Channel Header
82542

Verbrauchsmessung: Ruhezustand

14.07.2006 | 14:05 Uhr | Michael Schmelzle

Bisher haben wir für den Stromverbrauch die Herstellerangabe - die Thermal Design Power (TDP) - herangezogen. Wir ersetzen nun auf vielfachen Leserwunsch bei unserem neuen Testverfahren den TDP-Wert durch eigene Messungen. Technisch bedingt können wir nicht direkt den Verbrauch des Prozessors bestimmen, sondern messen den Stromkonsum der Test-Plattformen. Alle Details zur Verbrauchsmessung finden Sie auf dieser Seite.

Hinweis: Um den Lesefluss nicht unnötig zu hemmen, sprechen wir im folgenden Text von Prozessor-Verbrauchswerten, gemeint ist natürlich der Plattform-Verbrauch mit dem genannten Prozessor.

Zunächst betrachten wir den Systemverbrauch im Ruhezustand ohne aktivierten Energiesparmodus . Die Unterschiede sind - abgesehen von der Notebook-CPU CoreDuo T2600 mit 102 Watt – gering und liegen im Bereich von 124 bis 148 Watt. Der Core 2 Duo E6700 ist mit 124 Watt der verbrauchsärmste Desktop-Prozessor, dicht gefolgt vom Core 2 Extreme X6800 (126 Watt) und der Sockel-939-CPU Athlon 64 X2 4800+ (129 Watt). Spitzenreiter sind die Intel-CPUs Pentium Extreme Edition 965 und Pentium 4 670, die mit 148 Watt gut 19 Prozent mehr Strom benötigen als der Core 2 Duo E6700.

Im direkten Vergleich der beiden neuen Flaggschiffe Athlon 64 FX-62 und Core 2 Extreme X6800 schneidet der Intel-Prozessor besser ab - er benötigt 12 Prozent weniger Energie. Ein ähnliches Bild ergibt sich in der Oberklasse: Der Athlon 64 X2 4800+ für den Sockel AM2 verbraucht fast neun Prozent mehr als der Core 2 Duo E6700.

Prozessor

PC-Stromverbrauch Ruhezustande, ohne Energiesparmodus (Watt)

Pentium 4 670

148

Athlon 64 X2 4000+ AM2

135

Athlon 64 X2 4800+ AM2

135

Athlon 64 X2 4800+ 939

129

Athlon 64 FX-60 939

133

Athlon 64 FX-62 AM2

142

Pentium D 920

139

Pentium D 960

139

Pentium EE 965

148

Core 2 Duo E6700

124

Core 2 Extreme X6800

126

Core Duo T2600

102

Im Ruhezustand mit aktiviertem Energiesparmodus sehen die AMD-Prozessoren besser aus. Im direkten Vergleich der beiden Spitzenmodelle Athlon 64 FX-62 und Core 2 Extreme X6800 ist nun der AMD-Prozessor verbrauchsärmer - er benötigt sechs Prozent weniger. Auch in der Oberklasse drehen sich die Verhältnisse um: Der Athlon 64 X2 4800+ für den Sockel AM2 benötigt jetzt vier Prozent weniger Leistung als der Core 2 Duo E6700.

Generell gilt: Bei den Intel-Prozessoren wirkt sich der aktivierte Stromsparmodus nur marginal auf den Systemverbrauch im Ruhezustand aus. Selbst beim Notebook-Prozessor Core 2 Duo T2600 sinkt der Systemverbrauch mit aktiviertem Energiesparmodus lediglich um knapp 5 Prozent. Demgegenüber profitiert der Athlon 64 FX-62 signifikant von Cool’n’Quiet - der Stromkonsum im Ruhezustand reduziert sich um stolze 17 Prozent. Da wir lediglich Cool’n’Quiet aktiviert haben, ist die Reduktion direkt auf den Prozessor zurückzuführen.

Nimmt man den Core 2 Duo T2600 als Maßstab, sehen die Pentium-4-Derivate schlecht aus: So saugt beispielsweise der Pentium Extreme Edition 965 mit 148 Watt fast 53 Prozent mehr Energie aus dem Netzteil.

Prozessor

PC-Stromverbrauch Ruhezustande, mit Energiesparmodus (Watt)

Pentium 4 670

146

Athlon 64 X2 4000+ AM2

118

Athlon 64 X2 4800+ AM2

118

Athlon 64 X2 4800+ 939

129

Athlon 64 FX-60 939

133

Athlon 64 FX-62 AM2

118

Pentium D 920

139

Pentium D 960

137

Pentium EE 965

148

Core 2 Duo E6700

123

Core 2 Extreme X6800

126

Core Duo T2600

97

EE = Extreme Edition; Hinweis: Der von uns getestete Pentium D 920 gehört der B1-Kernrevision an und beherrscht keinen Energiesparmodus. Der Pentium Extreme Edition 965 besitzt einen rudimentären Energiesparmodus namens " Enhanced Halt State " (C1E), dieser Modus ist automatisch aktiv.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
82542