2531419

Test: Passta 3.0 - Passwortmanager

11.09.2020 | 08:01 Uhr |

Passta ist ein Passwortmanager, der vor allem auf Einfachheit setzt. Wir zeigen, wie er sich in der Praxis schlägt.

Ein sicheres Passwort besteht aus einer langen, willkürlichen Anordnung von Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen und sollte nur für ein einziges Benutzerkonto genutzt werden. Wer diese Regeln einhalten will, benötigt einen Passwortmanager. Gemeinsam haben Passwortmanager, dass sie Passwörter, PINs und andere Zugangsdaten in einer Datenbank speichern, die ihrerseits per Passwort oder über ein anderes Sicherheitsmerkmal gegen unbefugte Nutzung gesichert ist.

Passta leistet genau das: Der Nutzer legt vor der ersten Verwendung ein (lokales) Konto an, für das er einen Benutzernamen und ein Passwort festlegt. Nur diese Zugangsdaten muss er sich in Zukunft noch merken. Eine zusätzliche Absicherung, etwa über eine Schlüsseldatei oder ein biometrisches Merkmal, bietet Passta allerdings nicht. Vergessliche Naturen können zusätzlich zum Passwort eine Sicherheitsfrage hinterlegen. Die könnte es Datendieben allerdings erleichtern, sich Zugang zur Datenbank zu verschaffen, sodass die Entwickler davon abraten.

Nützlich: Passta ermöglicht neben der Speicherung von Benutzer-/Passwort-Kombinationen auch das Sichern von PINs und Kartennummern, Lizenzschlüssel und Einzelpasswörter. Praktisch ist auch die Möglichkeit, Zugangsdaten auf ausgewählten Websites per Tastenkombination einzutragen. Über ein spezielles Synchronisationskonto lässt sich die Datenbank mit einer App für iOS beziehungsweise Android für die mobile Nutzung abgleichen.

Alternative: Die Open-Source-Lösung Keepass  ist wesentlich komplexer zu handhaben, bietet aber auch einige zusätzliche Sicherheitsoptionen. 

Sichere Passwörter: 5 Mythen entlarvt

Fazit

Passta ist ein solider, auch für weniger technisch versierte Anwender geeigneter Passwortmanager. Besonders die mögliche Synchronisation mit Mobiltelefonen ist hilfreich.

Hersteller:   Ascomp Software

+ Pro

– Contra

Einfache Handhabung, Synchronisation mit Mobilgeräten möglich

Import von Daten aus Drittanwendungen nur eingeschränkt  möglich, kann von unerfahrenen Anwendern unsicher konfiguriert werden

Technische Daten

Systeme

Windows 8.1, 10, Android, iOS

Preis

20 Euro

Urteil

Passta ist ein einfach zu handhabender Passwortmanager, der gleichwohl durchdachte Funktionen aufweist. Vermisst haben wir ergänzende Sicherheitsmerkmale wie eine biometrische Absicherung.

Aldi hat mal wieder Gaming-Hardware im Angebot - und zwar richtige Klopper: Der Hunter X10 kommt mit der schnellsten Gaming-CPU überhaupt - dem i9-10900K und einer RTX 2080 Super. Das Gaming-Notebook Beast X10 besticht mit einem 300 Hz Display - und auch die restliche Ausstattung ist nicht von schlechten Eltern. Aber lohnen sich die Discounter-PCs oder gibt's woanders bessere Angebote? Das erfahrt Ihr in diesem Video.

► Alle Infos zum Hunter X10:
www.pcwelt.de/2508428
► Alle Infos zum Beast X10:
www.pcwelt.de/2530948
► Aktuelle Grafikkarten- & Hardware-Deals:
www.pcwelt.de/2530550
► Acer Predator Triton 500 bei Cyberport:
bit.ly/2QNPpJy
► CAPTIVA G25IG 20V1 bei Otto:
bit.ly/32RKyfF

PC-WELT Marktplatz

2531419