37370

Systemleistung und Multi-Media-Tauglichkeit

04.12.2008 | 11:36 Uhr | Michael Schmelzle,

Der Akoya P7300D erzielte im Benchmark PC Mark 05 sehr gute 8121 Punkte und damit der beste Wert aller Aldi-PCs, die wir bisher getestet haben. Wie das PC-Mark-05-Ergebnis unterem Strich zeigt, langt die Rechenleistung des Akoya P7300D also locker für alle Windows-Standardprogramme wie Tabellenkalkulation und Textverarbeitung. Auch alle Multimedia-Anwendungen etwa Audio- oder Video-Programme sowie Bildbearbeitung laufen problemlos. Flott von der Hand sollte auch die Umwandlung von Musik und Videos in andere Kompressionsstufen und Dateiformate gehen.

Allerdings reicht die Prozessorleistung unter PC Mark 05 nicht ganz an den Vorgänger Medion Akoya MD8833 (Aldi PC März 2008) heran (siehe Tabelle unten), der mit dem 2,66-GHz-Prozessor Intel Core 2 Quad Q6600 ausgestattet war. Der im September 2008 von Aldi verkaufte Medion Akoya E4320 MD 8396 hatte wiederum einen etwas schnelleren Speicher, was möglicherweise an den insgesamt vier Speicherriegeln liegt, die pärchenweise im Dual-Channel-Modus laufen.

Zum besseren Vergleich haben wir Ihnen wieder die Systemleistung der diesjährigen Aldi-PC unter PC Mark 05 aufgelistet, ergänzt durch unseren - mit 1250 Euro annähernd doppelt so teuren - aktuellen Testsieger HE-Computer Highend Cube Ultra sowie den puristisch ausgestatteten Schnäppchen-PC Asus Eee Box B202 , der bereits ab 270 Euro zu haben ist.

PC Mark 05

Gesamt

CPU-Test

Memory-Test

Graphics-Test

Festplatten-Test

HE-Computer Highend Cube Ultra

13372

10222

8380

19468

12799

Medion Akoya P7300D MD8838

8121

7341

5041

12806

6839

Medion Akoya MD8833

7358

7596

4926

6263

5985

Medion Akoya E4320 MD 8396

6763

6430

5244

7437

6193

Medion Akoya MD8835

5788

5804

3117

6743

5004

Asus Eee Box B202

1579

1499

2419

570

4215

Multi-Media-Tauglichkeit

Wir testeten den Medion Akoya P7300D MD8838 auch auf seine Fähigkeit HD-Filme wiederzugeben. Hier gab sich der Rechner keine Blöße. Blu-Ray-Scheiben von unserem externen Test-Laufwerk gab der PC problemlos über die Nvidia-Grafikkarte mit ihrer HDMI-Schnittstelle aus. Das der Aldi-PC kein eigenes Blue-ray-Laufwerk mitbringt, können wir ihm bei dem Preis nicht zum Vorwurf machen. Falls Sie aber nächstes Jahr ein Blue-ray-Laufwerk nachrüsten wollen: Das geht problemlos: unter dem DVD-Brenner wäre noch ein Schacht mit Front-Klappe frei!

Ungewöhnlich: Der Auswurfknopf für die optischen Laufwerke ist auf der rechten Gehäuseseite
Vergrößern Ungewöhnlich: Der Auswurfknopf für die optischen Laufwerke ist auf der rechten Gehäuseseite
© 2014

Dank des 3-in-1-TV-Tuners in Kombination mit der Fernbedienung, den zahlreichen Video-Schittstellen und die bereits eingerichtete Anbindung an die Media-Center-Software von Vista ist der Medion Akoya P7300D MD8838 auch ein exzellenter Multi-Media-PC.

Nettes Detail: Die Media-Center-Software lässt sich auch bequem per Knopfdruck starten - über den Schalter links oben auf der Front-Blende, den wir fälschlicherweise zuerst für den Reset-Knopf gehalten haben.

PC-WELT Marktplatz

37370