1143728

Die besten Android-Tablets im Test

01.08.2019 | 07:55 Uhr |

Große Auswahl, günstige Preise: Vieles spricht für ein Android-Tablet - nicht zuletzt, dass es zahlreiche Modelle gibt, die sich locker mit dem iPad messen können.

Die Entscheidung liegt bei Ihnen: Empfehlenswerte Android-Tablets kosten derzeit zwischen 100 und 500 Euro. Aber nur, wenn Sie ein Tablet erwerben, das Ihre Ansprüche erfüllt, ist das Geld gut angelegt. Wir stellen Ihnen die besten Android-Tablets für bestimmte Einsatzzwecke vor.

Wollen Sie ein High-End-Geräte mit der höchsten Rechenleistung und der besten Bildqualität, müssen Sie wie für das Samsung Galaxy Tab S4 rund 500 Euro ausgeben. Diese Tablets eignen sich mit Tastatur und Eingabestift auch zum Arbeiten und können daher einen PC oder ein Notebook ersetzen.

Günstiger wird es, wenn Sie ein Tablet vor allem zum Video-Streaming, zum Spielen oder Surfen suchen, aber trotzdem bei Gewicht, Akkulaufzeit sowie Gehäuse- und Displayqualität keine Kompormisse machen wollen. Dafür reicht ein Mittelklasse-Prozessor im Tablet und auf Stifteingabe können Sie auch verzichten: In diese Kategorie fällt zum Beispiel das Samsung Galaxy Tab S5e für rund 420 Euro.

Das Galaxy Tab S5e bekommen Sie auch in der Farbvariante Gold.
Vergrößern Das Galaxy Tab S5e bekommen Sie auch in der Farbvariante Gold.
© Samsung

Steht ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Vordergrund, sind meist Kompromisse beim Gehäusematerial notwendig - dann kommt meist Kunststoff statt Metall zum Einsatz. Auch OLED-Bildschirme liegen dann außerhalb des Budgets. Das Samsung Galaxy Tab 10.1 A für rund 200 Euro zeigt aber, dass sich auch unter diesen Bedingungen sehr empfehlenswerte Geräte finden lassen.

Wenn es noch weniger kosten soll, wird das Tablet zum gelegentlichen Smartphone-Ersatz mit größerem Bildschirm: Diese Geräte kommen dann zum Couch-Surfen und YouTube-Gucken zum Einsatz, weil Akkulaufzeit und hohe Bildqualität nicht die entscheidenden Kriterien sind. Für diese Tablet-Kategorie müssen Sie dann wie für das Trekstor Primetab P10 beispielsweise kaum mehr als 100 Euro ausgeben. Noch günstiger sind die Amazon-Tablets wie das Fire HD 8 : Sie arbeiten mit Fire-OS, das zwar auf Android basiert, aber eine deutlich andere Benutzeroberfläche verwendet. Als Surf-Geräte tun sie zuverlässig ihren Dienst und wen die enge Verzahnung mit den Amazon-Angeboten nicht stört, wird der unschalgbar günstige Pries überzeugen.

Schnäppchen-Tipps bei Android-Tablets

Großes Schnäppchen-Potential haben ältere High-End-Tablets wie das Samsung Galaxy Tab S3 : Denn das elegante und leichte Gehäuse sowie die hohe Qualität des AMOLED-Bildschirms bleiben dem Tablet, auch wenn der eingebaute Snapdragon 820 nicht mehr die frischeste CPU ist. Selbst das Problem mit fehlenden Android-Updates fällt beim Samsung-Tablet weg: Das S3 hatte zum Start Android 7 an Bord, doch es soll laut Samsung im September Android 9 bekommen. Für das Galaxy S4 ist Android Pie übrigens schon verfügbar.

Als Alternative zum Smartphone bieten sich Mini-Tablets mit 8-Zoll-Bildschirm an - gerade, wenn Sie unterwegs Filme schauen und spielen wollen. Die Empfehlung in dieser Kategorie geht an das Huawei Mediapad M5 8 , das mit einer leistungsfähigen 8-Kern-CPU und einer hohen Auflösung von 2560 x 1600 Pixel punktet.


PC-WELT-Testsieger: Samsung Galaxy Tab S4

Das Galaxy Tab S4 ist ein Volltreffer und derzeit unangefochten das beste Android-Tablet. Vor allem der kontrast- und farbstarke AMOLED-Bildschirm ist ein klares Highlight. Der S-Pen und der Dex-Modus sind sinnvolle Zugaben, wenn das S4 auch als Arbeitsgerät herhalten soll. Doch die Hauptargumente für das Galaxy Tab sind sein toller Bildschirm, die verzögerungsfreie Bedienung und die lange Akkulaufzeit bei der Video-Wiedergabe.

Samsung Galaxy Tab S4: Der ausführliche Test


PC-WELT-Preis-Leistungs-Sieger: Samsung Galaxy Tab S5e

Das Samsung Galaxy Tab S5e hat eigentlich alles, was sich Tablet-Nutzer wünschen: ein großartiges, hochauflösendes Display, ein leichtes, schlankes und stabiles Gehäuse und genügend Speicher für übliche Tablet-Aufgaben sowie eine ordentliche Akkulaufzeit. Im Alltag fällt die mittelmäßige Leistung des Prozessors nie auf - Stifteingabe bietet das Tablet allerdings nicht.

Samsung Galaxy Tab S5e: Der ausführliche Test  


Schnäppchen-Empfehlung: Samsung Galaxy Tab A 10.1

Liegt Ihre Preisgrenze für ein Tablet bei 200 Euro, sollten Sie zum Galaxy Tab A 10.1 greifen: Mit einem hellen Full-HD-Display, einer ordentlicher Akkulaufzeit und LTE bekommen Sie einen fähigen Allrounder, der für grundlegende Tablet-Aufgaben gut geeignet ist, aber dafür auf hohe Rechenleistung, elegantes Metallgehäuse und großen Speicher verzichtet.

Samsung Galaxy Tab A 10.1: Der ausführliche Test

PC-WELT Marktplatz

1143728