2641504

HP Envy Inspire 7920e im Test: Multifunktions-Drucker mit Tinten-Abo

24.02.2022 | 09:45 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Der Multifunktions-Drucker HP Envy Inspire 7920e soll mit Kundenprogramm HP+ laufen. Wer das nicht will, muss sehr oft "Nein" sagen.

HP will Kunden möglichst eng an sich binden und nur Originaltinte verwendet sehen - auch beim Multifunktions-Drucker HP Envy Inspire 7920e . Dazu soll das Kundenprogramm HP+ verhelfen. Wer ihm zustimmt, erlaubt es dem Drucker, ständig online zu sein, erhält die Tinte auf Wunsch über den HP-Lieferdienst Instant Ink inklusive eines halbjährigen Kostenerlasses, kann einige Scanfunktionen in der App HP Smart zwei Jahre ohne Aufpreis nutzen und bekommt zwei Jahre Herstellergarantie auf den HP Envy Inspire 7920e. Die Entscheidung für oder gegen das Angebot fällt während der Installation. Im Test zeigt sich, dass eine einmalige Ablehnung bei weitem nicht ausreicht. Das ist aber nur ein Punkt, der nervt und dem an sich soliden Gerät nicht guttut.

Installation: HP+ und was das bedeutet

Dass der Multifunktions-Drucker HP Envy Inspire 7920e ein HP+-fähiges Modell ist, erkennen Sie am kleinen "e" in der Produktbezeichnung. Während Sie bei den Büro-Laserdruckern des Herstellers entweder zwischen einem e-Modell oder einer Alternative ohne "e"-Zusatz wählen können, ist das bei den Druckern für den Heimbedarf nicht so. Deshalb finden Sie die beiden Ausführungen der aktuellen HP-Envy-Inspire-Serie 7920 und 7220 auch nur als e-Edition.

Egal, ob Sie den HP Envy Inspire 7920e per Smart App oder klassischem Treiberpaket in Betrieb nehmen, mehrmals werden Sie zur Teilnahme am HP-Kundenprogramm HP+ aufgefordert.
Vergrößern Egal, ob Sie den HP Envy Inspire 7920e per Smart App oder klassischem Treiberpaket in Betrieb nehmen, mehrmals werden Sie zur Teilnahme am HP-Kundenprogramm HP+ aufgefordert.

Die Entscheidung, ob Sie den HP Envy Inspire 7920e inklusive HP+ einsetzen wollen, treffen Sie während der Installation. Sind Sie dafür, dann erhalten Sie die genannten Zugaben von HP. Sind Sie dagegen, fragt der Installationsassistent mehrmals nach und will Sie alternativ zum Tintenabo-Service Instant Ink oder wenigstens zu einem HP-Konto überreden. Das Vorgehen mag zwar aus Herstellersicht verständlich sein, für den Kunden, der momentan nicht zustimmen will, kommt es als Nerverei rüber. Dazu ist wichtig zu wissen: Während Sie sich auch später für das Programm HP+ entscheiden können, ist der Weg zurück derzeit nicht möglich.

Einmal HP+ zugesagt, gilt das für die gesamte Druckerlebensdauer. Der Schritt will deshalb wohl überlegt sein. Er verpflichtet Sie, ausschließlich Originaltinte zu verwenden. Die Kontrolle darüber klappt über die ständige Online-Verbindung des Druckers und Firmware-Updates, die automatisch auf dem Multifunktions-Drucker eingespielt werden, um etwa Chips von Drittanbieterpatronen zu blockieren. Entscheiden Sie sich dagegen, können Sie den HP Envy Inspire 7920e auch mit wiederaufgefüllten HP-Patronen betreiben oder ohne HP+ zu Tinten aus dem Tintenabo Instant Ink greifen.

Geht es nach HP, soll die HP Smart App als Treiber für den HP Envy Inspire 7920e ausreichen. Hinweise auf andere Treiber finden sich im vom Hersteller vorgeschlagenen Setup nicht.
Vergrößern Geht es nach HP, soll die HP Smart App als Treiber für den HP Envy Inspire 7920e ausreichen. Hinweise auf andere Treiber finden sich im vom Hersteller vorgeschlagenen Setup nicht.

Installation: Zu viel HP Smart App, klassische Treiber nur über Umwege

Folgen Sie dem Setup, das HP für den Envy Inspire 7920e vorsieht, führt es sie ausschließlich zur Installation über die HP Smart App. Sie gibt es für iOS, Android, Windows und MacOS. Der Nachteil: Verwenden Sie den Multifunktions-Drucker am Windows-Rechner oder -Notebook, erkennt das Betriebssystem den verbundenen HP-Drucker zwar, installiert jedoch kein vollständiges Treiberpaket. Im Test erhalten wir einen WIA-Scantreiber anstelle einer Twain-Variante. Letztere umfasst jedoch deutlich mehr Funktionen und bietet daher eine höhere Flexibilität für Ihre Scans.

Wer das klassische Treiberpaket bevorzugt, muss es über die Support-Webseite des Herstellers extra suchen. Denn eine Treiber-CD gibt es beim HP Envy Inspire 7920e nicht. Am einfachsten googeln Sie die Bezeichnung des Multifunktions-Druckers mit dem Zusatz "Support". Wählen Sie das vollständige Treiberpaket. Es beinhaltet mit "HP Easy Start" auch das Assistenzprogramm, das Sie durch die Inbetriebnahme führt - erneut müssen Sie jedoch HP+ mehrmals ablehnen, wenn Sie es nicht wollen.

Extra-Engagement ist auch angesagt, wenn Sie das HP-Modell per USB-Anschluss ansteuern wollen. Am Testgerät ist die Schnittstelle sogar mit einem WLAN-Aufkleber abgeklebt - ein deutlicher Hinweis, dass es aus Herstellersicht vorzugsweise per WLAN angesteuert werden soll. Allerdings lässt sich der HP Envy Inspire 7920e reibungslos auch lokal per USB einrichten und nutzen.

Ausstattung - ADF ohne Fax-Funktion

Abgesehen von diesen Anfangshürden ist der HP Envy Inspire 7920e ein solider Multifunktions-Drucker für zu Hause. Er erfüllt sogar einen Wunsch, den viele Anwender an ein Kombigerät haben: Denn er bringt zwar einen automatischen Vorlageneinzug für maximal 35 Blatt mit, ohne ihn jedoch mit einer Fax-Funktion zu verbinden. Dazu lässt er sich einfach über das klappbare Touch-Panel steuern und beherrscht dank integrierter Duplex-Einheit das beidseitige Drucken und Kopieren.

Die Papierkassette nimmt bis zu 125 Blatt Papier auf. Darüber ist ein separates Fotofach eingebaut, das gut hörbar per Motor justiert wird. Hier können Sie bis zu 15 Fotopapiere unterbringen, die maximal 15 x 18 Zentimeter groß sein dürfen. Neu am Fotofach ist die Unterstützung von quadratischen Fotomedien (5 x 5 Zoll) und doppelseitig bedruckbaren, matten Fotopapieren mit einer Größe von 10 x 15 Zentimetern. Letztere sind für Fotos gedacht, die sich auf der Rückseite mit einem zusätzlichen Text versehen lassen. Je drei Blatt sind im Lieferumfang des Testgeräts eingeschlossen.

Eher gemächlich im Drucken, Scannen, Kopieren

Wie bei den meisten Multifunktions-Druckern für den Heimgebrauch erweist sich auch der HP Envy Inspire 7920e als eher gemächlich im Arbeitstempo. Dabei holt er im Drucken auf Normalpapier noch ganz ordentliche Zeitresultate heraus, wie etwa 44 Sekunden im Textdruck für zehn Seiten zeigen. Im doppelseitigen Drucken derselben Aufgabe wird die Geduld mit 1:25 Minuten schon länger beansprucht. Sowohl bei hochwertigeren Papieren als auch Fotoaufgaben lässt sich das HP-Modell richtig Zeit. So dauert ein A4-Foto gut 3 Minuten, ein 10x15-Foto 1:41 Minuten.

Die Scanzeiten haben wir mit dem Twain-Treiber getestet. HP-typisch nimmt sich die Vorschau mit 16 Sekunden fast so viel Zeit wie für den Farbscan mit 19 Sekunden. Auch im Kopieren geht es gelassen zu mit 15 Sekunden für eine Graustufen- und 24 Sekunden für eine Farbkopie.

Qualität - hohe Tintendeckung

HP setzt beim Envy Inspire 7920e auf Tinten der Serie 303, die in Kartuschen mit integrierten Druckköpfen aufgehoben sind. Die Schwarztinte ist pigmentiert, die Farben Cyan, Magenta und Gelb farbstoffbasiert (Dye). Grundsätzlich ist der Tintenauftrag stark - das gilt auch dann, wenn Normalpapier und Standardauflösung kombiniert sind. Die Starterpatronen gehen im Test schnell zur Neige. Auch zu Hause werden Sie flott für Tintennachschub sorgen müssen. Die Qualität der Ausdrucke überzeugt: Dokumente mit Grafik, Bild und Text bieten ein harmonisches Farbbild und eine gute Textschärfe. Bei den Testfotos fallen Hauttöne natürlich aus, trotzdem andere Rottöne knallig gedruckt sind.

Die Scanschärfe des HP Envy Inspire 7920e fällt im Test okay aus, auch wenn sie in der Tiefe schnell abnimmt.
Vergrößern Die Scanschärfe des HP Envy Inspire 7920e fällt im Test okay aus, auch wenn sie in der Tiefe schnell abnimmt.

Die Scans haben eine ordentliche Schärfe, die jedoch in der Tiefe schnell nachlässt - ein gängiges Phänomen in dieser Geräteklasse. Die maximale Kopienanzahl ist auf 9 relativ begrenzt. Dazu kommt, dass die Längsseiten unserer Testvorlagen leicht abgeschnitten sind. Dickere Vorlagen können zudem Probleme machen, da sich der Scandeckel nicht an den Scharnieren anheben lässt. Die Kopien profitieren vom satten Tintenauftrag, zeigen jedoch gleichzeitig einen deutlichen Rosastich bei Pastelltönen.

Hinweis: Der Umgang mit dem doppelseitigen Fotopapier funktioniert derzeit nur über die HP Smart App. Im PC-Treiber findet sich dazu bisher kein Verfahren. Im Test klappt das Drucken mit Hilfe der Duplex-Einheit automatisch. Sie können vorgefertigte Texte und Motive genauso auswählen, wie eigene Aussagen entwerfen. Die Qualität von Bild und Text fällt gut aus. Aufgrund der fehlenden Glanzoberfläche kommt die Bildtiefe aber etwas zu kurz.

Verbrauch - ohne HP-Programm hohe Tintenkosten

Auf Grundlage von XL-Patronen und ISO-Reichweitenangaben errechnen sich 6,7 Cent für den Text-Ausdruck und fast 11 Cent für die farbige A4-Seite. Das sind gesalzene Folgekosten.

Da tröstet auch der unauffällige Stromverbrauch nicht, der im Ruhemodus bei 0,7 Watt bei USB-Verbindung und bei 0,9 Watt bei WLAN-Ansteuerung liegt. Gut: Im Test trennt der Ausschalter den HP Envy Inspire 7920e sauber vom Stromnetz.

AUSSTATTUNG

HP Envy Inspire 7920e (Note: 4,51)

Anschlüsse

USB, Wi-Fi 802.11ac, Bluetooth LE (nur für Installation)

Extras

Dokumenteneinzug, 2. Papierfach, Flachbettscanner, Bildschirm, Duplexdruck, Randlosdruck

Software

HP Smart App

Treiber

Windows 11, 10, 7, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

nein

GESCHWINDIGKEIT

HP Envy Inspire 7920e (Note: 4,11)

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

1,38 / 0:44 / 0:22 / 3:03 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

2:53 / 0:26 / 3:07 / 1:41 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:19 / 0:08 / 0:16 / 0:08 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

0:45 / 0:15 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:24 Minuten

VERBRAUCH

HP Envy Inspire 7920e

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,0 / 0,7 / 14,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

6,7 / 10,8 Cent pro Seite

ALLGEMEINE DATEN

HP Envy Inspire 7920e

Testkategorie

Multifunktionsgeräte

Multifunktionsgerät-Hersteller

HP

Internetadresse von HP

www.hp.com/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

170 Euro

HPs technische Hotline

01805/652180

Garantie des Herstellers

24 Monate (nur mit HP+)

DIE TECHNISCHEN DATEN

HP Envy Inspire 7920e

Drucktechnik / Anzahl der Druckfarben / Anzahl der Patronen

Tintenstrahl / 4 / 2

Treiberversion: Drucker / Scanner

35.01.2004.8783 / 55.0.5532.0

TESTERGEBNISSE

HP Envy Inspire 7920e

Qualität

Drucken (s/w): Text, Qualitätsmodus / Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

sehr gut / sehr gut / gut / gut

Drucken (Farbe): PDF, Normalmodus / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Qualitätsmodus/ randl. Foto (10 x 15 cm), Qualitätsmodus

gut / sehr gut / sehr gut / sehr gut

Drucken: Farbtreue (Treffer)

11 von 24

Scannen: Bildschärfe

scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

1 / 8 / 0

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

5 / 3 / 5 / 2

Scannen: Gesamteindruck

gut

Kopieren (s/w)

gut

Kopieren (Farbe)

gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

gut / gut

Transportarretierung / Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

nein / ja / ja / nein / ja

Bedienfeld / Patronenwechsel / Farben einzeln tauschbar / Platzbedarf / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

einfach / einfach / nein / 2386 cm² / gut / gut / 125 Blatt

Service

Garantiedauer

24 Monate mit HP+, sonst 12 Monate

Service-Hotline / deutschsprachig / erreichbar (Stunden) / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01805/652180 / ja / 9,5 / ja / ja

Internetseite / deutschsprachig / Handbuch-Download / Treiber und Firmware / Hilfsprogramme

www.hp.com/de / ja / ja / ja / ja

PC-WELT Marktplatz

2641504