2621237

HP Smart Tank 7305 im Test: Tank-Drucker mit zu hohem App-Fokus

13.12.2021 | 11:20 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Beim Tank-Drucker HP Smart Tank 7305 soll die Smart App nahezu alle Treiberfunktionen übernehmen. Im Test offenbaren sich genau dadurch eigentlich unnötige Nervereien.

Der HP Smart Tank 7305 All-in-One gehört zur zweiten Generation von Multifunktions-Druckern des Herstellers, die die Tinten aus Tanks statt aus Patronen beziehen. Allerdings gibt es einen deutlichen Unterschied zur Vorgängerserie, aus der PC-WELT den HP Smart Tank Plus 655 im Testlabor durchleuchtet hat: Denn neuerdings konzentriert sich das Management des Druckers auf die HP Smart App. Im Test bringt dieser Ansatz für den Anwender in wesentlichen Punkten Nachteile.

Inbetriebnahme nur mit neu installierter App

Um den Multifunktionsdrucker HP Smart Tank 7305 in Betrieb zu setzen, benötigen Sie eine Internetverbindung, da dem Gerät keine Treiber-CD beiliegt. Wenn Sie unter der Webadresse https://123.hp.com die Modellbezeichnung eingeben, erhalten Sie nur den Hinweis auf die App HP Smart. Ein klassisches Installer-Programm, das Sie durch die Inbetriebnahme und Installation von Drucker- und Scannertreibern führt, ist nicht vorgesehen.

Zum Installieren des HP Smart Tank 7305 bekommen Sie nur den Hinweis auf die HP Smart App, die Sie direkt über den Microsoft Store herunterladen sollen.
Vergrößern Zum Installieren des HP Smart Tank 7305 bekommen Sie nur den Hinweis auf die HP Smart App, die Sie direkt über den Microsoft Store herunterladen sollen.

Allerdings bleibt Ihnen gar nichts anderes übrig, als die App für die Inbetriebnahme des HP Smart Tank 7305 neu zu installieren. Der Grund: Eine bereits vorhandene HP Smart App löst beim Hinzufügen des neuen HP-Druckers keine Hardware-Installations-Routine aus. Der neue Drucker wird zwar erkannt, lässt sich aber nicht mit Tinte befüllen und mit Druckköpfen bestücken - das ist für Anwender ärgerlich, die bereits einen anderen HP-Drucker im Einsatz haben und deshalb die App bereits nutzen.

Wenn Sie diese erste Hürde genommen haben, führt Sie eine übersichtliche Anleitung durch die Inbetriebnahme des HP Smart Tank 7305. Im Verlauf unterscheidet HP zwischen zwei Flaschenausführungen, die sich in den Kappen unterscheiden. Dem Testkandidaten sind Flaschen mit weißen Verschlüssen beigelegt. Da sie identische Öffnungen haben, müssen Sie sich an den Farblabeln der Tanks orientieren, um die jeweils richtige Farbe auf die Tanköffnung aufzusetzen. Tropfstopps verhindern ungewollte Tintenklecks, solange Sie die Flasche nicht drücken. Der Füllprozess startet automatisch und endet erst, wenn der gesamte Inhalt einer Tintenflasche im Tank gelandet ist - das ist ähnlich gut geregelt wie bei den Mitbewerber-Geräten von Canon oder Epson.

Sobald alle vier Tanks vollständig gefüllt sind, setzen Sie die beiden Druckköpfe ein. Das klappt ähnlich gut wie beim Vorgänger: Sie klappen die Abdeckung des Druckschlittens auf, entfernen den Platzhalter aus Kunststoff, setzen die Köpfe ein und schließen die Abdeckung wieder. Die Installation endet mit dem Ausrichten der Druckköpfe und dem Check auf Firmware-Aktualisierung.

Fokus auf HP Smart App bringt Nachteile

Geht es nach den Plänen von HP steuern Sie den HP Smart Tank 7305 komplett über die herstellereigene App. Im Test zeigt sich, dass das in der Praxis zu Problemen führt - zum Beispiel beim Mobildruck: Denn hier verweigert die App ohne Konto bei HP das Drucken von Dokumenten und Fotos sowie das Scannen. Wenn Sie kein Konto eröffnen wollen, dann müssen Sie auf anderen Wegen drucken - etwa per Apple Airprint oder über Mopria - beides unterstützt der HP Smart Tank 7305.

Über die Smart App von HP können Sie mit dem HP Smart Tank 7305 nur drucken und scannen, wenn Sie ein Konto beim Hersteller haben oder anlegen.
Vergrößern Über die Smart App von HP können Sie mit dem HP Smart Tank 7305 nur drucken und scannen, wenn Sie ein Konto beim Hersteller haben oder anlegen.

Auch für den Einsatz über den Rechner macht die Smart App von HP nicht immer Sinn: Das Scannen ist direkt aus der App heraus wiederum ohne Konto bei HP nicht möglich. Da der Hersteller sich so stark auf die App-Nutzung konzentriert, fehlen dem HP Smart Tank 7305 Twain-Treiber. Das Scannen aus einer Anwendung heraus funktioniert deshalb nur über betriebssystemeigene Lösungen - bei Windows über den WIA-Treiber. Er bringt jedoch weniger Funktionen mit als das herstellereigene Scannerprogramm.

Im Vergleich zum Scannen haben Sie beim Drucken weniger Ärger. Hier übernimmt das Betriebssystem - in unserem Fall Windows 10 - die automatische Installation des passenden Treibers. Er entspricht im Funktionsumfang den Fähigkeiten des Druckertreibers vom Hersteller.

Verbrauch - sehr niedrige Seitenkosten

HP hat an der Tintenserie nichts geändert: Erneut kommen beim HP Smart Tank 7305 die Tinten mit den Kennungen 32 für die Schwarztinte (135 Milliliter) und 31 für die Farbtinten (je 70 Milliliter) zum Einsatz. Allerdings haben sich seit dem Test der Vorgängergeneration die Farbtinten um einen Euro verteuert. Sie zahlen nun 12 Euro pro Nachkaufflasche (UVP). Bei der Schwarztinte nicht: Sie kostet weiterhin rund 14 Euro pro Flasche (UVP).

Auf Basis der offiziellen Reichweite von 6000 Seiten ergibt sich für das ISO-Schwarzweißblatt ein unveränderter Preis von 0,23 Cent. Jede Farbtinte soll für 8000 Seiten ausreichen, wodurch sich ein Farbseitenpreis von 0,45 Cent errechnet - einen Mini-Tick höher als beim Vorgänger. Insgesamt bleiben das natürlich sehr niedrige Seitenpreise. Mehr noch: Im Lieferumfang des HP Smart Tank 7305 finden Sie eine zweite Schwarztintenflasche. Damit haben Sie ab Werk einen lobenswert hohen Vorrat für den Textdruck.

Beim Stromverbrauch des HP Smart Tank 7305 fällt im Test auf, dass der Ausschalter das Gerät nicht ganz vom Stromnetz trennt. Das Messgerät zeigt 0,1 Watt an - ein unnötiger Verbrauch. Die weiteren Werte für Standby- und Ruhemodi sind unauffällig, ein Stromfresser ist im Test nicht auszumachen.

Geschwindigkeit - etwas schneller als 1. Generation Smart Tank

Ein Blick auf die Testergebnisse zeigt, dass der HP Smart Tank 7305 im Vergleich zum HP Smart Tank Plus 655 im Arbeitstempo zugelegt hat: Im Fall des Druckens gilt das sowohl für schwarzweiße als auch für farbige Prints. 10 Textseiten sind nun in 44 Sekunden fertig - 11 Sekunden schneller als noch beim Smart Tank Plus 655. Noch viel deutlicher wird das Plus an Geschwindigkeit bei 10 farbigen PDF-Seiten: Das aktuelle Modell absolviert die Aufgabe in 2:51 Minuten, der 655 werkelte seinerzeit 6:05 Minuten.

Der Vergleich der Scanzeiten ist schwieriger, da bei den beiden Smart-Tank-Modellen unterschiedliche Treiber zum Einsatz kommen. Jedenfalls zeigt sich im Test, dass sich mit WIA-Treibern schneller scannen lässt. Die Verzögerung, die die HP-Scan-Software üblicherweise verursacht, entfällt hier.

Beim Kopieren ist der Unterschied weniger deutlich auszumachen. Allerdings erledigt der HP Smart Tank 7305 eine Farbkopie in 24 Sekunden und ist damit fast doppelt so schnell wie der Smart Tank Plus 655.

Trotz der Tempoverbesserung zeigt der Vergleich mit der Konkurrenz, dass die Ergebnisse des HP Smart Tank 7305 unterm Strich eine mittlere Geschwindigkeitswertung ergeben.

Hochwertige Drucke, ordentliche Scans und Kopien

Da sich an den Tinten nichts geändert hat, verwundert es auch nicht, dass der HP Smart Tank 7305 in der Druckqualität überzeugt. Dank der pigmentierten Schwarztinte lassen sich gedruckte Texte gut lesen. Die Farben landen satt auf dem Papier. Das Farbbild ist harmonisch, die Farben leuchtend, ohne in schwierigen Bereich - etwa bei Hauttönen - zu sehr zu überzeichnen.

Die Scanschärfe des HP Smart Tank 7305 ist ordentlich, lässt jedoch in der Tiefe auch schnell nach.
Vergrößern Die Scanschärfe des HP Smart Tank 7305 ist ordentlich, lässt jedoch in der Tiefe auch schnell nach.

Die Scans haben eine ordentliche Schärfe, die jedoch in der Tiefe nachlässt - ein normales Phänomen bei dieser Geräteklasse. Unsere Test-Kopien sind unten und am Rand ganz leicht abgeschnitten. Die hellen Farbtöne der Vorlage finden sich auch auf der Kopie wieder, wenn auch mit Qualitätsverlust. Trotzdem können viele Testkandidaten das nicht, sondern lassen die Bereiche einfach weiß.

Ausstattung - jetzt mit automatischer Duplex-Einheit

Beim HP Smart Tank 7305 ist eine Duplex-Einheit eingebaut - das ist lobenswert und stellt einen wichtigen Unterschied zum Smart Tank Plus 655 dar. Gespart hat der Hersteller gleichzeitig am LC-Display, das außer der Kopienanzahl nur Symbole anzeigt. Das verkompliziert die Bedienung im Alltag. Auch an den Tasten fehlt eine Beschriftung. Wenn Sie beispielsweise mehrere Kopien erstellen wollen, dann müssen Sie die entsprechende Taste für Farb- oder Monochrom-Kopie mehrmals drücken - das ist wenig bequem.

Das Bedienfeld des HP Smart Tank 7305 ist dürftig gestaltet: Das LC-Display zeigt außer der Kopienanzahl nur Symbole an und auch die Tasten sind nur mit Symbolen versehen.
Vergrößern Das Bedienfeld des HP Smart Tank 7305 ist dürftig gestaltet: Das LC-Display zeigt außer der Kopienanzahl nur Symbole an und auch die Tasten sind nur mit Symbolen versehen.
© HP

Mit maximal 250 Blatt passt das Fassungsvermögen der einzigen Papierkassette. Allerdings hat unser Testgerät Probleme mit dicken Fotopapieren und erzeugt hier mehrmals Papierstau. Er lässt sich über eine Klappe an der Geräterückseite beheben. Erstaunlicherweise stellt sich das HP-eigene Fotopapier als problematisch für den Transportmechanismus heraus. Das ist umso unverständlicher, da der HP Smart Tank 7305 den Randlosdruck beherrscht und sich deshalb und wegen der geringen Seitenkosten durchaus für den Fotodruck anbietet.

In den automatischen Einzug (ADR) passen bis zu 35 Vorlagen. Eine Fax-Funktion ist nicht vorgesehen. Dazu lässt sich der Scandeckel nicht anheben, was das Digitalisieren von dickeren Vorlagen erschwert. An Anschlüssen bietet der Multifunktions-Drucker USB 2,0, Dualband-WLAN sowie Ethernet-LAN. Außerdem lässt er sich per Wi-Fi Direct ansteuern.

Laut Datenblatt unterstützt der HP Smart Tank 7305 Windows 7 und 10. Eine Angabe zu Windows 8 fehlt, was komisch ist. Dazu können Sie ihn auch unter MacOS ab 10.14 betreiben.

AUSSTATTUNG

HP Smart Tank 7305 (Note: 4,64)

Anschlüsse

USB 2.0, Ethernet-LAN, WLAN 802.11n, Bluetooth, Wi-Fi Direct

Extras

Dokumenteneinzug, Flachbettscanner, Schriftanzeige, Duplexdruck, Randlosdruck

Software

HP Smart App

Treiber

Windows 7, 10, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

nein

GESCHWINDIGKEIT

HP Smart Tank 7305 (Note: 3,81)

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

1:14 / 0:44 / 0:18 / 2;04 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

2:51 / 0:22 / 2:21 / 1:16 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:20 / 0:07 / 0:06 / 0:08 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

0:42 / 0:12 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:24 Minuten

VERBRAUCH

HP Smart Tank 7305

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,1 / 0,8 / 12,4 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

0,2 / 0,5 Cent pro Seite

ALLGEMEINE DATEN

HP Smart Tank 7305

Testkategorie

Multifunktionsgeräte

Multifunktionsgerät-Hersteller

HP

Internetadresse von HP

www.hp.com/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

359 Euro

HPs technische Hotline

01805/652180

Garantie des Herstellers

36 Monate (nach Online-Registrierung)

DIE TECHNISCHEN DATEN

HP Smart Tank 7305

Drucktechnik / Anzahl der Druckfarben / Anzahl der Patronen

Tintenstrahl / 4 / 4

Treiberversion: Drucker / Scanner

35.00.2004.8665 / 10.0.19041.1

TESTERGEBNISSE

HP Smart Tank 7305

Qualität

Drucken (s/w): Text, Qualitätsmodus / Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

sehr gut / sehr gut / gut / gut

Drucken (Farbe): PDF, Normalmodus / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Qualitätsmodus/ randl. Foto (10 x 15 cm), Qualitätsmodus

gut / sehr gut / sehr gut / sehr gut

Drucken: Farbtreue (Treffer)

11 von 24

Scannen: Bildschärfe

scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

4 / 7 / 0

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

4 / 4 / 3 / 2

Scannen: Gesamteindruck

gut

Kopieren (s/w)

gut

Kopieren (Farbe)

gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

gut / befriedigend

Transportarretierung / Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

nein / ja / ja / nein / ja

Bedienfeld / Patronenwechsel / Farben einzeln tauschbar / Platzbedarf / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

noch einfach / sehr einfach / ja / 1935 cm² / sehr gut / befriedigend / 250 Blatt

Service

Garantiedauer

36 Monate

Service-Hotline / deutschsprachig / erreichbar (Stunden) / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01805/652180 / ja / 9,5 / ja / ja

Internetseite / deutschsprachig / Handbuch-Download / Treiber und Firmware / Hilfsprogramme

www.hp.com/de / ja / ja / ja / ja

PC-WELT Marktplatz

2621237