2565060

Drucker-Test: Lexmark MC3426adw - Kompakter Farblaser-Kombi fürs Büro

08.02.2021 | 11:20 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Der Lexmark MC3426adw ist ein Farblaser-Multifunktions-Drucker für Arbeitsgruppen. Im Test zeigt sich, dass er am besten im LAN aufgehoben ist. Lesen Sie, warum.

Der Farblaser-Multifunktionsdrucker Lexmark MC3426adw gehört zur Go-Line des Herstellers. Sie ist für Arbeitsgruppen gedacht, die auf eine Durchsatzmaschine angewiesen sind, aber nur eine begrenzte Stellfläche zur Verfügung haben. Das gelingt beim Lexmark MC3426adw gut: Er vereint Drucker, Scanner, Kopierer und Fax in einem Gehäuse, ohne allzu wuchtig daherzukommen. Gleichzeitig zeigt er im Test Eigenheiten, die Sie vor dem Kauf wissen sollten.

Viele Schnittstellen, aber auf Ethernet-LAN optimiert

Grundsätzlich bringt der Multifunktionsdrucker Lexmark MC3426adw eine umfassende Schnittstellen-Ausstattung mit: Sie können ihn per USB 2.0, Gigabit-Ethernet, n-WLAN und über Wi-Fi Direct ansteuern. Allerdings offenbart der Test, dass das Modell ausschließlich übers kabelgebundene Netzwerk richtig rund läuft. Im LAN wird das Gerät sofort erkannt und funktionieren auch alle Treiber einwandfrei.

Bei allen anderen Anschlussvarianten stoßen wir im Test hingegen auf Hürden: So fehlt unserem Testgerät beispielsweise eine Treiber-CD, weshalb wir auf die Support-Webseite des Herstellers angewiesen sind, um die Treiber zu laden. Dabei stellt sich heraus, dass ein USB-Scantreiber (Twain) nicht angeboten wird. Gleichzeitig lassen auch übers Betriebssystem (Windows 10) keine Scantreiber für USB nachladen.

Auch der Anschluss im Drahtlosnetzwerk klappt nicht reibungslos. Obwohl sich Drucker und Testrechner in demselben Drahtlosnetzwerk befinden, sehen sich die Geräte nicht. Erst, als wir SNMP (Simple Network Management Protocol) bei der Anschlusskonfiguration extra manuell aktivieren, lässt sich der Lexmark MC3426adw übers WLAN ansteuern.

Weitere Ausstattung - Duplex fürs Drucken und Scannen

Neben den Anschlüssen bietet der Lexmark MC3426adw eine absolut ausgewogene Ausstattung. Zu den Highlights gehört sicher die Duplex-Ausstattung. Denn sowohl die Druck-Einheit als auch der Scanner beherrschen den automatischen Umgang mit Vorder- und Rückseiten. Im Test funktioniert beides problemlos.
Dazu bringt das Lexmark-Multifunktionsmodell einen Einzelblatt-Einzug und eine Papierkassette für maximal 250 Blatt mit. Letztere lässt sich optional sogar mit zwei weiteren Kassetten erweitern, wodurch ein zusätzlicher Papiervorrat von 500 Blatt möglich ist.

Der Lexmark MC3426adw bietet ein Touch-Display. Darüber lässt er sich einfach bedienen, auch wenn es sich nicht klappen lässt.
Vergrößern Der Lexmark MC3426adw bietet ein Touch-Display. Darüber lässt er sich einfach bedienen, auch wenn es sich nicht klappen lässt.
© Lexmark

Die Bedienung am Lexmark MC3426adw läuft über das Touch-Display an der Vorderseite, das übersichtlich aufgebaut sowie klar lesbar ist und eine gute Reaktion auf den Fingerdruck mitbringt. In den automatischen Vorlagen-Einzug (ADF) passen maximal 50 Blätter - diese Kapazität reicht selbst im Büroumfeld aus. Im Gehäuse werkelt ein Dual-Core-Prozessor mit 1,0 GHz. Dazu sind 1 GB Arbeitsspeicher eingebaut, dessen Kapazität sich jedoch nicht erweitern lässt. An Druckeremulationen sieht der Lexmark MC3426adw sowohl PCL 6 als auch PS 3 vor.

Der Multifunktionsdrucker unterstützt neben den gängigen Windows-Versionen sogar zahlreiche Linux-Distributionen, kann aber nicht unter Mac OS X betrieben werden - das ist etwas komisch, da er die Mobilvariante Apple iOS sehr wohl beherrscht. Dazu deckt er mit Mopria die Android-Seite ab und lässt sich per App ansteuern.

Arbeitstempo - flott, aber nicht immer

In den Tempotests wirken sich die bereits beschriebenen Anschluss-Hürden aus. Die Unterschiede sind teils erstaunlich hoch - etwa zwischen Ethernet und WLAN: So messen wir für ein 12-seitiges PDF im Farbdruck über Ethernet 49 Sekunden, übers WLAN geschlagene 13 Minuten!

Textseiten betrifft das Tempoproblem übers WLAN jedoch nicht - unser 20-Seiter ist über alle Schnittstellen hinweg in gut einer Minute fertiggestellt. Auch im Duplex-Modus liegen die Zeitwerte über die unterschiedlichen Schnittstellen eng beieinander - 1:42 Minuten über USB und Ethernet, 1:51 Minuten über WLAN.

Durchgängig schnell ist auch die erste Seite aus dem Energiesparmodus fertig: Wir messen für eine Textseite 18 Sekunden. Aus dem Betriebsmodus funktioniert derselbe Vorgang mit 17 Sekunden nur minimal flotter.
Die Scanzeiten übers Netzwerk sind ordentlich flott mit 8 Sekunden für eine A4-Vorschau und beispielsweise 10 Sekunden für den A4-Farbscan. Auch Kopien sind schnell erledigt. Da gibt es nichts zu meckern.

Verbrauch - moderate Kosten übers Lexmark-Rückgabeprogramm

Bereits im Lieferumfang sind die Tonerkassetten des Lexmark MC3426adw auf das Rückgabeprogramm des Herstellers vorbereitet. Mit günstigeren Preisen soll dieser Service das Einsetzen von Fremdkassetten sowie das Auffüllen der vorhandenen Tonerpatronen verhindern. Die Starter-Toner sind gut bemessen - alle Farben sind auf Reichweiten von 1500 Seiten ausgelegt. Das entspricht der Standard-Befüllung bei diesen Verbrauchsmaterialien.

Die Tonerkassetten des Lexmark MC3426adw sind von vorne zugänglich - praktisch.
Vergrößern Die Tonerkassetten des Lexmark MC3426adw sind von vorne zugänglich - praktisch.
© Lexmark

Mit XL-Varianten aus dem Rückgabeprogramm kommen Sie auf sehr moderate Seitenpreise: Wir errechnen 2,6 Cent für den A4-Schwarzdruck und 12,5 Cent für den Farbdruck nach ISO-Norm. Da Toner und Bildtrommel eine Einheit bilden und der Fixierer auf Dauer halten soll, kommt nur noch der Resttonerbehälter als weiteres Verbrauchsmaterial dazu. Er fällt nur wenig ins Gewicht, da er 15.000 Seiten halten soll und zum Testzeitpunkt mit gut 16 Euro günstig zu haben ist.

Auch das Energiemanagement des Lexmark MC3426adw ist auf Sparsamkeit ausgelegt. In den Werkseinstellungen schaltet der Multifunktionsdrucker nahezu unmittelbar nach Beenden des Druck- oder Scanauftrags in den Ruhemodus, der im Test stufenweise auf bis zu 1,3 Watt sinkt - das ist ein niedriger Wert. Schalten Sie das Gerät komplett ab, ist es auch vollständig vom Stromnetz getrennt - lobenswert.

Qualität - auf Bürobedarf ausgelegt

Der Lexmark MC3426adw bringt die Druck-Emulationen PCL 6 und PS 3 mit. In beiden Fällen lassen die Treiber eine Einstellung der Druckauflösung nicht zu. Vielmehr regulieren Sie die Stärke des Tonerauftrags. In den Werkseinstellungen ist Stufe 4 von 5 eingestellt. Diese Einstellung ergibt im Test ausgewogene Farben und eine satte Schwarzdeckung. Gerade bei Textdrucken können Sie getrost niedrigere Tonerdichten ausprobieren. Die Buchstaben werden dann immer noch gut lesbar und scharf auf dem Papier ausfallen. Gerade bei Farbdrucken ergeben niedrige Stufen eine hohe Helligkeit, die dem Tonersparmodus entspricht.

Im Test erweist sich die Scanschärfe des Lexmark MC3426adw als durchaus bürotauglich, in der Tiefe lässt sich jedoch schnell nach.
Vergrößern Im Test erweist sich die Scanschärfe des Lexmark MC3426adw als durchaus bürotauglich, in der Tiefe lässt sich jedoch schnell nach.

Die Qualität der Test-Scans entspricht dem, was typisch für diese Bürogeräte ist. Alltagsscans erledigen sie ordentlich, Defizite fallen besonders bei Foto-Scans auf. Hier fehlt es an Tiefenschärfe. Kurz: Sie können getrost Text- und Grafikvorlagen digitalisieren, die Qualität wird fürs Archiv ausreichen.

Ähnlich sieht es mit den Ergebnissen aus dem Kopierer aus: Die Qualität wird für die Alltagskopie meist ausreichen, schwierigere Töne wie etwa Pastellfarben erkennt die Scanzeile nicht. Sie werden auf der Kopie komplett fehlen. Ein Raster ist deutlich erkennbar. Dafür werden A4-Vorlagen nicht störend verkürzt oder beschnitten. Insgesamt sind bis zu 9999 Kopien möglich - ein eher theoretischer Wert.

AUSSTATTUNG

Lexmark MC3426adw (Note: 3,08)

Ausstattung

USB

ja

Pictbridge

nein

Infrarot

nein

Ethernet

ja

WLAN

ja

USB-Host

ja

Extras

Webinterface

Treiber: Windows XP / Vista / 7 / 8 / Linux / Mac OS / Unix

nein / nein / ja / ja / ja / nein / nein

Faxen ohne PC möglich

ja

GESCHWINDIGKEIT

Lexmark MC3426adw (Note: 2,28)

Drucken (s/w): 1 Seite Text / 20 Seiten Text / 12 Seiten PDF

0:17 / 1:02 / 0:49 Minuten

Drucken (Farbe): 12 Seiten PDF / 1 Seite Grafik / A4-Foto

0:42 / 0:17 / 0:31 Minuten

Scannen: Farbe / Text / Vorschau / Graustufen

0:10 / 0:09 / 0:08 / 0:10 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten / 1 Seite

0:28 / 0:11 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:13 Minuten

VERBRAUCH

Lexmark MC3426adw (Note: 2,99)

Seitenkosten schwarzweiß/Farbe

2,6 / 12,5 Cent

Starter-Tonerkartuschen für Schwarz/ Farbe

1500 / 1500 Seiten

Preis der S/W-Toner im Nachkauf

115,64 Euro

Preis Farbtoner im Nachkauf

562,35 Euro

Reichweite SW-Toner im Nachkauf

4500

Preis Farbtoner im Nachkauf

4500

Stromverbrauch: aus

0,0 Watt

Stromverbrauch: Energiesparmodus

1,3 Watt

Stromverbrauch: Betrieb

400 Watt

Stromsparend gemäß

Energy Star

Tonersparmodus

ja

ALLGEMEINE DATEN

Lexmark MC3426adw

Testkategorie

Multifunktionsgerät (Farblaser)

Multifunktionsgerät-Hersteller

Lexmark

Internetadresse von Lexmark

www.lexmark.com/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

537 Euro

Lexmarks technische Hotline

0800/181378

Garantie des Herstellers

48 Monate (nach Registrierung)

TESTERGEBNISSE

Lexmark MC3426adw

Qualität

Drucken (s/w): Text / Grafik / A4-Foto

sehr gut / befriedigend / befriedigend

Drucken (Farbe): PDF / Grafik/ A4-Foto

sehr gut / gut / gut

Drucken: Farbtreue / Buchstabenschärfe

9 von 24 / sehr scharf

Scannen: Gesamteindruck / Bildschärfe

befriedigend / noch scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

4 / 2 / 3

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

5 / 3 / 5 / 2

Kopieren: s/w / Farbe

gut / gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

einfach / einfach

Bedienung: Bedienfeld / Wechsel Tonerkartuschen / Toner und Entwickler getrennt / benötigter Platz / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

einfach / einfach / nein / 3547 cm² / gut / einfach / 250

Betriebsgeräusch: Leerlauf

leise

Betriebsgeräusch: Betrieb

mittel

Bedruckbare Medien: Banner

nein

Etiketten

ja

Briefumschläge

ja

maximales Papiergewicht

200 g/qm²(über Einzelblatteinzug)

Karton

ja

Folie

nein

Fotopapier

ja

Randlosdruck

nein

Installation

einfach

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / nein / ja

PC-WELT Marktplatz

2565060