2172028

Test: The Witness ist ein Meisterwerk für PC und PS4

27.01.2016 | 12:54 Uhr |

Das Jahr ist jung, aber The Witness hat das Zeug, zum Spiel des Jahres 2016 zu werden. Hier erfahren Sie, warum.

The Witness ist für den PC und die Playstation 4 erschienen. Acht Jahre hat der Entwickler Jonathan Blow an dem Puzzle-Spiel gebastelt. Und dabei das Geld, welches er mit dem hervorragenden Puzzle-Plattform-Spiel Braid (erschien 2008) verdient hatte, in die Entwicklung von The Witness gesteckt. Mehrfach wurde das Erscheinen des Spiels verschoben. Jetzt ist es erschienen, und die lange Wartezeit hat sich gelohnt!

Noch ist es ganz einfach: Das allerste Linie-zeichnen-Rätsel in The Witness
Vergrößern Noch ist es ganz einfach: Das allerste Linie-zeichnen-Rätsel in The Witness

Der Spieler landet in The Witness auf einer geheimnisvollen, unheimlich schön designten Insel. Wieso, weshalb, warum? Darüber gibt das Spiel keinerlei Auskunft. Es gibt auch keinerlei Erklärungstexte, Hinweistafeln oder Zwischensequenzen. Stattdessen gilt es, die Insel und deren Rätsel zu entdecken.

Die Haupträtsel bestehen aus kleinen Anzeigetafeln, die überall auf der Insel verteilt sind. Auf jeder dieser Anzeigetafeln gilt es, jeweils eine Linie von einem Start- zu einem Endpunkt zu zeichnen. Das wird nicht erklärt, sondern der Spieler befindet sich zu Beginn des Spiels in einem dunklen Tunnel mit einer Tür und dem ersten Rätsel, in dem mit einer geraden Linie die aufblinkenden Punkte verbunden werden. Anschließend öffnet sich die Tür, und man macht die ersten virtuellen Schritte auf der Insel.

So hat man sein erstes, kleines Erfolgserlebnis und hat dabei auch bereits alles gelernt, was zum Meistern des Spiels notwendig ist. Andere Spiele benötigen dafür stundenlange Tutorials, The Witness nur ein paar Sekunden.

Aber täuschen Sie sich nicht: Diese "Linien zeichnen"-Rätsel sind anfangs noch ziemlich einfach gestrickt, werden aber schnell deutlich schwieriger. Immer wieder stößt man auf neue Rätsel, bei denen besondere Regeln gelten. Auch hier gibt das Spiel keinerlei Lösungshilfen, sondern überlässt es dem Spieler, herauszufinden, wie ein Rätsel gelöst werden soll. Das klingt vielleicht zunächst kompliziert, ist aber zumindest vom Prinzip her ganz einfach. Schauen Sie sich unser folgendes Video an:

Die besten Freunde des Spielers werden damit schnell ein Notizblock und Stift. Helfen kann auch, ein Rätselbild abzufotografieren, um das Rätsel dann später abseits von Computer oder Konsole zu lösen.

Auf den ersten Blick unlösbar scheinende Rätsel erweisen sich nach längerem Nachdenken und Ausprobieren als doch lösbar. Das gibt einen neuen Motivationsschub. Oft hilft es auch, sich zunächst einem anderen Rätsel zu widmen oder mal den Controller oder die Tastatur beiseitezulegen, um sich später mit erholtem Geist erneut auf das Rätsel zu stürzen.

The Witness lädt den Spieler auch zum Entdecken der geheimnisvollen Insel ein. Die einzelnen Bereiche der Insel sind äußerst schön gezeichnet und abwechslungsreich gestaltet - und immer wieder findet man neue Rätsel, die verschlossene Türen oder Gebiete öffnen.

The Witness: Die Insel ist unheimlich schön gezeichnet und bietet abwechlungsreiche Gebiete
Vergrößern The Witness: Die Insel ist unheimlich schön gezeichnet und bietet abwechlungsreiche Gebiete

Insgesamt enthält The Witness laut Angaben von Jonathan Blow weit über 500 Rätsel. Das dürfte für viele, viele Spielstunden Puzzle-Spaß sorgen. Die schnell komplexer werdenden Rätsel regen den Geist und die Fantasie an. Und bei so vielen Rätseln muss man The Witness eines zugutehalten: Das Spiel bleibt jederzeit fair. Jedes Rätsel ist mit mehr oder weniger viel Nachdenken lösbar. Oft helfen dabei auch die in unmittelbarer Nähe des Rätsels befindlichen Gegenstände und Objekte.

Unterm Strich ist The Witness ein echtes Meisterwerk geworden. Wo andere Spiele mit brachialer Action, langatmigen Erzählungen und komplizierten Spielmechaniken versuchen, die Spieler an der Stange zu halten, punktet The Witness mit einem bewusst einfach gehaltenen, erfrischend ruhigen Spielprinzip. Und überrascht mit immer wieder neuen Varianten des Puzzle-Prinzips.

The Witness kostet 36,99 Euro und ist jeden Cent wert. Wenn Sie Spiele mögen und sich auf eine neue Erfahrung einlassen möchten, dann ist das gut investiertes Geld.

The Witness für PC auf Steam

The Witness für Playstation 4 im Playstation Store

Lesetipp: Die besten PC-Spiele aller Zeiten

0 Kommentare zu diesem Artikel
2172028