2568245

Test: Canon Pixma G3560 - zuhause flexibel einsetzbarer Tinten-Tank-Drucker

25.02.2021 | 11:20 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Test: Mit dem Canon Pixma G3560 verbessert der Hersteller die Tinten-Tank-Drucker-Serie für den Einstieg. Das Update gelingt dank neuer Tinten, besserer Wartung und erweitertem Funktionsumfang.

Der Canon Pixma G3560 ist ein Multifunktionsdrucker mit Tanks, die sich per Tinte aus Flaschen nachfüllen lassen. Deshalb läuft er beim Hersteller auch unter dem Label "Megatank". Er gehört zur Einstiegsserie, die der Hersteller nun runderneuert hat. Zu den wesentlichen Verbesserungen zählen eine neue Tintengeneration, ein austauschbarer Resttintenbehälter und neue Druckköpfe, die das Arbeitstempo erhöhen sollen. Im Test erweisen sich die Neuerungen als sinnvoll. Mit Bannerdruck ist sogar eine völlig neue Funktion dazugekommen.

Durchdachte Inbetriebnahme

Der Canon Pixma G3560 löst das Vorgängermodell G3501 ab. Optisch wird der Wechsel durch das neue Gehäusedesign unterstrichen. Hier setzt der Hersteller nun auf eine klare Quaderform. Eine Alukante über der Papierausgabe verleiht dem G3560 einen eigenen Touch. Sie kennzeichnet gleichzeitig die Stelle, an dem Sie den oberen Gehäuseteil hochklappen, um an die Tintentanks zu kommen.

Die Tintenflaschen des Canon Pixma sind so konstruiert, dass sie sich nur auf den richtigen Tank aufsetzen lassen. Der Füllprozess klappt ohne Druck der Flasche.
Vergrößern Die Tintenflaschen des Canon Pixma sind so konstruiert, dass sie sich nur auf den richtigen Tank aufsetzen lassen. Der Füllprozess klappt ohne Druck der Flasche.
© Canon

Auch die Flaschen für die Erstbefüllung sind weiterentwickelt: Mussten Sie die Tintenbehälter des Vorgängers noch drücken, um die Inhalte in die Tanks zu bringen, reicht bei den Fläschchen des G3560 allein das Aufsetzen auf den Tank aus, um den Füllprozess zu starten. Die Autostopp-Funktion sorgt dafür, dass die Befüllung rechtzeitig endet und verhindert gleichzeitig ungewollte Verschmutzungen, wenn Sie die Flasche vom Tank lösen. Sie können die Farben nicht verwechseln, da jeder Tinteneinlass individuell passend zur Flasche gestaltet ist. Ein sehr bedienfreundliches Konzept.

Im Gegensatz zum Mitbewerber HP legt Canon nach wie vor eine CD bei, über die sich die Druck- und Scan-Treiber installieren lassen. Alternativ können Sie sich das Software-Paket auch über https://ij.start.canon auf den Rechner laden. Wollen Sie das Gerät übers WLAN ansteuern, drücken Sie entweder die Verbindungstaste am Bedienpanel oder geben das Passwort manuell ein. Hier ist ein wenig Training nötig, denn anstelle eines Buchstaben/Zahlen-Blocks verwenden Sie dazu Tasten am Bedienfeld, die sonst für andere Funktionen vorgesehen sind.

Ausstattung - Duplex-Druck nur manuell

Neben der schon genannten Drahtlos-Schnittstelle (nur 2,4 GHz-Band) bietet der Canon Pixma G3560 USB 2.0 sowie Wi-Fi Direct und Pictbridge-WLAN als Ansteuerungsmöglichkeiten. Damit sind die wesentlichen Anschlusswünsche erfüllt. Ähnlich gut ist der Multifunktionsdrucker auf den Einsatz übers Mobilgerät vorbereitet. Denn hier stehen Apple Airprint, Mopria für Android-Geräte sowie Canon-Apps zur Auswahl. Neben Windows und Mac OS kommt der Canon Pixma G3560 auch mit Chrome-OS zurecht - ein Betriebssystem, das explizit noch eher selten unterstützt wird.

Wartungsfreundlich: Der Resttintenbehälter des Canon Pixma G3560 lässt sich vom Anwender selbst austauschen.
Vergrößern Wartungsfreundlich: Der Resttintenbehälter des Canon Pixma G3560 lässt sich vom Anwender selbst austauschen.
© Canon

Neu in dieser Geräteklasse: Die Wartungskassette des G3560 lässt sich austauschen. Das Ersatzteil dient zum Auffangen der Resttinte und ist gerade bei Canon-Modellen sinnvoll, die zu vielen Düsenspülgängen neigen. Auch der Preis ist mit 9,50 Euro (UVP) fair gestaltet. Für den Austauschvorgang selbst findet sich im Handbuch eine gute Anleitung: So ist die Wartungskassette von der Gehäuserückseite zugänglich. Um heranzukommen, müssen Sie nur eine Schraube lösen und die Abdeckung abnehmen.

Der Tinten-Tank-Multifunktionsdrucker Canon Pixma G3560 zieht das Papier aus der hinteren Zufuhr, in die maximal 100 Blatt passen.
Vergrößern Der Tinten-Tank-Multifunktionsdrucker Canon Pixma G3560 zieht das Papier aus der hinteren Zufuhr, in die maximal 100 Blatt passen.
© Canon

Eine integrierte Duplex-Druckeinheit hat sich Canon beim Pixma G3560 gespart. Es gibt allerdings eine Anleitung im Treiber für das manuelle Wenden des Blattes. Ein bisschen schade ist das aber schon. Gleichzeitig muss der Anwender mit einer Papierzufuhr auskommen, die auf maximal 100 Blatt Papier ausgelegt ist - nicht gerade üppig für ein Tinten-Tank-Modell. Dafür ist das Bedienfeld mit einem zweizeiligen LC-Display ausgestattet - der Vorgänger hatte nur eine Ziffernanzeige. Das ist ein Fortschritt.

Verbrauch: Dank neuer Tintenserie sehr niedrige Seitenpreise

Der Hersteller verwendet beim Canon Pixma G350 eine neue Tintengeneration. Die Serie läuft unter der Kennung GI-51 und sieht im Falle von Schwarz pigmentierte, im Falle der Farben farbstoffbasierende Tinten vor. Im Lieferumfang finden Sie zusätzlich zum Vierfarbsatz (C, M, Y, BK) eine weitere Schwarztintenflasche. Das erhöht den Anfangsvorrat und ist daher löblich.

Auch wenn Sie bei der Inbetriebnahme des Multifunktionsdruckers eine gewisse Tintenmenge für die Schlauchbefüllung verwenden müssen, werden Sie eine Weile sorgenfrei drucken und kopieren können. Denn die Starterausstattung entspricht in den Füllmengen den Nachkauf-Flaschen. Auf deren Grundlage errechnen sich nach ISO-Norm 0,25 Cent für das schwarzweiße und 0,4 Cent für das farbige A4-Blatt. Das sind super günstige Folgekosten, auch wenn Sie irgendwann eine Wartungskassette nachkaufen müssen.

Auch im Stromverbrauch ist der Canon Pixma G3560 genügsam. Im Ruhezustand zieht er im Test 0,5 Watt über USB und 0,9 Watt über WLAN. Allerdings muss er sich ankreiden lassen, dass sein Ausschalter das Gerät nicht komplett vom Stromnetz trennt. Unser Messgerät bleibt bei 0,1 Watt Restverbrauch hängen - das ist unnötig.

Alleinstellungsmerkmal Bannerdruck

Es gibt einen Punkt, in dem sich der Canon Pixma G3560 von der Masse der Tintenstrahldrucker abhebt: Er kann mit Bannern bis zu einer Länge von 1,20 Metern umgehen. Das war bisher ein Alleinstellungsmerkmal von Oki Farblaser-Modellen. Canon bietet das Tool Poster Artist Lite an. Es unterstützt Sie bei der Vorbereitung des Motivs auf dem Banner, bietet eine Reihe von Vorlagen und steht im Support-Bereich zum Modell unter "Software" zum Download bereit . Im Test erweist sich das Programm als flexibel und einfach anzuwenden. Auch wenn die Vorlagenauswahl im Vergleich zur Vollversion begrenzt ist, finden Sie sicher Motive, um den Bannerdruck auszuprobieren.

Ob es allerdings Original-Bannerpapier von Canon geben wird, ist zum Testzeitpunkt (Februar/März 21) noch nicht entschieden. Sie können jedoch bei Interesse auf die langen Druckmedien von Oki zurückgreifen, da es sich um unbeschichtetes Normalpapier handelt, das sich auch von einem Tintenstrahldrucker verarbeiten lässt. Dazu investieren Sie für ein Paket mit 40 Blatt im günstigsten Fall rund 45 Euro. Ein Ausdruck kommt so auf über einen Euro - das erscheint teuer, relativiert sich aber, wenn Sie bedenken, dass ein Dienstleister für ein Banner auf jeden Fall mehr verlangen dürfte.

Canon bietet zum Erstellen von Bannern das Hilfstool Poster Artist Lite an. Es lässt sich von der Support-Seite zum Canon Pixma G3560 herunterladen, ist übersichtlich aufgebaut und damit leicht zu bedienen.
Vergrößern Canon bietet zum Erstellen von Bannern das Hilfstool Poster Artist Lite an. Es lässt sich von der Support-Seite zum Canon Pixma G3560 herunterladen, ist übersichtlich aufgebaut und damit leicht zu bedienen.

Im Test erweist sich das Erstellen und Drucken der Banner als einfach und sogar sehr vergnüglich: Die Software Poster Artist Lite ist in logischen Arbeitsschritten aufgebaut. Unter "Papieroptionen" stellen Sie das Format ein, unter "Drucken" findet das Programm den Pixma G3560 ohne Probleme. Im Treiber lässt sich das 1,2-Meter-Format unter "Seite einrichten" bei Seitenformat und "Benutzerdefiniert" einstellen. Wir empfehlen auf Normalpapier, aber in hoher Auflösung zu drucken. Mit diesen Einstellungen erhalten hochwertige Drucke. Randlose Banner lassen sich allerdings mit dem G3560 nicht erstellen, da dieser Modus ein Fotopapiermedium voraussetzt, mit dem jedoch der Bannerdruck nicht funktioniert.

Im Test arbeitet der Canon Pixma G3560 reibungslos, als er das Banner in einer Länge von 1,20 Metern bedruckt. Danach spült er sofort die Düsen.
Vergrößern Im Test arbeitet der Canon Pixma G3560 reibungslos, als er das Banner in einer Länge von 1,20 Metern bedruckt. Danach spült er sofort die Düsen.

Der Druck eines Banners dauert im Test fast 5 Minuten. Da wir keinen dirketen Vergleichswert haben, ist eine Einordnung dieser Druckzeit nicht möglich. Allerdings empfinden wir den Prozess als kurzweilig, wodurch die Zeit schnell vergeht. Zum Drucken legen Sie am besten immer nur ein Banner in die hintere Papierzufuhr. Gut ist außerdem, wenn Sie hinter dem Drucker etwas Platz haben, um das lange Papier abzulegen. Achten Sie darauf, dass der Seitenanfang ganz unten in der Zufuhr steckt, sonst kann der Drucker das Papier nicht greifen. Da der fertige Druck natürlich sehr weit über den Papierauffang hinausragt, bleiben Sie am besten während des Druckprozesses beim Gerät, um das fertige Banner aufzufangen.

Das Bannerformat lässt sich im Druckertreiber des Canon Pixma G3560 einstellen.
Vergrößern Das Bannerformat lässt sich im Druckertreiber des Canon Pixma G3560 einstellen.

Qualität von Drucken, Kopien und Scans

Die neue Tintengeneration überzeugt im Test: Texte bekommt der Multifunktionsdrucker scharf und gleichzeitig fein aufs Blatt. Hier macht sich die Pigmenttinte bezahlt. Auch die Farbergebnisse gefallen sehr gut: Das Farbbild ist harmonisch, störende Farbstiche bei Hauttönen oder Graustufen können wir nicht feststellen. Die Farben leuchten, sind aber nicht aufdringlich. Im Fotodruck, den der G3560 bis A4 randlos beherrscht, haben die Ergebnisse eine hohe Schärfe, wovon die Details profitieren.

Eine erstaunlich gute Tiefenschärfe erreicht der Canon Pixma G3560 im Test.
Vergrößern Eine erstaunlich gute Tiefenschärfe erreicht der Canon Pixma G3560 im Test.

Apropos Schärfe: Auch im Scannen liefert der G3560 eine gute Leistung ab. Zwar stellt die Farbauswertung Überzeichnungen von Rot- und Blautönen fest, im Sichttest fallen sie aber nicht negativ auf. Ungewöhnlich gut für die Geräteklasse fällt die Tiefenschärfe aus - eine Disziplin, in der Multifunktionsgeräte gern einmal Schwächen offenbaren.

Die Kopien sind im Vergleich zu den Originalen minimal (unter 1 Millimeter) versetzt, aber nicht verkleinert, sodass insgesamt Eins-zu-Eins-Kopien herauskommen. Im Maximum lassen sich 99 Kopien erstellen. Auch mit dicken Vorlagen haben Sie keine Probleme, denn die Scharniere am Scandeckel lassen sich anheben.

Arbeitstempo - eher ein Dauerläufer als ein Sprinter

Auch wenn der Hersteller von einer Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorgängermodell spricht, dürfen Sie vom Canon Pixma G3560 keine Tempowunder erwarten. Bei Textdrucken auf Normalpapier kommt er im Test noch ordentlich auf Touren, was 59 Sekunden für zehn A4-Seiten verdeutlichen. Hier fällt uns jedoch ein lautes Betriebsgeräusch auf. Das wird nicht jedem Anwender gefallen. Auch Farbseiten auf Normalpapier druckt er relativ laut. Allerdings fällt die Geschwindigkeit hier doch sichtlich: 10 A4-Seiten mit Grafik, Text und Bild aus Acrobat beschäftigen ihn immerhin 4:53 Minuten. Für ein randloses Foto im Format von 10 x 15 Zentimetern messen wir 1:40 Minuten - wiederum ein Ergebnis, das mit Einstiegs-Patronen-Kombis vergleichbar ist.

Beim Scannen verhält er sich herstellertypisch und erreicht ordentliche Werte mit 6 Sekunden für eine A4-Vorschau, 14 Sekunden für den Farbscan oder 7 Sekunden für das Digitalisieren einer Textseite.

AUSSTATTUNG

Canon Pixma G3560 (Note: 5,01)

Anschlüsse

USB 2.0, Wi-Fi 802.11n

Extras

Flachbettscanner, Schriftanzeige, Randlosdruck, Bannerdruck

Software

IJ Printer Assistant Tool, Poster Artist Lite, Easy-Photo Print Editor (Download)

Treiber

Windows 7, 8, 10, Mac-OS, Chrome-OS

Faxen ohne PC möglich

nein

GESCHWINDIGKEIT

Canon Pixma G3560 (Note: 4,13)

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

2:32 / 0:59 / 0:15 / 3:34 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

4:53 / 0:29 / 3:05 / 1:40 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:14 / 0:07 / 0:06 / 0:07 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

0:44 / 0:10 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:32 Minuten

VERBRAUCH

Canon Pixma G3560

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,1 / 0,5 / 15,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

0,25 / 0,4 Cent pro Seite

ALLGEMEINE DATEN

Canon Pixma G3560

Testkategorie

Multifunktionsgeräte

Multifunktionsgerät-Hersteller

Canon

Internetadresse von Canon

www.canon.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

389 Euro

Canons technische Hotline

069/29993680

Garantie des Herstellers

36 Monate (nach Registrierung)

DIE TECHNISCHEN DATEN

Canon Pixma G3560

Drucktechnik / Anzahl der Druckfarben / Anzahl der Tanks

Tintenstrahl / 4 / 4

Treiberversion: Drucker / Scanner

3.80.3.20 / 20.0.50

TESTERGEBNISSE

Canon Pixma G3560

Qualität

Drucken (s/w): Text, Qualitätsmodus / Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

sehr gut / sehr gut / sehr gut / gut

Drucken (Farbe): PDF, Normalmodus / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Qualitätsmodus/ randl. Foto (10 x 15 cm), Qualitätsmodus

sehr gut / sehr gut / sehr gut / sehr gut

Drucken: Farbtreue (Treffer)

10 von 24

Scannen: Bildschärfe

sehr scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

3 / 7 / 0

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

6 / 1 / 5 / 2

Scannen: Gesamteindruck

gut

Kopieren (s/w)

gut

Kopieren (Farbe)

gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

gut / gut

Transportarretierung / Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

nein / ja / ja / nein / ja

Bedienfeld / Patronenwechsel / Farben einzeln tauschbar / Platzbedarf / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

einfach / sehr einfach / ja / 2436 cm² / gut / sehr gut / 100 Blatt

Service

Garantiedauer

36 Monate (nach Registrierung)

Service-Hotline / deutschsprachig / erreichbar (Stunden) / durchgehend / per E-Mail erreichbar

069/29993680 / ja / 9,5 / ja / ja

Internetseite / deutschsprachig / Handbuch-Download / Treiber und Firmware / Hilfsprogramme

www.canon.de / ja / ja / ja / ja

PC-WELT Marktplatz

2568245