1251068

Toshiba RD-XS 64

01.09.2006 | 15:00 Uhr |

Toshiba RD-XS 64

Note 2,7 (befriedigend)
Preis ca. 470 Euro ( aktuelle Preise )
Web www.toshiba.de
Plus Spielt viele Disc-Formate ab
Minus Relativ wenig Speicherplatz

UNBEIRRBAR Toshibas RD-XS 64 lässt sich auch durch kopiergeschützte CDs nicht von der Wiedergabe abbringen. Einige Tasten der Fernbedienung sind jedoch etwas klein ausgefallen
Vergrößern UNBEIRRBAR Toshibas RD-XS 64 lässt sich auch durch kopiergeschützte CDs nicht von der Wiedergabe abbringen. Einige Tasten der Fernbedienung sind jedoch etwas klein ausgefallen

Wie LGs Recorder spielt auch Toshibas RD-XS 64 Divx-Filme ab und erlaubt das Speichern von Fotos (JPEG) und Musik (MP3) auf Festplatte. Zusammen mit Sharp und Philips gehört er zudem zu den wenigen Testteilnehmern, die keine Zicken mit kopiergeschützten CDs veranstalteten.

ANSCHLUSSPALETTE Bis auf den fehlenden Y/CEingang ist das Anschlussfeld des Toshiba RD-XS 64 vollständig
Vergrößern ANSCHLUSSPALETTE Bis auf den fehlenden Y/CEingang ist das Anschlussfeld des Toshiba RD-XS 64 vollständig

BILD- UND TONQUALITÄT: Leider ist der RDXS 64 bei der TV-Aufzeichnung wenig flexibel. Wer auf gute Bildqualität Wert legt, sollte mindestens im 2-Stunden-Modus aufnehmen. Niedrigere Datenraten führen zu unscharfen Ergebnissen. Da der Recorder zudem keine Dual-Layer-Rohlinge beschreiben kann, wird die Aufnahme längerer Filme auf DVD zum kaum lösbaren Problem. Die 160-GB-Festplatte ist im 2-Stunden-Modus nach 70 Stunden Aufnahme ausgeschöpft.

In puncto Tonqualität fährt der Toshiba das schlechteste Ergebnis innerhalb unseres Testfelds ein. Zum einen stört das hörbare Kühlgebläse während der Musikwiedergabe. Zum anderen waren zumindest beim Testmuster im Tuner-Betrieb leichte Störgeräusche (Rauschen und Verzerrungen) wahrzunehmen.

BEDIENUNG: Viel Mühe hat sich Toshiba bei der Gestaltung des aufgeräumten Menüs gegeben. Konsequent verzichten die Entwickler auf alle nicht unbedingt notwendigen Funktionen, etwa auf komplexe Einstellmöglichkeiten für Bild, Ton und Aufzeichnungsverwaltung. Die kompakte Fernbedienung bietet eine durchdachte Tastengruppierung und liegt gut in der Hand. Allerdings wäre sie noch übersichtlicher, wenn Toshiba auf einige Tasten verzichtet hätte. Die Aufnahmeprogrammierung gelingt über einen Timer mit VPS- und Showview-Unterstützung.

FAZIT: Die größten Handicaps des Toshiba bestehen in der vergleichsweise geringen Speicherökonomie und den leichten Mängeln beim Ton. Das gute Bedienkonzept und die Multimedia-Funktionen können diese Nachteile nur bedingt wettmachen.

Modell

Toshiba

Typ

RD-XS 64

Straßenpreis (ca.)*

470 Euro

UVP

590 Euro

WEB-ADRESSE

www.toshiba.de

URTEIL

Recorder mit angenehm einfacher Bedienung aber Schwächen bei Ausstattung und Tonqualität.

WERTUNG

2,7 (befriedigend)

Bildqualität (30%)

2,4 (gut)

Tonqualität (20%)

2,6 (befriedigend)

Ausstattung (25%)

3,2 (befriedigend)

Bedienung (25%)

2,5 (gut)

Preis/Leistung

2,5 (gut)

TECH

Analogton-Ausgänge

2 Scart, 2 Stereo

Analogton-Eingänge

2 Scart, Stereo

Digitalton-Ausgänge

koaxial, optisch, HDMI

Video-Ausgänge

Scart (2 FBAS, RGB), FBAS, Y/C, Komponenten

Video-Eingänge

Scart (2 FBAS, RGB), FBAS

Digitalvideo-Anschlüsse

DV-in, HDMI

Disc-Formate zur Aufzeichnung

DVD-R, DVD-RW, DVD-RAM

Disc-Formate zur Wiedergabe

DVD, VCD, SVCD, DivX, JPG-CD, kopiergesch. CD, MP3-CD, MP3-DVD

Besonderheiten plus

160-GB-Festplatte, speichert MP3- und JPEG-Dateien auf Festplatte, spielt kopiergeschützte CDs

Besonderheiten minus

kein Y/C-Eingang (S-Video), leichte Störgeräusche bei Eigenaufnahmen über Tuner hörbar, Betriebsgeräusch hörbar, nur Analog-Tuner

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1251068