Channel Header
82542

Verbrauchsmessung: Volllast

14.07.2006 | 14:05 Uhr |

Unter Volllast verbrauchen die Test-Plattformen mehr als doppelt so viel Strom. Wie erwartet setzt sich der Notebook-Prozessor als Stromsparfuchs in Szene: Mit 232 Watt benötigt er 14 Prozent weniger Leistung als die beiden sparsamsten Desktop-Prozessoren im Testfeld, der Athlon 64 X2 4000+ und der Athlon 64 X2 4800+ (beide 268 Watt).

Als wahrer Stromfresser entpuppt sich die Ein-Kern-CPU Pentium D 670: Sie stellt mit 352 Watt den Negativrekord auf, gefolgt vom Pentium Extreme Edition 965 mit 334 Watt und dem Pentium D 960 mit 314 Watt.

Im direkten Vergleich der beiden Flaggschiffe Athlon 64 FX-62 und Core 2 Extreme X6800 schneidet jetzt wieder der Intel-Prozessor einen Tick besser ab - er benötigt vier Prozent weniger Energie. Auf Augenhöhe bewegen sich der Core 2 Duo E6700 und der Athlon 64 X2 4800+ für den Sockel AM2 - der Unterschied liegt unter einem Prozent.

Insgesamt verbrauchen die neuen Prozessor-Baureihen weniger Strom als Ihre hauseigenen Vorgänger: Vergleicht man die beiden Athlon 64 X2 4800+, sinkt bei der AM2-Baureihe der Energiekonsum um circa vier Prozent. Deutlicher fallen die Unterschiede zwischen dem Core 2 Duo E6700 und dem Pentium D 960 aus - der E6700 benötigt 14 Prozent weniger Strom. Dabei gilt es allerdings zu berücksichtigen, dass der Arbeitstakt des Pentium D 960 um fast 1 GHz (933 MHz) höher ist als beim Core 2 Duo E6700.

Prozessor

PC-Stromverbrauch, Volllast (Watt)

Pentium 4 670

352

Athlon 64 X2 4000+ AM2

268

Athlon 64 X2 4800+ AM2

268

Athlon 64 X2 4800+ 939

277

Athlon 64 FX-60 939

289

Athlon 64 FX-62 AM2

294

Pentium D 920

302

Pentium D 960

314

Pentium EE 965

334

Core 2 Duo E6700

270

Core 2 Extreme X6800

278

Core Duo T2600

232

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
82542