1859195

Test 2: Play:1 als Ersatz für die Musikanlage im Wohnzimmer

05.11.2013 | 15:33 Uhr | Markus Pilzweger

Ein Play:1 eignet sich – wie bereits beschrieben - nur bedingt als vollwertiger Ersatz für ein bestehendes Stereo-System im Wohnzimmer. Bei der Verwendung von zwei Play:1 sieht die Sache jedoch ganz anders aus. Play:1-Stereopaare werden über die Sonos-App gekoppelt. Hierfür stellen Sie die beiden Play:1 im Zimmer auf und definieren diejenige per Tastendruck, die links von Ihnen platziert ist – fertig. Das Ergebnis: Der Sound über ein so gebildetes Stereopaar ist weitaus voluminöser und kraftvoller. Die Höhen kommen kristallklar und die Mitten und Bässe überzeugen mit wesentlich mehr Druck. Meinem persönlichen Empfinden nach könnte der Bass jedoch noch stärker ausgeprägt sein. Was die beiden Play:1 mit ihrem Hoch- und Mitteltöner aber zu leisten im Stande sind, ist erstaunlich.

Die Power des Play:1-Stereopaares genügt vollauf, um einen Raum mit 50qm Größe ausreichend und qualitativ hochwertig zu beschallen. Wie auch beim Setup mit nur einem Play:1 klingt das Stereopaar auch bei hoher Lautstärke noch sehr ausgewogen.

Je nach Musikgeschmack (Bass!) eignet sich eine Stereo-Paar des Play:1 also durchaus als vollwertiger Ersatz für die bisherige Musikanlage. Zusätzlich kommen Nutzer eines solchen System quasi obendrauf alle Möglichkeiten, die Musik-Streaming bietet. Mit absoluten High-End-Musikanlagen im Bereich von mehreren tausend Euro kann sich die Sonos-Lösung natürlich nicht messen. Auf diese Zielgruppe ist das System allerdings auch nicht ausgerichtet. Es geht um den normalen Musikhörer, der ein einfaches, aber dennoch leistungsfähiges System nutzen möchte.

Anwender, die auf durchdringenden Bass nicht verzichten wollen, werden allerdings auch mit dem Stereo-Setup des Play:1 nur bedingt glücklich, hier sollte ein weiteres Produkt von Sonos in Erwägung gezogen werden: der Sub.

In Verbindung mit dem Sub spielen die beiden Play:1 erst richtig auf. Selbst für Bass-Fetischisten gibt es bei diesem Setup eigentlich keinen Grund mehr zu meckern. Saubere Höhen und Mitten mischen sich mit einem satten Bass, der direkt in Magengrube geht, zu einem Gesamt-Musikgenuss – der allerdings auch seinen Preis hat. Denn alleine der Sub schlägt schon mit 699 Euro zu Buche, zusammen mit den beiden Play:1 summiert sich der Spaß dann schon auf 1097 Euro - nicht gerade ein Schnäppchen. Sollten Sie jedoch bereits einen Sub besitzen, ist dies die ideale Stereo-Lösung.


PC-WELT Marktplatz

1859195