2196927

Sony Xperia X im Test

25.05.2016 | 10:31 Uhr |

Das neue Top-Modell von Sony mit der laut eigener Aussage besten Selfie-Kamera hört auf den Namen: Xperia X. Was das Smartphone drauf hat, lesen Sie im Test.

Kein Z6 - an dessen Stelle tritt das neue Sony Xperia X. Denn Sony ersetzt, zumindest vorerst, die bisherige Flaggschiff-Reihe durch die X-Familie. Das Xperia X nimmt dabei die Rolle des neuen Flaggschiffs ein.

TEST-FAZIT: Sony Xperia X

Mit dem Sony Xperia X bekommen Sie ein grundsolides Smartphone, aber kein Highend-Gerät, das mit einem Galaxy S7 mithalten kann. Highlights sind die hochauflösende Frontkamera für starke Selfies und die Hauptkamera mit prädiktivem Autofokus. Dagegen ist die Akkulaufzeit sehr gering und nicht mit Oberklasse-Handys vergleichbar. Insgesamt finden sich im Xperia X zu wenige Neuerungen, um zu den Top-Geräten zu gehören.

Pro

+ Scharfes Display

+ Schickes und handliches Gehäuse

Contra

- Geringe Akkulaufzeit

- Zu wenige Neuerungen

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Sony Xperia X

Testnote

gut (1,96)

Preis-Leistung

noch preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,29

Handhabung und Bildschirm (24 %)

1,73

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

2,28

Mobilität (19 %)

3,05

Multimedia (10 %)

1,35

Service (3 %)

2,21

Handhabung und Display: Schicke Optik

Sony behält seinen typischen Xperia-Style bei und sieht damit einem Xperia Z5 sehr ähnlich. Das Xperia X kommt mit schickem und wertigem Alu-Gehäuse und einer Glasfront. Die Verarbeitung ist sogar besser als beim Z5, denn die Übergänge vom Display zum Rand sind nun fließend und nicht mehr kantig. Das Xperia X liegt sehr angenehm in der Hand und lässt sich smooth bedienen.

Das Gehäuse des Xperia X besteht aus Aluminium.
Vergrößern Das Gehäuse des Xperia X besteht aus Aluminium.
© Sony

Das Display ist 5 Zoll (12,7 Zentimeter) groß und zeigt mit 1080 x 1920 Pixeln Inhalte sehr scharf an. Full-HD ist bei dieser Größe übrigens völlig ausreichend, ein QHD-Display wäre überflüssig. Der Blickwinkel bleibt auch bei steilem Winkel stabil, Farben sind kräftig und Leuchtkraft ist mit 502,65 cd/m² hoch.

Das Sony Xperia X soll die beste Selfie-Kamera aller Zeiten haben. Und der prädiktive Autofokus der 23-Megapixel-Hauptkamera soll vorausberechnen können, wo sich ein bewegendes Objekt beim Auslösen befindet. Ansonsten bietet das Android-6-Smartphone mehr oder weniger die Standard-Ausstattung, die man von einem Gerät der gehobenen Mittelklasse bzw. Oberklasse erwartet: 5-Zoll-Display mit Full-HD, 6-Kern-CPU mit 1,8 GHz, 3 GB RAM und 32 GB erweiterbarer Flash-Speicher. Mehr Infos zum Sony Xperia X gibt's in diesem Video unseres Partners mobiwatch.

Handhabung und Bildschirmqualität

Sony Xperia X (Note: 1,73)

Verarbeitungsqualität

hoch

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

LCD / 12,7 Zentimeter (5,0 Zoll) / 1080 x 1920 Pixel / 441 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1240:1 / 503 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Schwächer als die Konkurrenz

Unter der Haube des Xperia X arbeitet die 6-Kern-CPU Snapdragon 650 mit 1,8 GHz. Hinzu kommen 3 GB Arbeitsspeicher. In unseren Benchmarks liegt das Sony-Flaggschiff allerdings unter dem Niveau der Konkurrenz-Produkte wie dem Galaxy S7 oder LG G5 . Im 3D Mark sind nur 17.431 Punkte drin und im Antutu Benchmark steht am Ende ein Ergebnis von 75.481 Punkten fest.

In der Praxis gibt es keine Unterschiede bei simplen und alltäglichen Aufgaben. Wir navigieren schnell durch das Menü und nutzen mehrere Apps gleichzeitig ohne große Leistungseinbuße. Auch stimmt die Performance bei den meisten anspruchsvollen Anwendungen. Allerdings treten beim Xperia X dann vermehrt Verzögerungen auf, während ein Galaxy S7 noch flüssig läuft. Die Leistung ist im oberen Mittelfeld einzuordnen.

Internet und Geschwindigkeit

Sony Xperia X (Note: 2,28)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

1612 Millisekunden / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:37 Minuten / 00:50 Minuten / 10 969 Punkte

Mobilität: Schwacher Akku

Mit 2620 mAh fällt die Akkukapazität vergleichsweise gering aus. Dementsprechend ist die Laufzeit in unserem Test Dauer-Surfen, bei dem der Browser alle 10 Sekunden eine neue Webseite bei 75-prozentigerDisplay-Helligkeit aufruft, niedrig. Gerade einmal 6,5 Stunden sind möglich. In der Praxis kommen Sie mit einer Akkuladung höchstens bis zum Abend aus, eher Nachmittag.

Mobilität

Sony Xperia X (Note: 3,05)

Akkulaufzeit

06:30 Stunden

Gewicht

152 Gramm

Ausstattung und Software: Aktuelle Standards

Auf dem Xperia X läuft ab Werk Android 6.0.1 mit Sonys eigener Nutzeroberfläche. Das System lässt sich flüssig und einfach bedienen. Die Software kommt im insgesamt 32 GB großen Speicher unter, davon nimmt sich aber bereits 11 GB ein. Übrig bleiben "nur" rund 21 GB zur freien Verfügung. Sollte Ihnen das nicht ausreichen, können Sie den Speicher via Micro-SD-Karte erweitern.

Das Xperia X verfügt über einen physischen Kamera-Button
Vergrößern Das Xperia X verfügt über einen physischen Kamera-Button
© Sony

Sony verzichtet bei seinem Flaggschiff auf USB-C, stattdessen gibt es den klassischen Micro-USB-Anschluss. An Bord sind aktuelle Funkstandards wie NFC, Bluetooth 4.2, LTE Cat6 und WLAN-ac.

Multimedia: Beste Selfie-Kamera?

Das Sony Xperia X arbeitet mit prädiktivem Autofokus, der ein Objekt verfolgt.
Vergrößern Das Sony Xperia X arbeitet mit prädiktivem Autofokus, der ein Objekt verfolgt.
© Sony

Sony preist die Frontkamera des Xperia X als "die bislang beste Selfie-Kamera" an. Verbaut ist eine 13-Megapixel-Knipse mit Sony-Exmor-Sensor, damit auch bei schlechten Lichtverhältnissen optimale Selfies entstehen. Und ja, die Fotos sind tatsächlich sehr hochauflösend und machen auch bei schlechtem Licht einen guten Eindruck - Instagram-Fans werden sich freuen! Das können Samsung und Apple aber ähnlich gut - nur nicht in dieser Auflösung.

Die 23-Megapixel-Kamera auf der Rückseite punktet mit einem großen 1/2,3-Zoll-Sensor mit prädiktivem Autofokus. Dieser soll Geschwindigkeit und Richtungen von Bewegungen eines Objekts erkennen und die nächste Position errechnen, um auf diese zu fokussieren. In der Praxis klappt das nicht so schnell wie vermutet, aber es funktioniert. Die Fotoqualität ist bei Tageslicht gut - wie schon beim Xperia Z5. Bei schwachem Licht kommt leichtes Rauschen zum Vorschein. Es fehlt übrigens ein optischer Bildstabilisator.

Multimedia

Sony Xperia X (Note: 1,35)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

5520 x 4140 Bildpunkte / 1 / ja / ja / ja / ja / ja / ja / ja / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

3840 x 2160 Bildpunkte / gut / ja / ja

DLNA

ja

ALLGEMEINE DATEN

Sony Xperia X

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

Sony

Internetadresse von Sony

www.sonymobile.com/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

599 Euro

Technische Hotline

01805 / 252586

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Sony Xperia X

Größe (L x B x H in Millimeter)

143 x 69 x 8 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 6.0.1

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon 650 (Hexa-Core. 1.8 GHz)

3G/4G-Tempo / LTE

300 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.2 / ac / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / nein / ja

interner Speicher / davon frei verfügbar / Speichererweiterung

32 GB / 21 GB / Micro-SD

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

sehr viel / sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2196927