44354

Sony DSC-H5

27.06.2006 | 13:00 Uhr |

Die DSC-H5 ist nach der DSC-H1 Sonys zweite Digitalkamera mit optischem Bildstabilisator. Den hat die Kamera mit 12fach-Zoom auch nötig, wenn Sie wackelfreie Bilder produzieren wollen.

Testbericht

Bildqualität: Im Telebereich lag die Auflösung der Kamera etwa 10 Prozent unter der in Weitwinkel und Normalbereich. Das ist zu verschmerzen. Dafür schaffte die Kandidatin eine sehr hohe Ein- und Ausgangsdynamik, was bedeutet, dass sie mit sehr vielen Blenden- und Helligkeitsstufen arbeitet. Das kommt vor allem Bildern zugute, die besonders kontrast- und detailreich sind. Rauschen fanden wir kaum. Die Scharfzeichnung arbeitete ebenfalls nach Vorschrift und produzierte keine Artefakte.
Ausstattung: Mit Blenden- und Zeitvorwahl sowie einer komplett manuellen Belichtung haben Sie den maximalen Einfluss auf Ihre Bilder. Dazu kommt ein riesiges 3-Zoll-Display, das den optischen Sucher ergänzt. Der interne Speicher lässt sich über einen Kartenslot vom Typ Memory Stick Duo (Pro) ergänzen.

Fazit: Sony hat mit der H5 eine Kamera im Sortiment, die auch die Ansprüche von semiprofessionellen Fotofreunden erfüllen dürfte. Wem der stattliche Preis nicht zu hoch ist, der sollte hier zuschlagen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
44354