188958

Testergebnisse: Sysmark 2004

20.09.2005 | 18:18 Uhr | Michael Schmelzle

Wir betrachten zwei Teilbereiche des Benchmarks:

Im Abschnitt „Office Productivity“ laufen klassische Büroanwendungen wie Word und Excel. Beim 130-Euro-Trio setzte sich der Athlon 64 3200+ an die Spitze, dicht gefolgt vom Sempron 3400+. Auf Platz drei landete der Celeron 351 - gleichauf mit dem deutlich günstigeren Sempron 2800+. Das gesamte Testfeld dominiert der – allerdings auch 220 Euro teure – Pentium 4 640.

Im Teilbereiche ”Internet Content Creation” 2004 finden sich rechenintensive Programme wie Adobe Photoshop, 3D Studio Max und der Windows Media Player. Auch hier hatte im 130-Euro-Preissegment der Athlon 64 3200+ die Nase vorne: Er war einen Tick flotter als der Sempron 3400+ und gut 13 Prozent schneller als Intels Celeron. Der Vorsprung des 351 gegenüber dem Sempron 2800+ betrug knapp 11 Prozent. Das gesamte Testfeld dominiert wiederum der Pentium 4 640, er war gut 13 Prozent flotter als der Sempron 3400+.

Prozessor

Office Productivity (Punkte)

Internet Content Creation (Punkte)

Athlon 64 3200+

141

185

Celeron D 351

120

160

Pentium 4 640

174

215

Sempron 2800+

120

143

Sempron 3400+

134

183

PC-WELT Marktplatz

188958