2328846

Corsair K68 RGB im Test: Gaming-Tastatur mit Spritzwasser-Schutz und RGB-LEDs

09.02.2018 | 10:30 Uhr |

Die Corsair K68 RGB ist eine spritzwassergeschützte Tastatur mit IP32-Zertifizierung mit RGB-Beleuchtung. Wir schauen uns die neue Gaming-Tastatur im Praxis-Test genauer an.

Die Corsair K68 RGB bietet laut Hersteller einen gewissen Schutz vor Spritzwasser und Schmutz, daher soll sie besonders langlebig sein. Diese durchaus praktische Eigenschaft besaß bereits der Vorgänger K68. Denn im Alltag genügt nur ein unachtsamer Moment und der Kaffeebecher oder das Wasserglas schwappen über. Hinzu kommt, dass die erhöht sitzenden, mechanischen Switches auch noch genug Freiraum lassen, damit sich darunter weder Schmutz und Wasser sammeln können. Von dieser Eigenschaft abgesehen hat der Neuling aus dem Hause Corsair noch einiges mehr zu bieten: Eine RGB-Beleuchtung, Cherry-MX-Red-Switches und eine abnehmbare Handballenauflage.

TEST-FAZIT Corsair K68 RGB

Optisch hat sich bei der Corsair K68 RGB im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas geändert. Neu ist eigentlich nur die RGB-Beleuchtung der Tasten. Die gefällt uns aber sehr gut, denn wir können unser komplettes Setup in einer einheitlichen Farbe gestalten. Doch welche Neuerung wartet noch auf uns? Da müssen wir Sie leider enttäuschen. Denn bis auf die Beleuchtung sind beide Modelle gleich. Das Modell kommt wieder mit den Zocker-freundlichen Cherry-MX-Red-Switches daher und ist ebenfalls spritzwasser- und schmutzgeschützt. Wir hätten uns Anschlüsse wie einen USB- oder Audio-Hub gewünscht, was mit den dedizierten Media- und Lautstärkereglern auch durchaus Sinn gemacht hätte. Abgesehen von einigen wenigen Negativpunkten ist die Corsair K68 RGB aber eine solide und zuverlässige Tastatur die wir durchaus empfehlen können. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 139,99 Euro, was nicht gerade günstig ist. Wenn Sie also getrost auf eine RGB-Beleuchtung verzichten können, dann sparen Sie sich satte 25 Euro und greifen lieber zum günstigeren Vorgänger.

Pro:

+ RGB-Beleuchtung

+ lineare, zuverlässige Cherry-MX-Red-Switches

+ Wasser- und schmutzabweisend nach IP32

Contra:

- Kein Anschluss-Hub

- Keine Auswahl an anderen MX-Schaltern

Ausstattung und Technik

Trotz der Tatsache, dass beim Gehäuse hauptsächlich Kunststoff zum Einsatz kommt, wirkt die Corsair K68 RGB hochwertig und sauber verarbeitet. Einen edleren Look verleiht ihr auch das silberne Corsair-Logo in der Mitte des oberen Gehäuserandes. Doch nicht nur optisch hat der Hersteller einen guten Riecher bewiesen, auch in Sachen Komfort kommen wir nicht zu kurz. So haben wir die Wahl ob wir die K68 RGB mit oder ohne Handballenauflage nutzen möchten. Diese ist zwar nicht gepolstert, jedoch finden wir auf der strukturierten Oberfläche einen angenehmen Halt. Apropos Struktur: Auch die Leertaste verfügt über eine geriffelte Oberfläche für eine leichtere Orientierung beim Blindtippen und besseren Grip.

Eine abnehmbare Handballenablage sorgt für individuellen Komfort.
Vergrößern Eine abnehmbare Handballenablage sorgt für individuellen Komfort.
© Corsair

Über dem Nummernblock befindet sich die dedizierte Steuerung für die Lautstärke und Medienwiedergabe. Wir können unseren Ton also regeln, ohne etwas umständliche Tastenkombinationen durchführen zu müssen. Auch bei der Medienwiedergabe genügt schon ein Knopfdruck und wir können zum nächsten Lied umschalten oder pausieren.

Die besten Gaming-Tastaturen im Test

Links neben diesen Schaltern finden wir die Helligkeits-Steuerung der RGB-Beleuchtung und die Windows-Tasten-Sperre. Letztere ist bei Gamern sehr beliebt, denn ist die Sperre einmal aktiviert kann kein versehentlicher Wechsel aus dem Spiel stattfinden. Sie können also voll und ganz ins Spielgeschehen eintauchen. Am Design und an der Ausstattung gibt es also kaum etwas zu meckern, allerdings vermissen wir Anschluss-Stellen wie ein Audio- oder USB-Hub.

Für optimales Eintauchen ins Spielgeschehen sorgt eine dedizierte Lautstärkeregelung.
Vergrößern Für optimales Eintauchen ins Spielgeschehen sorgt eine dedizierte Lautstärkeregelung.
© Corsair

Schutz vor Spritzwasser und Schmutz

Nun folgt ein Szenario, dass Ihnen mit Sicherheit auch schon untergekommen ist: Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und wir kippen das Wasserglas um, direkt über unsere Tastatur. Bei vielen anderen Modellen führt das oft (aber nicht immer) zum Defekt. Für die Corsair K68 RGB hingegen ist das aber kein Problem. Denn trotz der erhöht sitzenden Tasten gelangen weder Wasser noch Schmutz in die empfindliche Elektronik der Gaming-Tastatur. Das haben wir der IP32-Schutzklasse zu verdanken, einer Zertifizierung die uns versichert, dass die K68 RGB gewisse Anforderungen in Sachen Fremdkörper- und Wasserschutz erfüllt: Genauer gesagt steht die 3 für den Schutz vor Fremdkörpern, die einen Durchmesser von 2,5 Millimeter oder mehr haben.

Gaming-Tastaturen gibt es wie Sand am Meer. Doch worauf kommt es beim Kauf an? Was versteckt sich hinter Begriffen wie Anti-Ghosting und N-Key-Rollover? Was ist der Unterschied zwischen einer mechanischen und einer Rubberdome-Tastatur? Und welche Modelle sind in den verschiedenen Preis-Kategorien empfehlenswert? Fritz hat den großen Test gemacht, erklärt worauf man beim Kauf achten muss und empfiehlt die besten Gaming-Tastaturen.

Die zweite Ziffer, also die 2, steht für den Schutz vor schräg fallendem Tropfwasser, dass bis zu einem Winkel von 15 Grad auf die Tastatur auftrifft. Mit anderen Worten: Gegen Chipskrümel oder überschwappende Getränke ist die K68 RGB also zuverlässig gewappnet, erhöhen sich aber die Flüssigkeitsmengen oder verkleinern sich die Krümel, dann muss auch die Corsair-Tastatur kapitulieren. Um einen genaueren Eindruck vom Schutz zu erhalten, haben wir eine Tastenkappe entfernt und eine dichte Gummierung um die Switches entdeckt, die das Gerät vor der Außeneinwirkung schützt. In unserem Test mit typischen Situationen wie „Über der Tastatur essen“ oder ein Gefäß darüber überschwappen zu lassen konnten wir keinen Negativpunkt feststellen. Nach der Reinigung hat die Tastatur einwandfrei funktioniert.

Gleich dreizehn Effekte stehen uns für die RGB-Beleuchtung zur Verfügung.
Vergrößern Gleich dreizehn Effekte stehen uns für die RGB-Beleuchtung zur Verfügung.
© Corsair

Rote Cherry-MX-Schalter und RGB-Beleuchtung

Bereits die K68 von Corsair wurde mit den mechanischen Cherry-MX-Red-Switches ausgeliefert. Gerade bei Gamern sind sie sehr beliebt, was unter an dem kurzen, linearen Auslöseweg von 2,0 Millimetern liegt. Auch der Kraftaufwand für die Switches ist gering, hier genügen bereits 45 Gramm, um den Tastendruck auszulösen. Zugegeben, für Neulinge könnte sich dieses sanfte Tastengefühl ungewohnt anfühlen, doch schon nach einer kurzen Eingewöhnung kommen wir gut mit den zuverlässigen Schaltern zurecht. Noch schöner fänden wir, wenn die Tastatur auch mit den Blue- oder den Brown-Switches erhältlich wäre. Doch hier beschränkt sich Corsair leider nur auf die roten Schalter.

Ausgestattet mit den Cherry-MX-Red-Switches für ausgedehnte Zockersessions.
Vergrößern Ausgestattet mit den Cherry-MX-Red-Switches für ausgedehnte Zockersessions.
© Corsair

Mit einem einhundertprozentigem Anti-Ghosting und einem Full-Key-Rollover verspricht der Hersteller eine korrekte Erkennung aller Eingaben, auch bei einem hektischen Spielgeschehen. Anschläge die die K68 RGB nicht richtig oder gar nicht erkennt gibt es laut Corsair nicht. Das können wir nur bestätigen, egal ob im Gameplay mit Tastenkombinationen oder beim ganz normalen Tippen, unsere Befehle werden eins zu eins ans System weitergeleitet.

Gelungen finden wir außerdem die RGB-Beleuchtung, sie leuchtet durchweg gleichmäßig und intensiv. Auch die Effekte, die uns in der Treiber-Software Corsair Utility Engine zur Verfügung stehen, finden wir absolut ausreichend. Neben einem Spiralregenbogen, Regen und einer Farbwelle können wir aus weiteren zehn Illuminationen auswählen. Da ist mit Sicherheit für jedes Gaming-Setup die richtige Farbe und der richtige Effekt dabei.

Ganz simpel können Sie die Beleuchtung der Corsair K68 RGB konfigurieren.
Vergrößern Ganz simpel können Sie die Beleuchtung der Corsair K68 RGB konfigurieren.
© Corsair

Corsair Utility Engine und Makroprogrammierung

Die bereits erwähnten Farbverläufe und auch die Intensität können wir relativ simpel in der kostenlosen Software von Corsair einstellen. Das ist aber noch nicht alles, neben der Einstellung unserer Beleuchtung dient die Software auch zur Programmierung von Makros. Dem aufmerksamen Beobachter ist sicher schon aufgefallen, dass für diesen Zweck keine separaten Makrotasten vorhanden sind.

Die Corsair Utility Engine ermöglicht uns die Programmierung von Makros.
Vergrößern Die Corsair Utility Engine ermöglicht uns die Programmierung von Makros.
© Corsair

Die einzelnen Tasten der Corsair K68 RGB sind vollständig programmierbar, weshalb keine separaten Schalter notwendig sind. Komplexe und auch einfachere Makros lassen sich in der Corsair Utility Engine ganz leicht programmieren. Im Allgemeinen ist die Software sehr übersichtlich und selbsterklärend, wir kommen gut damit zurecht. Das Programm stellt alle nötigen Funktionen zur Verfügung und verzichtet auf Schnickschnack, der uns unnötig ablenken könnte.

Technische Daten

Corsair K68 RGB

Maße (H x B x L)

39 x 170 x 455 Millimeter

Gewicht

1.410 Gramm

Bauart

mechanische Schalter (Cherry-MX-Red-Switches)

Anschluss

USB

Anschluss-Hub

Nein

Format

Standardlayout mit Nummernblock (113 Tasten)

Sondertasten

Multimediasteuerung, Lautstärkeregelung, Mute-Taste, Windows-Sperre, Helligkeit

Beleuchtet

RGB

On board Speicher

Nein

Extras

Schmutz- und Wasserabweisend nach IP32 / programmierbare Tasten / programmierbare Beleuchtung

Allgemeine Daten

Testkategorie

Peripherie

Hersteller

Corsair

Internetadresse

www.corsair.com/de-de

Preis (Hersteller)

139,99 Euro

Garantie

24 Monate

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2328846