2577698

Test: HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f - flotter Drucker mit Fokus auf Sicherheit

15.04.2021 | 11:20 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Der HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f kombiniert flottes Arbeitstempo mit hoher Sicherheit. Das klappt, wie der Test zeigt.

Mit dem HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f erweitert der Hersteller die Farblaser-Multifunktions-Drucker der Mittelklasse um ein Enterprise-Modell. Das Besondere: Der Kombidrucker bringt Sicherheitsfunktionen mit, die sonst nur in den höheren Geräteklassen zu finden sind. Zum Einsatz kommen soll der M480f laut Hersteller in kleinen Unternehmen mit bis zu 10 Anwendern, aber auch im Homeoffice. Im Test präsentiert sich der HP-Multifunktions-Drucker als leistungsstark, wenn auch teilweise etwas eigen.

Sicherheitsfunktionen per Start, Firmware und EWS

Dem Thema Sicherheit widmet sich HP beim Color Laserjet Enterprise MFP M480f in mehrfacher Hinsicht. Das beginnt schon beim Einschalten: Über die Funktion "HP Sure Start" checkt der Farblaser-Multifunktions-Drucker den Betriebscode (BIOS) und repariert ihn selbst, wenn er eine Beschädigung feststellt. Im Test können wir die einzelnen Schritte am Display mitverfolgen. Der Prozess dauert auch etwas länger, als Sie das vom Start anderer Büro-Kombidrucker gewohnt sind.

Beim Starten checkt der HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f das Geräte-BIOS. Im Falle einer Beschädigung überschreibt er es mit einer auf dem Gerät gesicherten Version.
Vergrößern Beim Starten checkt der HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f das Geräte-BIOS. Im Falle einer Beschädigung überschreibt er es mit einer auf dem Gerät gesicherten Version.

Auch die Firmware des Multifunktions-Druckers ist auf Sicherheit ausgelegt. Laut HP wird sie beim Systemstart auf authentischen Code mit digitaler Signatur vom Hersteller geprüft. Für Aktualisierungen sorgt HP in regelmäßigen Abständen. Die neuen Versionen lassen sich per USB-Stick auf den Multifunktionsdrucker spielen. Im Test klappt das reibungslos.

Wenn der HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f im Netzwerk betrieben wird, bietet er zusätzlich ein umfangreiches Webinterface - bei HP EWS genannt, was für Embedded Web Server steht. Hier lassen sich weitere Sicherheitsfeatures einrichten - etwa ein Admin-Passwort als Geräteschutz oder ein PIN-Zugang fürs sichere Drucken. Darüber hinaus definieren Sie hier auch Zusatz-Funktionen wie Scan-to-Email oder das Scannen in ein Netzwerkverzeichnis. Um alle Einstellungen auszureizen, sind Admin-Kenntnisse nötig.

Ausstattung - Twain-Scannertreiber als extra Pakete

Trotz der Hersteller-Ankündigung als "Der kleinste Enterprise MFP von HP" ist der HP Color Laserjet Enterprise M480f ein wuchtiger Geselle, der wohl in den wenigsten Fällen direkt auf dem Schreibtisch unterzubringen ist. Er vereint Drucker, Scanner, Kopierer sowie ein Analog-Fax unter einem Dach. Dazu stechen ein automatischer Vorlageneinzug für maximal 50 Blatt und ein üppiger Touchscreen ins Auge. Der ADF ist mit Duplex-Scan-Funktion ausgestattet - ein gesuchtes Feature. Das Touch-Display ist reaktionsschnell und logisch aufgebaut.

An Anschlussmöglichkeiten bietet der HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f Gigabit-LAN sowie USB 2.0. Die lokale Schnittstelle ist ab Werk deaktiviert. Sie müssen sie erst über das Touch-Display während der Ersteinrichtung einschalten. Das gilt auch für die beiden USB-Host-Anschlüsse, von denen je einer auf Vorder- und Rückseite des Gehäuses zu finden ist.

Alle USB-Anschlüsse beim HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f sind ab Werk deaktiviert. Sie lassen sich jedoch während der Ersteinrichtung am Display aktiv schalten – hier der USB-Druckeranschluss.
Vergrößern Alle USB-Anschlüsse beim HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f sind ab Werk deaktiviert. Sie lassen sich jedoch während der Ersteinrichtung am Display aktiv schalten – hier der USB-Druckeranschluss.

Eine Papierkassette für maximal 250 Blatt und ein Mehrzweckfach für bis zu 50 Blatt ergeben einen ordentlichen Gesamtvorrat. Optional lässt sich das HP-Modell mit einer Zusatz-Papierkassette für weitere 550 Blatt ausstatten. Die Ablage ist auf bis zu 150 Blätter ausgelegt. In dieser Klasse selbstverständlich ist die integrierte Duplex-Druckfunktion fürs automatische Drucken und Kopieren von Vorder- und Rückseite eines Blattes. Angetrieben wird der HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f von einem 800-MHz-Prozessor, dem 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen, die sich jedoch nicht erweitern lassen.

Im Karton fehlt eine Treiber-CD. Dafür laden Sie sich das gewünschte Treiberpaket per Easy-Start-Installationsassistenten auf den Rechner. Es enthält die grundlegende Software zum Drucken und Scannen, was aber die Twain-Scannertreiber nicht einschließt. Sie liegen im Support-Download-Bereich zum M480f als extra Pakete bereit und müssen passend zu Anschlussart und Betriebssystem zusätzlich installiert werden.

Geschwindigkeit - flott in allen Disziplinen

Im HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f werkelt ein 27-Seiten-Druckwerk, das insbesondere bei mehrseitigen Aufträgen so richtig auf Touren kommt. Unser 20-seitiges Textdokument ist in 55 Sekunden erledigt. Auch im Duplex-Modus erhöht sich die Wartezeit auf gerade einmal 1:04 Minuten - vergleichsweise flott. Dank des Single-Pass-Druckwerks erkennen wir auch im Farbmodus keinen Tempoabfall, wie 48 Sekunden für ein 12-seitiges PDF zeigen.

Auch die Scanzeiten können sich sehen lassen. Sie liegen meist eng zusammen, wie 7 Sekunden für eine A4-Vorschau oder 8 Sekunden für einen Textscan zeigen. Auch der Farbscan ist mit 11 Sekunden nur einen Tick langsamer erstellt.

Verbrauch - moderate Folgekosten

Ein weiteres Zeichen, dass der HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f auf Durchsatz ausgelegt ist, geben die Starter-Toner. Sie sind auf 2400 Schwarzweiß- und 2100 Farb-Seiten ausgelegt und entsprechen damit den Standardbefüllungen - das ist fair.

Die Tonerkartuschen, bei denen Toner und Trommel eine Einheit bilden, bringen im Nachkauf im besten Fall Reichweiten von 7500 Seiten beim Schwarztoner und jeweils 6000 Seiten je Farbe mit. Damit errechnen sich auf Grundlage der ISO-Norm 2,6 Cent für das schwarzweiße Blatt und 13,5 Cent für die Farbseite. Das sind vergleichsweise moderate Folgekosten.

Im Energiemanagement kann das Farblaser-Multifunktionsgerät nicht komplett überzeugen - der Grund: Es schaltet sich nicht ganz ab, wenn wir den Ausschalter betätigen. Der Restverbrauch pendelt um die Marke von 0,1 Watt. Dafür fällt das Gerät in den Werkseinstellungen innerhalb einer Minute in den Energiesparmodus, bei dem wir 0,9 Watt über USB und 1,1 Watt bei einer Ethernet-Verbindung messen - das sind niedrige Werte.

Qualität - Tendenz zu sattem Tonerauftrag

Beim HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f ist die Papiersortenauswahl in den Default-Treiber-Einstellungen ausgegraut. Stattdessen bestimmt die Art des Druckauftrags auch den Papiertyp. Wählen Sie beispielsweise im Treiber-Starterfenster "Alltagsausdruck" aus, wird angenommen, dass der Druck auf Normalpapier passieren soll. Die Auflösung wiederum lässt sich über "Normal" oder "Optimiert" beeinflussen. Im Test ist die Farboptimierung "HP Easy Color‘" ab Werk aktiv. Sie bewirkt einen satten Tonerauftrag und tendenziell dunkle Ausdrucke. Scheuen Sie sich nicht, sie zu deaktivieren. Die Ausdrucke gewinnen an Details - damit fallen die Graustufen detaillierter und die Farben neutraler aus.

Der Scanner des HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f liest unsere A4-Vorlage unvollständig ein, wenn sie auf Scannerbett liegt. Wird sie über den ADF eingezogen, klappt der A4-Scan reibungslos im vollem Format.
Vergrößern Der Scanner des HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f liest unsere A4-Vorlage unvollständig ein, wenn sie auf Scannerbett liegt. Wird sie über den ADF eingezogen, klappt der A4-Scan reibungslos im vollem Format.

Im Scannen verhält sich der HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f im Test etwas eigen: Bei einer A4-Vorschau schneidet er das untere Drittel ab, wenn die Vorlage direkt auf dem Scannerglas liegt. Legen wir sie dagegen in den automatischen Einzug, klappen sowohl die Preview als auch der eigentliche Scan problemlos in DIN A4. Die Farben sind tendenziell hell und laut Messung in allen Farbbereichen etwas überzeichnet. Das ist für einen Büroscanner mit CIS-Technik nicht ungewöhnlich und wird im Arbeitsalltag meist keine große Rolle spielen.

Eher auffallend ist, dass die Kopien im Test ein deutliches Raster haben und seitlich ungefähr einen Millimeter abgeschnitten sind. In den Werkseinstellungen erhalten wir recht dunkle Graufstufen. Vollfarben reproduziert der M480f ordentlich, bei Pastelltönen sehen wir auf der Kopie nur Graustufen. Auch das ist ein bekanntes Phänomen in dieser Gerätekategorie.

AUSSTATTUNG

HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f (Note: 3,03)

Ausstattung

USB

ja

Pictbridge

nein

Infrarot

nein

Ethernet

ja

WLAN

nein

USB-Host

ja

Extras

3 Hilfsprogramme

Treiber: Windows XP / Vista / 7 / 8 / Linux / Mac OS / Unix

nein / nein / ja / ja / nein / ja / nein

Faxen ohne PC möglich

ja

GESCHWINDIGKEIT

HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f (Note: 1,91)

Drucken (s/w): 1 Seite Text / 20 Seiten Text / 12 Seiten PDF

0:11 / 0:55 / 0:49 Minuten

Drucken (Farbe): 12 Seiten PDF / 1 Seite Grafik / A4-Foto

0:48 / 0:15 / 0:25 Minuten

Scannen: Farbe / Text / Vorschau / Graustufen

0:11 / 0:08 / 0:07 / 0:07 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten / 1 Seite

0:23 / 0:10 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:13 Minuten

VERBRAUCH

HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f (Note: 3,37)

Seitenkosten schwarzweiß/Farbe

2,6 / 13,5 Cent

Starter-Tonerkartuschen für Schwarz/ Farbe

2400 / 2100 Seiten

Preis der S/W-Toner im Nachkauf

197,49 Euro

Preis Farbtoner im Nachkauf

809,97 Euro

Reichweite SW-Toner im Nachkauf

7500

Preis Farbtoner im Nachkauf

6000

Stromverbrauch: aus

0,1 Watt

Stromverbrauch: Energiesparmodus

0,9 Watt

Stromverbrauch: Betrieb

581 Watt

Stromsparend gemäß

Blauer Engel, Energy Star

Tonersparmodus

nein

ALLGEMEINE DATEN

HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f

Testkategorie

Multifunktionsgerät (Farblaser)

Multifunktionsgerät-Hersteller

HP

Internetadresse von HP

www.hp.com/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

620 Euro

HPs technische Hotline

01805/652180

Garantie des Herstellers

12 Monate

TESTERGEBNISSE

HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f

Qualität

Drucken (s/w): Text / Grafik / A4-Foto

sehr gut / befriedigend / befriedigend

Drucken (Farbe): PDF / Grafik/ A4-Foto

gut / gut / gut

Drucken: Farbtreue / Buchstabenschärfe

14 von 24 / sehr scharf

Scannen: Gesamteindruck / Bildschärfe

befriedigend / noch scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

1 / 5 / 2

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

4 / 4 / 4 / 4

Kopieren: s/w / Farbe

befriedigend / gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

einfach / einfach

Bedienung: Bedienfeld / Wechsel Tonerkartuschen / Toner und Entwickler getrennt / benötigter Platz / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

sehr einfach / einfach / nein / 3665 cm² / sehr gut / einfach / 300

Betriebsgeräusch: Leerlauf

mittel

Betriebsgeräusch: Betrieb

laut

Bedruckbare Medien: Banner

nein

Etiketten

ja

Briefumschläge

ja

maximales Papiergewicht

200 g/qm²

Karton

ja

Folie

ja

Fotopapier

ja

Randlosdruck

nein

Installation

noch einfach

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / nein / ja

PC-WELT Marktplatz

2577698