44050

Unter Verdacht

15.01.2004 | 14:13 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Seit Digitalkameras Einzug in Handys, PDAs und jetzt auch in allerlei Schreibgerät gehalten haben, schwebt der notorische Verdacht der Schnüffelei und des Voyeurismus über diesen versteckten Kameras. Will man diversen Medienberichten glauben, so erfreuen sich derartige Multifunktions-Geräte zunehmender Beliebtheit in Saunen und an FKK-Stränden. Natürlich lässt sich auch die Pen Cam für solche Zwecke missbrauchen.

Das Motiv bewegt sich im Dunklen

Aber andererseits sind auch einige "normale" Digitalkameras mittlerweile so handlich geworden, dass Voyeure auch mit ihnen versteckte Aufnahmen von Menschen in mehr oder weniger intimen Situationen machen können. Zumal richtige Kameras - anders als der "Pen Cam" - oft sogar noch über eine Zoom-Funktion verfügen, die solche Verletzungen der Privatsphäre noch erleichtert.

Man sollte also Handys, PDAs und Kugelschreiber mit eingebauten Kameras nicht vorverurteilen. Wie so vieles im Leben lassen sie sich natürlich missbrauchen. Grundsätzlich handelt es sich beim Pen Cam aber um ein durchaus nützliches und natürlich auch witziges Utensil, mit dem Sie Ihre Freunde sicher verblüffen können.

PC-WELT Marktplatz

44050