147170

Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ

08.04.2009 | 08:08 Uhr |

Die bisher schnellsten Transferraten aller 2,5-Zoll-Festplatten erreichte die Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ. In unserem Test klopfen wir das SATA/300-Laufwerk auf potentielle Schwächen ab.

Die konkurrenzlos flotten Transferraten erreicht die Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ durch eine besonders hohe Rotationsgeschwindigkeit: Mit 7200 Umdrehungen pro Minute flitzen die beiden Datenscheiben an den vier Schreib-Leseköpfen vorbei - in der 2,5-Zoll-Klasse üblich sind 5400 Rotationen pro Minute. Ebenfalls ungewöhnlich ist der mächtige Cache von 16 MB - fast alle anderen Notebook-Festplatten besitzen nur einen halb so großen Pufferspeicher.

Ausstattung: Samsung setzt bei der Spinpoint MP2 auf Magnetscheiben mit einer vergleichsweise niedrigen Datendichte. Dies ist wahrscheinlich dem hohen Drehtempo geschuldet, mit dem das 250-GB-Laufwerk arbeitet. Aus diesem Grund fällt wohl auch die Schockfestigkeit etwas niedriger aus, als wir es von Samsung gewöhnt sind. Ausgeschaltet verträgt das MP2-Modell bis zu 900 G, im Betrieb sind es 325 G.

Der nutzbare Speicherplatz der Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ liegt nach der NTFS-Formatierung bei 233 Gigabyte. Da das 250-GB-Laufwerk derzeit ab 45 Euro zu haben ist, kostet das Gigabyte 19,7 Cent. Für ein 2,5-Zoll-Laufwerk mit einigen Extras wie beispielsweise dem üppigen Cache ist das sehr günstig.

Geschwindigkeit: Die Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ war sowohl bei den sequenziellen Transferraten als auch den Praxis-Tests die bis dato schnellste Festplatte in der 2,5-Zoll-Klasse. Die maximale Datenrate der HM251JJ betrug beim Lesen exzellente 85,9 MB/s und erhöhte sich beim Schreiben sogar noch etwas auf 86,8 MB/s. Durchschnittlich erreichte die HM251JJ beim Lesen beziehungsweise Schreiben sehr gute 68,1 respektive 66,7 MB/s. Auch die minimalen Lese- und Schreibtransferrate des 250-GB-Laufwerks von gut 45 MB/s sind hervorragend für die 2,5-Zoll-Klasse. Nur die Seagate-Rivalin Momentus 7200.3 ST9320421AS konnte bei den sequenziellen Transferraten annähernd mithalten.

Ebenfalls hervorragende Datenraten erreichte die Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ in unsere Praxis-Tests: Beim Lesen auf den inneren sowie äußeren Datenspuren kam das MP2-Laufwerk auf sehr gute 20,5 respektive 33,6 MB/s. Nur bei diesen beiden Messungen musste sich das Spinpoint-Modell der direkten Konkurrentin Seagate Momentus 7200.3 ST9320421AS geschlagen geben, die hier mit 22,1 beziehungsweise 33,7 MB/s noch etwas schneller war.

Die innere Schreibgeschwindigkeit lag bei 22,7 MB/s, das äußere Schreibtempo bei 33,6 MB/s - für ein 2,5-Zoll-Laufwerk sind das beeindruckende Praxis-Transferraten, die auch Seagates Momentus-Modell (18,5/25,2 MB/s) nicht mitgehen konnte. Nicht ganz so flott, aber immer noch schneller als der Rest des Testfeldes zeigte sich das Samsung-Modell beim Kopieren von Daten: Innen ermittelten wir 21,2 und außen 30,3 MB/s.

Flott waren auch die Zugriffszeiten der Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ: Noch gute 16,1 Millisekunden ermittelten wir beim Fullstroke-Zugriff, der sich mit eingeschaltetem automatischem Akustik-Management (AAM) auf tadellose 18,4 Millisekunden erhöhte - der zweitbeste Wert aller bisher getesteten 2,5-Zoll-Festplatten. Durchschnittlich benötigte die HM251JJ sehr gute 6,7 Millisekunden.

Damit landete die 250-GB-Platte auf Platz drei hinter den beiden Seagate-Laufwerken Momentus 7200.2 ST9160823AS und ST9320421AS, die ebenfalls mit 7200 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Vorbildlich: Die durchschnittliche Zugriffszeit schnellte nach AAM-Aktivierung nicht übermäßig nach oben, sondern erhöhte sich nur geringfügig auf 7,0 Millisekunden. Ein Vergleich mit den reaktionsschnellen Seagate-Modellen ist hier nicht möglich, da der Hersteller AAM nicht freischaltet.

Ergonomie: Das die hohe Rotationsgeschwindigkeit nicht umsonst zu haben ist, zeigte die Lautstärkemessung: Im Ruhezustand arbeitete die Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ mit 24,3 dB(A) respektive 0,5 Sone vergleichsweise laut für ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Unter Volllast erhöhte sich der Geräuschpegel des Samsung-Modells dann aber nur noch leicht auf 24,8 dB(A) beziehungsweise 0,6 Sone. Mit aktiviertem AAM sank das Betriebsgeräusch allerdings nur ganz geringfügig auf 24,7 dB(A) respektive 0,6 Sone.

Blick ins Innere der Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ
Vergrößern Blick ins Innere der Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ
© 2014

Fazit: Die Samsung Spinpoint MP2 HM251JJ überzeugte in den Geschwindigkeitstests mit exzellent hohen Datenraten und sehr schnellen Zugriffszeiten. Damit holt sich das 250-GB-Laufwerk von Samsung unseren Tempo-Award. Einziger Schwachpunkt des MP2-Modells ist das recht laute Betriebsgeräusch - für sensible Ohren kann sich der Lärmpegel gerade in einem Notebook schon störend bemerkbar machen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der HM251JJ ist wiederum sehr attraktiv: Für das Gebotene sind knapp 20 Cent pro Gigabyte sehr günstig.

Alternativen: Noch mehr Tempo in der 2,5-Zoll-Klasse gibt’s derzeit nur mit der kostspieligen Flash-Speichertechnik. Aber wenn Geld bei Ihnen keine Rolle spielt, sollten Sie einen Blick auf unsere Top-Liste der besten Solid State Drives riskieren. Sitzt das Geld bei Ihnen nicht so locker, bietet der amtierende 2,5-Zoll-Testsieger Western Digital Scorpio Blue WD5000BEVT den besten Kompromiss aus Tempo, Ausstattung, Geräuschentwicklung und Gigabyte-Preis.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

147170