226718

Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS (Platz 5)

11.12.2009 | 13:30 Uhr |

Festplatte (3,5 Zoll): Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS im Test
Vergrößern Festplatte (3,5 Zoll): Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS im Test
© 2014

Fazit: Die Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS bietet exzellente Datentraten und verrichtet dabei schön leise ihre Arbeit. Ebenfalls positiv schlägt der günstige Gigabyte-Preis von 11 Cent zu Buche, zumal Seagate als Sahnehäubchen noch fünf Jahre Herstellergarantie draufsattelt. Die Zugriffszeiten sind hingegen nur ausreichend.

Ausstattung: Die vier Datenscheibe der Seagate-Festplatte rotieren mit der gängigen Maximalgeschwindigkeit von 7200 Umdrehungen pro Minute an insgesamt acht Schreib-Lese-Köpfe vorbei. Der Pufferspeicher der Barracuda 7200.11 ST31500341AS beträgt 32 MB - Standard für hochkapazitive 3,5-Zoll-Laufwerke. Die Stoßfestigkeit des SATA/300-Laufwerks fällt im ausgeschalteten Zustand mit 300 G etwas niedriger aus, als wir es von Seagate gewohnt sind, die 70 G im Betrieb sind hingegen überdurchschnittlich. Der nutzbare Speicherplatz des nominell 1500 GB mächtigen Laufwerks schrumpft nach NTFS-Formatierung auf rund 1397 GB.

Geschwindigkeit: Die maximale Datenrate der ST31500341AS betrug beim Lesen exzellente 123,0 MB/s und legte beim Schreiben noch leicht auf 124,5 MB/s zu. Aber auch die durchschnittliche Datenrate des Speicherriesen kann sich sehen lassen: Beim Lesen knackte die Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS mit 99,5 MB/s fast die magische 100-MB-Grenze, und beim Schreiben war das Barracuda-Modell mit gut 97,7 MB/s ebenfalls sehr flott unterwegs. Auch nicht von schlechten Eltern war die minimalen Lese- und Schreibtransferrate der Barracuda 7200.11 ST31500341AS von rund 61 MB/s.

Zähe Zugriffszeiten: Mit 15,2 Millisekunden für den Fullstroke-Zugriff lies es die Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS gemächlich angehen. Immerhin fiel die durchschnittliche Zugriffszeit mit 6,1 Millisekunden befriedigend aus. Da Seagate seine Festplatten nur auf Wunsch von Großkunden mit automatischem Akustik-Management (AAM) ausliefert, müssen wir Ihnen die AAM-Zugriffszeiten schuldig bleiben.

Ergonomie: Trotz fehlendem AAM schnitt die Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS bei der Lautstärkemessung gut ab. Im Ruhezustand arbeitete die 3,5-Zoll-Festplatte mit 22,9 dB(A) respektive 0,3 Sone sehr leise. Unter Volllast stieg der Geräuschpegel des Barracuda-Modells auf noch unauffällige 26,5 dB(A) beziehungsweise 0,7 Sone – tadellos für ein 3,5-Zoll-Laufwerk mit 7200 Rotationen pro Minute.

Ausführlicher Testbericht: Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS im Test

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
226718