2408901

Sony Xperia 1: Kino-Handy im Hands-On

25.02.2019 | 08:46 Uhr | Dennis Steimels

Sony bringt mit seinem Xperia 1 (XZ4) das erste "Kino"-Smartphone auf den Markt. In unserem Hands-On zeigen wir Ihnen, wie das Handy aussieht und was es kann.

Der Nachfolger vom Sony Xperia XZ 3 heißt nicht Sony Xperia XZ 4, sondern Sony Xperia 1. Dennis hat sich bereits einen ersten Eindruck vom neuen Sony-Flaggschiff verschafft. Das Besondere: Sony verbaut als erster Smartphone-Hersteller ein 21:9-Display für das perfekte Kino-Feeling auf dem Handy. Was das Xperia 1 noch so drauf hat, und worin sich das Top-Smartphone vom neuen Sony Xperia 10, Xperia 10 Plus und Xperia L3 unterscheidet, erfahrt ihr in diesem Video.

Mit dem Xperia 1 wagt Sony endlich wieder etwas und hinkt der Konkurrenz nicht nur hinterher - denn das war lange genug der Fall. Zum Beispiel mit dem alten Design mit den dicken Display-Rändern oder den starken Bildsensoren für eine hohe Fotoqualität, die Sony an die Konkurrenz verkauft, während die Kameras in den eigenen Smartphones nicht mithalten konnten. Dabei findet sich die Expertise im eigenen Haus; man hätte nur mal die Kollegen der Kamera-Abteilung fragen müssen. Denn die machen mit der Alpha-Serie einen richtig guten Job. Bei seinem neuen Top-Modell hat Sony genau das getan! Auch hat Sony den Namen geändert. Auf das Xperia XZ3 folgt nämlich nicht das Xperia XZ4 - wie anfangs vermutet - sondern Xperia 1.

Erster Eindruck vom Sony Xperia 1

Das Konzept des Xperia 1 ist vor allem für Multimedia-Fans interessant, die auf dem neuen 21:9-Display Filme ohne schwarzen Balken schauen oder mit der Triple-Cam und der Cinema Pro App selbst professionelle Video drehen möchten. Sony unterscheidet sich damit vom Rest des aktuellen Smartphone-Markts und versucht damit sein Comeback einzuleiten. Ob es den Japanern aber mit einem Preis von 949 Euro (UVP) auch wirklich gelingt?

Bis Sie mit dem Xperia 1 kinoreife Videoaufnahme machen können, müssen Sie sich noch etwas gedulden. Denn erst im Juni feiert das Smartphone offiziell Marktstart.

Die besten neuen Smartphones 2019

Design und Display: Handy im Kinoformat

Um sich optisch vom Rest der aktuellen Smartphones abzuheben - die zugegeben fast alle gleich aussehen - hat sich Sony gedacht: wir machen einfach ein noch längeres Handy. Damit begrüßen wir nach 18:9, 19:9 jetzt zum ersten Mal auch das 21:9 Display-Format! Dem Format, in dem auch die meisten Kinofilme laufen. Wenn Sie auf dem 6,5 Zoll großen Display Filme in diesem Format gucken, dann gibt es keine schwarzen Balken mehr. Der Film läuft auf dem gesamten Display. Um das Filmerlebnis abzurunden, verbaut Sony einen OLED mit HDR und einer 4K-Auflösung mit 3840 x 1644 Pixel. Außerdem ist der Klang über die Lautsprecher gut. Wenn Sie mit einem Headset hören, dann können Sie auch Dolby Atmos aktivieren.

Einen Nachteil hat das längliche 21:9-Format allerdings: man kann das Handy jetzt zwar gut in einer Hand halten, weil es sehr schmal ist. Nur ohne umständliches Umgreifen kommt man nicht in die oberen Ecken des Displays. Immerhin erreicht man unter anderem durch Gesten die meisten Funktionen. Dank Android 9 können Sie beispielsweise das Benachrichtigungsmenü auch durch einen Wisch nach unten auf der Display-Mitte herunterziehen oder das App-Menü durch einen Wisch nach oben öffnen. Auf dem Navigationsbalken am unteren Bildschirmrand können Sie außerdem die zuletzt genutzten Apps wechseln.Sie können auf diesem sehr langen Display auch Splitscreen und damit zwei Apps gleichzeitig nutzen. Das Gehäuse besteht aus Glas, wodurch das Handy angenehm in der Hand liegt. Allerdings ist die Rückseite der reinste Fingerabdruckmagnet. Das Xperia 1 gibt es neben Schwarz auch in Weiß, Lila und Grau.

Multimedia: Mit der Cinema Pro werden Sie zum Profi-Filmer

Auf der Rückseite finden sich aber nicht nur die Fingerabdrücke auf dem Glas, sondern auch die neue Triple-Kamera, in deren Technologie die Expertise der Sony-Kamera-Profis eingeflossen ist. Jede Cam knipst mit 12 Megapixeln und unterschiedlichen Objektiven: einem Weitwinkel mit einer 1.6-Blende, einem Zoomobjektiv und einem Superweitwinkel, die beide mit einer 2.4-Blende arbeiten. Nur letztere Kamera hat keinen Bildstabilisator.

In unserem Hands-On rauschten die Fotos teilweise sehr stark - wobei wir auch unter schlechteren Lichtverhältnissen fotografiert hatten. Bei Tageslicht konnten wir sie noch nicht testen. Die Kamera ist auch noch nicht final, weshalb wir an dieser Stelle noch kein Urteil fällen können.

Sony Cinema Pro App
Vergrößern Sony Cinema Pro App

Passend zum 21:9 Kinoformat gibt es auf dem Handy die Cinema Pro App, mit der Sie Videos im 21:9 Format in UHD aufnehmen können. Die App bietet professionelle Einstellungsmöglichkeiten wie Blende, Weißabgleich und manueller Fokus. Sie können auch die optische Bildstabilisierung ausschalten, um auch dann noch ruckelfreie Videoaufnahmen zu produzieren, wenn Sie mit einem Gimbal arbeitet.

Die Kamera bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, verschiedene Looks (Filmfilter) einzustellen, um das Bild optisch dem Szenario und der Stimmung anzupassen.Sony gibt Ihnen 10 Looks vor. Laut aktuellem Stand kann man wohl keine eigenen erstellen - das ist schade! Was uns völlig unverständlich ist - Sie können nur in dieser App Videos im 21.9-Format aufnehmen. Mit der normalen Kamera-App geht das nicht. Auch können Sie keine 21:9-Fotos knipsen - und ganz ehrlich? Wir wissen nicht warum. Weil bei den kleineren Xperia-Modellen geht es!

Leistung top, Akkulaufzeit flop?

Um die 4K UHD-Videos zu verarbeiten, braucht das Xperia 1 einen starken Prozessor. Den liefert Qualcomm mit der neuen Octa-Core-CPU Snapdragon 855 mit bis zu 2,8 GHz. Außerdem gibt es 6 GB Arbeitsspeicher. Auch wenn wir noch keine Benchmark-Werte haben, können wir sagen: Um die Performance müssen Sie sich keine Gedanken machen.

Um die Akkulaufzeit dagegen schon - zumindest befürchte wir genau das. Denn Sony verbaut einen Akku mit nur 3300 mAh. Das kommt uns recht wenig vor - auch wenn die CPU recht stromsparend arbeitet, aber das Display zum Beispiel als Stromfresser ziemlich groß ist. Zum Vergleich: Der Akku im neuen Sony Einsteiger-Handy Xperia L3 hat auch 3300 mAh. Hier macht es Huawei schon seit Jahren richtig: 4000 mAh bei dieser Größe sollten es auf jeden Fall sein. Wenn auch Samsung das jetzt in seinem Galaxy S10+ (Hands-On) hinbekommen hat, dann sollte Sony das doch auch schaffen. Wir sind auf unseren ausführlichen Test gespannt.

Ausstattung und Software

Die restliche Ausstattung entspricht dem eines Top-Smartphones: Integriert sind WLAN-ac, NFC, LTE, USB-C 3.1 und Bluetooth 5.0. Der Speicher ist 128 GB groß - sollte Ihnen das nicht reichen, stecken Sie einfach eine Micro-SD-Karte ins Handy. Und wasserdicht nach IP68 ist das Xperia 1 auch. Leider können Sie es aber nicht kabellos aufladen. Der Fingerabdrucksensor befindet sich an der rechten Gehäuseseite und ist gut zu erreichen.

Sony stellt Xperia 10, 10 Plus und L3 vor

Neben dem Premiumgerät erweitert Sony auch seine Mittelklasse um das Xperia 10 und dessen großen Bruder Xperia 10 Plus sowie die Einsteigerklasse um das Xperia L3. Hier die wichtigsten Specs der Geräte. Alle weiteren Infos finden Sie in der Tabelle.

Sony Xperia 10 und 10 Plus
Vergrößern Sony Xperia 10 und 10 Plus
© Sony

Das Xperia 10 hat ein 6 Zoll großes 21:9-Display mit Full HD+ Auflösung. Die Dual-Kamera mit 13 und 5 Megapixeln nimmt sowohl Videos als auch Fotos im 21:9-Format auf. Unter der Haube steckt der Snapdragon 630 mit bis zu 2,8 GHz und der Akku hat eine Kapazität von 2870 mAh. Das Dual-SIM-Handy mit 64 GB Speicher ist ab sofort für 349 Euro erhältlich.

Die Ausstattung des Xperia 10 Plus ist fast identisch. Das 21:9-Display ist mit 6,5 Zoll zwar etwas größer, die Auflösung ist aber identisch. Als CPU kommt hier der Snapdragon 636 zum Einsatz und der Arbeitsspeicher ist 4 statt 3 GB groß. Und der Akku fasst 3000 mAh. Das Xperia 10 Plus ist ab sofort für 429 Euro UVP verfügbar.

Sony Xperia L3
Vergrößern Sony Xperia L3
© Sony

Kleiner und abgespeckter ist das Xperia L3. Entsprechend aber auch günstiger. Der Bildschirm ist 5,7 Zoll groß und zeigt Inhalte in HD+ und einem Seitenverhältnis von 18:9 an. Die Dual-Kamera knipst Fotos mit 13 und 2 Megapixeln und der Akku ist 3300 mAh groß. Während die anderen Modelle alle mit Android 9 laufen und das Update auf Android 10 kriegen, läuft das L3 nur mit Android 8 - dabei wird es auch bleiben. Hier sind keine Updates vorgesehen. Das Einsteiger-Handy ist auch ab sofort verfügbar und kostet 199 Euro UVP.

Daten

Xperia 1

Xperia 10

Xperia 10 Plus

Xperia L3

Display-Technik

P-OLED

LTPS

LTPS

TFT

Display

6,5 Zoll, 4K / 21:9

6 Zoll, FHD+ / 21:9

6,5 Zoll, FHD+ / 21:9

5,7 Zoll, HD+ / 18:9

Hauptkamera

Triple-Cam

Dual-Cam

Dual-Cam

Dual-Cam

Kameradetails

12 MP / Weilwinkel, Tele, Superweitwinkel

13 und 5 MP

12 und 8 MP

13 und 2 MP

Frontkamera

8 MP

8 MP

8 MP

8 MP

System

Android 9

Android 9

Android 9

Android 8.1

Prozessor

Snapdragon 855

Snapdragon 630

Snapdragon 630

Mediatek 6762

CPU-Daten

4 x 2,8 + 4 x 1,8 GHz

4 x 2,8 + 4 x 1,8 GHz

4 x 2,8 + 4 x 1,8 GHz

2 GHz

Arbeitsspeicher

6 GB RAM

3 GB RAM

4 GB RAM

3 GB RAM

Speicher

128 GB

64 GB

64 GB

32 GB

erweiterbar?

ja / Micro-SD

ja / Micro-SD

ja / Micro-SD

ja / Micro-SD

Dual-SIM

ja

ja

ja

ja

Akku

3300 mAh

2870 mAh

3000 mAh

3300 mAh

Preis (UVP)

949 €

349 €

429 €

199 €

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2408901