2464394

Erster Kombidrucker mit Oled-Display

30.10.2019 | 11:01 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Der Canon Pixma TS5350 folgt dem Modell Pixma TS5150 nach, ist aber teurer. Im Test prüfen wir nach, ob der Aufpreis gerechtfertigt ist.

Canon überarbeitet die Einsteiger-Multifunktionsdrucker und schickt mit dem Pixma TS5350 den Nachfolger des Pixma TS5150 ins Rennen. Dabei fällt die geänderte Optik zuerst ins Auge: So ersetzt ein Graustufen-Oled-Bildschirm das bisherige Farbdisplay des Vorgängers. Das ist kein Nachteil, denn die Schärfe des Schirms stimmt. Dazu klappt die Bedienung im Test über Pfeil- und Bestätigungstasten reibungslos. Allerdings ist der Bildschirm wesentlich kleiner als beim bisherigen Modell und muss - wie gehabt - ohne Touch-Funktion auskommen.

Als weitere Veränderung fällt uns die Betriebs-LED auf. Sie verläuft über die gesamte Unterkante des klappbaren Bedienpanels und endet in einem abgesetzten Aus-Schalter. Die Lichtbewegung ist elegant zurückgenommen. Nur im Betrieb läuft ein weißes Licht die Leiste entlang. Sonst zeigt eine stehende Weiß-LED an, dass der Canon Pixma TS5350 eingeschaltet ist.

TEST-FAZIT: Canon Pixma TS5350

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Canon Pixma TS5350

Qualität (40%)

2,18

Geschwindigkeit (20%)

4,36

Handhabung (15%)

3,00

Ausstattung (15%)

4,74

Service (10%)

2,30

Auf-/Abwertung

-0,30 (Wi-Fi Direct, Apple Airprint, Google Cloud Print, Pixma Cloud Link, Apps, Mopria)

Testnote

befriedigend (2,83)

Preisurteil

sehr preiswert

Der Canon Pixma TS5350 gehört zur Einstiegsklasse, die typischerweise aufgrund des moderaten Anschaffungspreises gern einfach mitgenommen wird. Dabei machen Sie angesichts der vorhandenen Ausstattung keinen Fehler - zwei Papierfächer und Duplex-Einheit sind unter anderem an Bord. Sie werden sich allerdings mit der Zeit die Augen reiben, da die Seitenpreise hoch ausfallen.

Wer nur selten druckt und kopiert, mag darüber hinwegsehen. In diesem Fall bekommt der Anwender einen Multifunktionsdrucker mit vielen Drahtlosschnittstellen und daher sehr guter Smartphone-Anbindung. Außerdem stimmt die Ausgabequalität, auch wenn Sie besonders im Farbdruck dabei einige Geduld aufbringen müssen.

Gut finden wir das zurückgenommene Design mit Oled-Display und LED-Leiste am unteren Rand des Bedienpanels. Derartige Elemente waren bisher noch nicht üblich bei einem Multifunktionsdrucker. Sie sind uns die Auszeichnung Top-Design wert.

Da sich der Canon Pixma TS5350 nicht grundlegend vom Vorgänger Canon Pixma TS5150 unterscheidet, sparen Sie beim Vorgänger sowohl in der Anschaffung als auch im Tintenverbrauch mehr - vorausgesetzt, Sie drucken in erster Linie in Graustufen. Richtig günstig ist aber auch dieses Modell nicht in den Tinten-Folgekosten.

Pro

+ scharfes Oled-Display (monochrom)

+ viele Gehäusefarben

+ schicke Betriebs-LED-Leiste

Contra

- zahlreiche Düsenspülgänge

- langsam bei Druck und Kopie

- hohe Seitenkosten

Kleine Dinge können viel ausmachen. So überzeugt der Canon Pixma TS5350 dank Oled-Display und LED-Laufleiste mit neuen Elementen am Gehäuse.
Vergrößern Kleine Dinge können viel ausmachen. So überzeugt der Canon Pixma TS5350 dank Oled-Display und LED-Laufleiste mit neuen Elementen am Gehäuse.

Ausstattung - gut, aber nur im Detail mehr als beim Vorgänger

Der Vorgänger war von Anfang an für seinen Anschaffungspreis (derzeit 70 Euro im Canon-Webshop) erstaunlich üppig ausgestattet. Da Canon beim Pixma TS5350 mit 105 Euro (UVP) deutlich höher einsteigt, könnten Sie auch weitere Ausstattungsmerkmale erwarten. Darin werden Sie enttäuscht - zumindest, wenn Sie große Funktionen erwarten. Kleine Verbesserungen finden sich allerdings schon: So kann der aktuelle Multifunktionsdrucker mit den neuen Canon-Medien im quadratischen Format (13 x 13 Zentimeter) umgehen. Sie liegen auch als Probepack (3 Blätter) bei.

Dazu lässt sich der Multifunktionsdrucker schneller mit dem Smartphone verbinden. Dafür hat er eine spezielle QR-Taste, über die sich der Code mit dem Mobilgerät scannen lässt. Außerdem lassen sich hierüber auch Anleitungsvideos ansehen oder Hilfestellungen bei Fehlern abrufen.

Gleichzeitig behält der Multifunktionsdrucker auch die Features bei, die schon beim Vorgänger vorhanden waren - etwa die Duplex-Einheit für Druck und Kopie, die zwei Papierfächer für insgesamt maximal 200 Blatt Normalpapier und mit USB 2.0, WLAN sowie Wi-Fi Direct (inklusive Bluetooth) alle Schnittstellen, die sich in dieser Preisklasse erwarten lassen. Auch bei den Mobildruck-Standards macht der TS5350 keine Kompromisse, sondern deckt mit Apple Airprint, Google Cloud Print, Mopria, Canon Cloud Link und Apps alle Spielarten ab.

Und noch ein Punkt ist bei dieser Canon-Pixma-Serie anders: Es gibt das Multifunktionsdrucker-Modell in vier, nicht nur in zwei Gehäusefarben: in Schwarz als TS5150 , in Weiß als TS5351 , in Pink als TS5352 und in Grün als TS5353 .

AUSSTATTUNG

Canon Pixma TS5350 (Note: 4,74)

Anschlüsse

USB 2.0, Wi-Fi 802.11n, Bluetooth, Wi-Fi Direct

Extras

2. Papierfach, Flachbettscanner, Bildschirm, Duplexdruck, Randlosdruck

Software

Easy Photo Print Editor

Treiber

Windows 7, 8, 10, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

nein

Verbrauch - neue Patronen, hohe Seitenpreise

Canon hält beim Pixma TS5350 an Patronen mit integriertem Druckkopf fest. Allerdings steckt im Gehäuse eine neue Generation mit den Kennungen PG-560 für die Schwarzpatrone und CL-561 für die Farbpatrone mit drei Kammern. Im Vergleich zum Vorgänger erhöhen sich die Seitenpreise, da die Reichweiten der XL-Varianten zurückgegangen sind. So errechnen wir 7 Cent für das schwarzweiße und 7,7 Cent für das farbige ISO-Blatt. Das sind insbesondere für die Textseite gesalzene Preise. Dazu kommt, dass der Canon Pixma TS5360 im Test nahezu nach jedem Druckauftrag die Düsen spült. Dabei wird zusätzlich Tinte verbraucht, von der Sie direkt gar nichts haben.

Im Stromverbrauch verhält sich der Multifunktionsdrucker unauffällig: Über USB angeschlossen, sinkt der Ruhe-Verbrauch auf 0,8 Watt, per WLAN auf 1,3 Watt. Der TS5350 trennt sich selbständig vom Stromnetz, wenn er nicht angesprochen wird. Das Messgerät zeigt in diesem Zustand 0,0 Watt an.

VERBRAUCH

Canon Pixma TS5350

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,0 / 0,8 / 19,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

7,0 / 7,7 Cent pro Seite

Geschwindigkeit - gemächlicher Arbeiter

Trotz der neuen Patronengeneration hat sich an der langsamen Arbeitsweise des Canon Pixma TS5350 nichts geändert. Bei Aufträgen auf Normalpapier fällt Ihnen das noch nicht so auf. Allerdings warten Sie auf Drucke auf Spezialmedien schon einmal lange - wie etwa 3:01 Minuten auf ein A4-Foto. Die Scaneinheit liefert Canon-typische Zeiten. Sie bewegen sich zwischen rund 7 Sekunden für eine Vorschau, einen Graustufen- und einen Textscan sowie 15 Sekunden für einen A4-Farbscan.

GESCHWINDIGKEIT

Canon Pixma TS5350 (Note: 4,36)

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

2:14 / 1:03 / 0:15 / 3:23 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

4:11 / 0:31 / 3:01 / 1:42 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:15 / 0:07 / 0:07 / 0:07 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

0:48 / 0:28 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:31 Minuten

Qualität - gute Textschärfe, stimmige Farben

Im Drucken landet ein satter Tintenauftrag auf dem Papier. Die Texte haben im Test eine gute Schärfe, was sie nicht zuletzt auch der pigmentierten Schwarztinte verdanken. Die Farben fallen eher hell als dunkel aus und liefern so genug Spielraum für das Abbilden von Details. Die Scan-Einheit verliert ihre Scharfzeichnung schnell, wenn es um Tiefe geht. Die Farben sind wiederum tendenziell eher hell als dunkel und in den Bereichen Blau und Rot leicht überzeichnet. Unsere Testkopien im A4-Format sind seitlich und unten deutlich beschnitten. Dafür haben sie ordentliche Graustufen und liegen in der Farbgebung nah am Original. Allerdings verlieren sie schnell Details - etwa helle Farben, die weiß wiedergegeben werden.

ALLGEMEINE DATEN

Canon Pixma TS5350

Testkategorie

Multifunktionsgeräte

Multifunktionsgerät-Hersteller

Canon

Internetadresse von Canon

www.canon.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

105 Euro

Canons technische Hotline

069/29993680

Garantie des Herstellers

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Canon Pixma TS5350

Drucktechnik / Anzahl der Druckfarben / Anzahl der Patronen

Tintenstrahl / 4 / 2

Treiberversion: Drucker / Scanner

3.51 / 20.0.45

TESTERGEBNISSE

Canon Pixma TS5350

Qualität

Drucken (s/w): Text, Qualitätsmodus / Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

sehr gut / sehr gut / gut / sehr gut

Drucken (Farbe): PDF, Normalmodus / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Qualitätsmodus/ randl. Foto (10 x 15 cm), Qualitätsmodus

gut / sehr gut / sehr gut / sehr gut

Drucken: Farbtreue (Treffer)

11 von 24

Scannen: Bildschärfe

noch scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

6 / 5 / 0

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

4 / 2 / 5 / 2

Scannen: Gesamteindruck

gut

Kopieren (s/w)

gut

Kopieren (Farbe)

gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

gut / gut

Transportarretierung / Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

nein / ja / ja / ja / nein

Bedienfeld / Patronenwechsel / Farben einzeln tauschbar / Platzbedarf / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

einfach / einfach / nein / 2627 cm² / gut / gut / 200 Blatt

Service

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutschsprachig / erreichbar (Stunden) / durchgehend / per E-Mail erreichbar

069/29993680 / ja / 9,5 / ja / ja

Internetseite / deutschsprachig / Handbuch-Download / Treiber und Firmware / Hilfsprogramme

www.canon.de / ja / ja / ja / ja

Weitere Testberichte zu Tinten-Multifunktionsdruckern finden Sie in diesen Vergleichstests: Die besten Multifunktionsgeräte zum Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen oder die besten Multifunktionsgeräte bis 100 Euro .

PC-WELT Marktplatz

2464394