2525551

Test: Ascomp Backup Maker - Flexible Backup-Lösung

15.08.2020 | 08:06 Uhr |

Datensicherungen sind wichtig und sollten für jeden Windows-Nutzer regelmäßige Pflicht sein. Der Backup Maker von Ascomp will das weitgehend automatisieren und im Hintergrund seinen Job erledigen.

Auf den ersten Blick wirkt der Ascomp Backup Maker unscheinbar – doch das täuscht. Nach dem Start einer neuen Backup-Aufgabe lässt sich der einfache Assistent mit fünf Schritten oder der Experten-Modus mit zwölf Schritten verwenden. Dann stehen zusätzliche Funktionen wie Passwortschutz, Filter, Aktionen und Splitten der Archive bereit. Gut gelöst ist die Automatik: Ein eingerichteter Sicherungsauftrag wird zu festen Zeiten oder bei einem Systemereignis gestartet, beispielsweise beim PC-Start oder Herunterfahren oder beim Anschließen von USB-Datenträgern. 

Im Unterschied zu anderen Sicherungstools nutzt Ascomp ein Standard-Zip-Archiv, sodass sich Sicherungen auch ohne Backup Maker entpacken lassen. Als Ziel stehen neben lokalen Datenträgern und Netzwerkfreigaben auch CD/DVD-Medien und FTP-Server zur Verfügung.

Die Geschwindigkeit ist gut: Im Test war das Backup von fast 11.000 Dateien mit 77 GByte bei mittlerer Komprimierung in knapp 46 Minuten erledigt.

Alternative: Das Gratis-Tool Easeus Todo Backup  kann komplette Systeme, Dateien, Festplatten und Partitionen sichern.

Fazit

Ascomp Backup Maker will Datensicherungen schnell und einfach machen. Das gelingt ohne Makel. Aber auch die gute Ausstattung mit sinnvollen Extras überzeugt im Test.

Hersteller:  Softmaker

+ Pro

– Contra

Verständlicher Assistent, Expertenmodus optional

Die Benutzeroberfläche wirkt etwas altbacken, Größe ist nicht skalierbar

Dreistufige Komprimierung als Standard-Zip-Archiv

Keine direkte Unterstützung von Cloud-Diensten

Automatische Backups beim Anschluss von USBDatenträgern

Technische Daten

Systeme

Windows 8.1 und 10

Preis

Freeware für private Nutzung, Pro-Version für kommerziellen Einsatz inklusive Support für 39,90 Euro

Urteil

Laufwerke, Dateien, Ordner, Bibliotheken und Browser-Inhalte lassen sich mit Ascomp Backup Maker 7.5 einfach und zuverlässig sichern. Die Freeware ist für Privatnutzer eine klare Empfehlung.  

Mehr zum Thema:  Tutorial - Backups einfach und bequem

Aldi hat wieder mal einen Gaming-PC im Angebot - und zwar den Medion Erazer X67128. Den gab es genau so schon vor einem Jahr - damals noch rund 30 Euro teurer. Versucht Medion hier alte Teile loszuwerden oder lohnt sich das Angebot? Und auch für mobile Gamer hat der Discounter was, nämlich das Medion Erazer P15603 für rund 870 Euro. Was das drauf hat und ob ihr zugreifen könnt, erfahrt Ihr in diesem Video.

► Alle Infos zum nachlesen:
www.pcwelt.de/2521816

► Alternative: Acer Nitro 5:
tidd.ly/2De7sVy

PC-WELT Marktplatz

2525551