Channel Header
48214

Tests unter DirectX 9: 3D Mark 06, Far Cry und F.E.A.R.

01.07.2008 | 13:12 Uhr |

Testergebnisse F.E.A.R., 1280 x 800 Bildpunkte bei maximalen und hohen Details
Vergrößern Testergebnisse F.E.A.R., 1280 x 800 Bildpunkte bei maximalen und hohen Details
© 2014

Im synthetischen Benchmark 3D Mark 06 platziert sich der Geforce 9500M GS knapp hinter dem Geforce 8600M GT, wenn dieser mit den Standardtaktraten 475 MHz für den Chip und 700 MHz für den Speicher läuft. Läuft der Geforce 8600M GT mit niedrigerem Speichertakt, kann sich der Geforce 9500M GS deutlich absetzen.

DirectX 9: Far Cry

Testergebnisse F.E.A.R., 1440 x 900 Bildpunkte, hohe Details
Vergrößern Testergebnisse F.E.A.R., 1440 x 900 Bildpunkte, hohe Details
© 2014

Far Cry steht in unserem Test stellvertretend für ältere Spiele unter DirectX 9. Spielt man den deutschen Ego-Shooter allerdings mit maximalen Effekten und aktivierter Kantenglättung, macht er immer noch einen hervorragenden Eindruck.

Im Asus M51SN reicht der Geforce M9500 GS locker für die maximale Displayauflösung von 1440 x 900 aus. Selbst für höhere Auflösungen – etwa 1680 x 1050 – sollten noch ausreichende Reserven vorhanden sein. Bei 1440 x 900 reichte es im Test auch bei aktivierter 4facher Kantenglättung für ruckelfreie Bildraten: Das Asus M51SN schaffte mit diesen Einstellungen 38 Bilder pro Sekunde.

DirectX 9: F.E.A.R.

Testergebnisse F.E.A.R., 1440 x 900 Bildpunkte, maximale Details
Vergrößern Testergebnisse F.E.A.R., 1440 x 900 Bildpunkte, maximale Details
© 2014

Der Grusel-Shooter F.E.A.R. ist bei hoher oder maximaler Detailstufe eines der anspruchvollsten Spiele unter DirectX 9. Gerade bei diesem Spiel sind hohe Details sehr wichtig, weil sonst viel von der furchterregenden Atmosphäre auf der Strecke bleibt.

Testergebnisse 3D Mark 06
Vergrößern Testergebnisse 3D Mark 06
© 2014

In der höchsten Display-Auflösung und mit maximalen Details schaffte der Geforce 9500M GS keine ruckelfreien Bildraten und erreichte durchschnittliche 21 Bilder pro Sekunde. Schaltet man auf hohe Details zurück, wodurch man im wesentlichen auf die Kantenglättung verzichtet, wuppt der Geforce 9500M GS problemlos 49 Bilder pro Sekunde.

Testergebnisse Far Cry (Patch 1.4)
Vergrößern Testergebnisse Far Cry (Patch 1.4)
© 2014

Bei 1280 x 800 Bildpunkten kann man F.E.A.R. in ganzer Schönheit und ruckelfrei mit dem Geforce 9500M GS spielen. Auch bei hohen Details zieht der neue Mittelklasse-Chip am Geforce 8600M GT vorbei und erreicht fast das Leistungsniveau von Nvidias bestem Mittelklasse-Chip Geforce 8700M GT.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
48214