Channel Header
2429506

Im Test: Notebook Vaio SX14

22.05.2019 | 11:07 Uhr |

Eine Legende kehrt zurück: Vaio kommt mit dem 14-Zoll-Notebook SX14 wieder nach Deutschland. Der Test klärt, ob das Wiedersehen Freude macht.

Das Vaio-Comeback: Anfang 2014 verkaufte Sony seine PC- und Notebook-Sparte Vaio an einen japanischen Investor und stellte den Verkauf in Europa ein. Jetzt startet die Firma wieder mit neuen Laptops in Deutschland - darunter der extrem leichte 14-Zoll-Laptop SX14 . Den Vertrieb und Support übernimmt Trekstor - bisher eher bekannt für sehr günstige Notebooks, Tablets und 2in1-Geräte.

TEST-FAZIT: Vaio SX14

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Vaio SX14

Testnote

Befriedigend ( 2,75)

Preis-Leistung

teuer

Geschwindigkeit (20 %)

2,77

Ausstattung (20 %)

2,37

Bildschirm (20 %)

3,14

Mobilität (20 %)

3,73

Tastatur (10 %)

1,91

Umwelt und Gesundheit (5 %)

2,75

Service (5 %)

2,32

Aufwertung

-0,10 (LTE, beleuchtete Tastatur)

Vaio gelingt mit dem SX14 ein überzeugendes Comeback: Mit dem überraschend geringem Gewicht und dem cleveren Tempo-Tuning betont das 14-Zoll-Notebook erfolgreich zwei Kernelemente, für die die Marke bekannt war. Dazu kommen die zahlreichen Anschlüsse und der hochwertige Bildschirm. Die Alleinstellungsmerkmale von Vaio werden allerdings weniger: Extras wie den Keyboard Lift oder einen sehr schmalen Displayrahmen bietet auch die Konkurrenz. Der Preis wirkt deshalb sehr ambitioniert - auch angesichts der mäßigen Akkulaufzeit, die für ein mobiles Business-Gerät besser ausfallen sollte. Das Asus Zenbook 14 zum Beispiel ist sehr viel günstiger, kommt aber ohne LTE, das nur etwas schwerere Lenovo Thinkpad X1 Carbon mit Thunderbolt 3 und besserer Akkulaufzeit kaum teurer als das SX14.

Pro

+ sehr leicht

+ pfiffiger Keyboard Lift

+ hohe Systemleistung

Contra

- schwache Akkulaufzeit

- kein Thunderbolt 3

Die neuen Notebooks richten sich an Business-Anwender. Aber natürlich will Vaio nicht nur schnöde Büromaschinen anbieten, sondern setzt wie früher auf Flair und Eleganz, clevere Extras und robuste Verarbeitung. Die Preise für das SX14, das es in den drei Farbviarianten Kupfer-Braun, Silber und Schwarz gibt, starten bei 2000 Euro für Core i5, 256 GB SSD, 8 GB RAM und Full-HD-Display. Das getestete Modell mit Core i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD und Full-HD-Bildschirm kostet 2500 Euro, die Variante mit UHD-Display ist 100 Euro teurer.

Vaio SX14 bei Amazon

Als Gehäusematerial kommt ein Karbonfaser-Verbundstoff zum Einsatz, der das Notebook stabil und gleichzeitig extrem leicht macht: Das SX14 wiegt nur knapp über 1 Kilogramm. Display und Gehäuse sind gleichmäßig ausbalanciert, das Notebook lässt sich daher problemlos mit einer Hand öffnen. Der Displaydeckel ragt hinten übers Gehäuse hinaus, beim Öffnen dient er als Stütze, der die Tastatur leicht anhebt für eine bequemere Handhaltung beim Tippen - Vaio nennt das "Keyboard Lift". Asus nutzt ein ähnliches Verfahren namens Ergolift beim Zenbook 14. Und wie Asus stellt auch Vaio auf den schmalen Displayrahmen und die damit einhergehende hohe Screen-to-Body-Ratio ab. Inklusive Deckelrand misst der seitliche Rahmen nur 4,9 mm.

Das SX14 ist in drei Farbvarianten erhältlich.
Vergrößern Das SX14 ist in drei Farbvarianten erhältlich.
© Vaio

Extra-Power für die CPU

Mit dem CPU-Modus "True Performance" will Vaio mehr aus dem eingebauten Intel-Prozessor Core i7-8565U (Whiskey-Lake U) herausholen als die Konkurrenz. Vor allem soll dadurch vermieden werden, dass die CPU nicht mehr mit hoher Taktrate laufen kann, wenn sich das Notebook während einer längeren Lastphase erwärmt. Das lässt sich vor allem bei sehr flachen Laptops immer wieder feststellen. Der entsprechende Performance-Modus ist im Vaio Control Center als Standard für den Betrieb am Netzteil eingestellt.

Tatsächlich liefert das Vaio SX14 im Cinebench R15 einen etwas höheren Spitzenwert als die bisher getesteten Konkurrenten mit Whiskey-Lake-CPU. Doch bei längerer Last gehen auch hier die Ergebnisse um rund 12 Prozent nach unten - was aber in Ordnung ist, denn andere Notebooks verlieren teilweise bis zu 20 Prozent. Allerdings müssen Sie beim Vaio SX14 dafür ein etwas markanteres Lüftergeräusch in Kauf nehmen. Aufgrund der gleichmäßig tiefen Tonlage werden sich aber nur sehr empfindliche Nutzer daran stören.

Auch in System-Benchmarks wie dem PC Mark 10 macht sich True Performance positiv bemerkbar: Bei Prozessor-lastigen Anwendungen arbeitet das Vaio SX14 etwas schneller als Notebooks mit gleicher CPU. Nur Konfigurationen, in denen eine GPU bei diesen Aufgaben die CPU unterstützt, sind leistungsstärker. Bei speicher-intensiven Aufgaben punktet das Vaio in der Praxis mit der schnellen NVMe-SSD Samsung PM981 und 16 GB RAM. Auch externen Speicher vergessen die Japaner nicht: Der SD-Karte-Leser ist per PCI-Express angebunden und bremst daher auch schnelle Karten nicht ein.

Trotz des flachen Gehäuses mit einer Bauhöhe zwischen 14,8 (vorne) und 18 Millimetern hinten, spart das Vaio nicht mit Anschlüssen. In den erwähnten Kartenleser passen SD-Karten in Standardgröße. Ein HDMI-Ausgang ist vorhanden und sogar VGA findet sich. Außerdem gibt es drei USB-3.0-Anschlüsse (Typ-A) und eine Typ-C-Buchse, die Signale nach USB 3.1 Gen 2 und Displayport 1.2 überträgt. Auf Thunderbolt 3 verzichtet Vaio - ungewöhnlich, da die meisten Konkurrenten im Business-Umfeld diese Schnittstelle für den Anschluss von Docking-Stationen nutzen.

Außerdem gibt es kein Modell des SX14 mit einer 1-TB-SSD, mehr als 512 GB SSD-Speicher sind nicht zu haben. Dafür bekommen Sie beim Vaio SX14 immer LTE in Form eines Cat-9-Modems für maximal 450 Mbit/s im Download. 11ac-WLAN ist ebenfalls mit an Bord und selbst auf Netzwerk per Kabel müssen Sie dank des Gigabit-Ethernet-Anschlusses nicht verzichten.

Der Full-HD-Bildschirm glänzt mit einer hohen Farbraumabdeckung (99% sRGB, 79% Adobe-RGB), aber nicht mit einer spiegelnden Oberfläche: Das Display fällt beim Vaio matt aus, wie es sich für ein Business-Notebook gehört. Die Helligkeit liegt bei knapp unter 300 cd/qm: Das ist für die meisten Umgebungen absolut ausreichend, bei Sonnenlicht müssen Sie sich trotz des entspiegelten Bildschirms aber in den Schatten setzen, um den Bildschirminhalt gut zu erkennen.

Die Quittung für das geringe Gewicht bekommen Sie bei der Akkulaufzeit: Die fällt mit acht Stunden im Office-Betrieb und sechs Stunden im WLAN-Test für ein sehr mobiles Business-Gerät ziemlich mager aus. Das liegt aber nicht an stromschluckenden Komponenten im Notebook, sondern daran, dass der Akku nur 36 Wattstunden Kapazität bietet.

Das Touchpad-Feld des SX14 ist verhältnismäßig klein. Trotzdem lassen sich zum Beispiel Mehrfinger-Gesten gut ausführen, das Notebook setzt sie auch schnell und präzise um. Dank der griffigen Oberfläche können Sie den Mauszeiger präzise platzieren. Wie bei den meisten dünnen Notebooks fällt der Tastenhub der hintergrundbeleuchteten Tastatur niedrig aus. Der Druckpunkt ist spürbar, fällt aber etwas zu weich aus. Gut für Schnelltipper: Der Cursorblock ist abgesetzt, die Enter-Taste allerdings nur einzeilig.

DIE TECHNISCHEN DATEN

Vaio SX14

Prozessor (Taktrate)

Intel Core i7-8565U (1,80 GHz, Turbo-Boost bis 4,6 GHz)

verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ

16.165 MB (16.384 MB), LPDDR3-2133

Grafikchip (Grafikspeicher)

Intel UHD Graphics 620

Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ

14 Zoll (35.6 Zentimeter), 1920 x 1080, Matt

Festplatte

SSD Samsung PM981: 475,9 GB (nutzbar)

optisches Laufwerk

- (-)

Betriebssystem

Windows 10 Pro (64 Bit)

LAN

Gigabit-Ethernet

WLAN / WWAN

802.11ac (2x2, MU-MIMO) / LTE (Cat 9)

Bluetooth

Bluetooth 4.1

Schnittstellen Peripherie

3x USB 3.0 (1 rechts, 2 links), 1x Typ-C (rechts; USB 3.1, Displayportsignale, Power Delivery), 1x Kartenleser (rechts, SD-Karte), 1x LAN (rechts), 1 Fingerprint-Sensor, 1 SIM-Karten-Einschub (hinten)

Schnittstellen Video

1x VGA (rechts), 1x HDMI (rechts), 1x Webcam (Windows Hello)

Schnittstellen Audio

kombinierter analoger Ein-/Ausgang (links)

GESCHWINDIGKEIT

Vaio SX14 (Note: 2,77)

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

98 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

61 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

92 Punkte (von 250)

Startzeit

15 Sekunden

BILDSCHIRM

Vaio SX14 (Note: 3,14)

Größe

35,6 Zentimeter / 14,0 Zoll

Auflösung

1920 x 1080 Bildpunkte

Punktedichte

157 dpi

Helligkeit

286 cd/m²

Helligkeitsverteilung

84 %

Kontrast

741:1

Entspiegelung

hervorragend

MOBILITÄT

Vaio SX14 (Note: 3,73)

Akkulaufzeit: WLAN-Test / Office-Test (MobileMark 2014)

6:19 / 8:12 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

1014 / 292 Gramm

UMWELT UND GESUNDHEIT

Vaio SX14 (Note: 2,75)

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,1 / 1,2 Sone

Temperatur unter Last: Unterseite /Oberseite

49,0 / 40 Grad Celsius

ALLGEMEINE DATEN

Vaio SX14

Internetadresse von Vaio

de.vaio.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

2499 Euro / 2499 Euro

Technische Hotline

0621/87066829

Garantiedauer

24 Monate

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2429506