85206

Schwächen bei Browser und E-Mail

Das LG Arena ist ein gutes Multimedia-Handy mit kleinen Schwächen.
Vergrößern Das LG Arena ist ein gutes Multimedia-Handy mit kleinen Schwächen.
© 2014

Sehr viel schwächer erweist es sich dagegen bei Organizer, Browser und E-Mail. Der von LG entwickelte proprietäre Browser braucht trotz HSDPA und WLAN oft bis zu einer Minute, um die verschiedensten Webseiten aufzubauen. Zusätzlich wird das Surfen dadurch getrübt, dass der Touchscreen nicht reagiert. So ist es häufig nötig, mehrmals auf den Bildschirm zu tippen - sehr lästig.

Auch das Abrufen von verschiedenen Pop3-E-Mail-Kontos hat bei unserem Testhandy nicht zuverlässig funktioniert. Wirklich lahm arbeitet das Arena bei der Datensynchronisation über die mitgelieferte Sync-Software. Um 150 Kontakte mit Outlook zu synchronisieren, benötigt das Handy über zwei Minuten. Die Konkurrenz managt den Datenabgleich in der Regel in der halben Zeit.

Ein GPS-Sensor ist integriert, eine Navigations-Software fehlt auf dem Handy jedoch. Nur Google Maps steht zur Verfügung. Die Sprachqualität bei Telefonaten ist etwas leise, aber gut.

Fazit

Das Arena von LG ist trotz gelungener S-Class-Oberfläche immer noch nicht ganz so schick zu bedienen wie das iPhone. Dafür toppt es das Apple-Handy bei der Kamera, die gute Bilder macht. Der Musik-Player ist ebenfalls alltagstauglich. Verwöhnte Ohren sollten allerdings die mitgelieferten In-Ear-Ohrstöpsel gegen bessere 3,5-Millimeter-Klinkestecker-Kopfhörer austauschen. Der Datenhunger des LG Arena darf unendlich sein: 8 GB interner Speicher und ein zusätzlicher microSD-Kartenschacht für Karten bis 32 GB fassen auch mal ganze Filme.
Nicht überzeugen können Browser, Mail und Datensynchronisation. Als Business-Smartphone ist das Arena daher nicht empfehlenswert.

Detaillierte Testergebnisse und technische Daten erfahren Sie auf der kommenden Seite.

PC-WELT Marktplatz

85206