Autofahrten, langweilige Partys oder heimliche Büro-Runden an verschlafenen Nachmittagen. Wer sich an die Spielregeln hält, muss dabei schon mit Sherlock Holmes verwandt sein, um schnelle Lösungen zu finden. Dem Geschichtenerzähler steht es aber frei, kleine Tipps zu geben, wenn die Rätselrunde mal ins Stocken gerät.

Fazit zum Test der Android-App Dark Stories

Bei dieser geselligen Rätsel-App müssen Mitspieler mit geschickten Fragen mehr als 90 abenteuerlichen Geschichten auf den Grund gehen.

Deutschsprachig, kostenlos

Clawbert

Bei diesem drolligen Geschicklichkeitsspiel schlüpfen wir in die Rolle des einsamen „Clawbert“, der sein Leben als Greifarm in einem Spielautomaten fristet.

Clawbert simuliert einen Greifarm-Spielautomaten mit ein paar kleinen aber wichtigen Unterschieden. So besteht bei dem Android-Spiel eine tatsächliche Gewinn-Chance und fürs Spielen muss hier niemand bezahlen. Ansonsten kommt die virtuelle Version dem Vorbild vom Jahrmarkt oder aus der Spielhalle sehr nahe: Mit einem Hebel bewegen wir den vergnügten „Clawbert“ von links nach rechts, wobei der mit einer typischen Trägheit auf alle Kommandos reagiert, auf Knopfdruck aber beherzt und zuverlässig zupackt. Zu greifen gibt es bei dem Spiele verschiedene Eier, die nach einer gewissen Zeit zufallsgenerierte Inhalte ausspucken. Darum geht es dann auch langfristig: Die App bietet mehr als 100 Figuren zum Sammeln.

Mit In-App-Käufen

In-App-Käufe sind bei Clawbert optional, machen den Spielfluss aber deutlich geschmeidiger. So lassen sich etwa zusätzliche Slots freischalten, die es erlauben, mehr als ein Ei gleichzeitig zu sammeln. Bevor die virtuellen Kalk-Konserven nach dem Einsammeln nämlich schlüpfen und wir uns über den Inhalt freuen dürfen, müssen die Eier erst eine Weile herumliegen - und dafür steht anfangs nur eine einzige Ablage zur Verfügung.

Fazit zum Test der Android-App Clawbert

Bei Clawbert sammeln wir drollige Figuren, genießen einen atmosphärischen Soundtrack und können bei entspanntem Gameplay auch einfach mal abschalten.

Englischsprachig, kostenlos

hocus.

Dieses minimalistische Geduldspiel kommt mit schöner Atmosphäre und 100 trickreichen Levels gratis aufs Android-Gerät.

hocus. ist ein Geduldsspiel, wie man sich das wünscht: Die App kommt ohne Werbung daher, bietet jede Menge kreative Levels und schafft mit entspannter Hintergrundmusik von Anfang an eine sympathische Atmosphäre. Das Gameplay muss sich dabei auch nicht verstecken und wird, wie sich das gehört, von Level zu Level kniffliger. Ihre Aufgabe ist dabei stets die gleiche: Mit Wischgesten oder durch einfaches Antippen setzten Sie einen kleinen Würfel in Gang, der über schmale Grade und Kanten diverser geometrischer Figuren in ein farblich markiertes Ziel bugsiert werden muss. Das ist am Anfang ein Kinderspiel, wird aber bald herrlich abstrakt: Die räumlich meist absurden Konstrukte erinnern an unmögliche Figuren, die trotz Stufen und Höhenunterschieden einfach in sich selbst zurücklaufen.

Level einfach selber machen

Bei hocus. dürfen Sie auch Ihre eigenen Level entwerfen und diese Kunstwerke anschließend direkt via Code an Freunde schicken. Das ist zwar mit ein wenig Aufwand verbunden und besonders am Anfang nicht immer leicht, bietet aber viele kreative Möglichkeiten vor Bekannten anzugeben - oder diese kurzerhand mit extra fiesen Levels in den Wahnsinn zu treiben.

Fazit zum Test der Android-App hocus.

Entspanntes Gameplay mit unmöglicher Geometrie: hocus. ist ein unterhaltsames Geduldspiel, bei dem Sie die verrückten Levels auch selbst gestalten können.

Englischsprachig, kostenlos

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

855603