1309129

Schnelles Internet, einfacher Browser

30.04.2009 | 19:04 Uhr

Schnelles Internet, einfacher Browser

Wer unterwegs viele E-Mails tippt, wird das New Prada Phone zu schätzen wissen.
Vergrößern Wer unterwegs viele E-Mails tippt, wird das New Prada Phone zu schätzen wissen.


Wer viele SMS tippt oder unterwegs auch gern mal E-Mails beantwortet, wird Gefallen am New Prada Phone finden. Denn bei der Neuausgabe hat LG eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur verbaut, die das Tippen von E-Mails dank großer Tasten sehr einfach macht. Einziges Manko: für Umlaute wie Ä, Ö oder Ü war auf der Tastatur kein Platz mehr.

Auch im Internet surfen ist eine Aufgabe, die das New Prada Phone gut bewältigt - wahlweise per HSDPA oder WLAN. Die Seiten werden auf dem 3 Zoll großen Display gut dargestellt, mit zwei Fingern lassen sich die Ansichten größer ziehen. Allerdings reagiert das Display eher grob auf die Multi-Touch-Bewegung. Ein exaktes Vergrößern oder Verkleinern wie auf dem iPhone ist nur mit viel Übung möglich. Youtube-Videos konvertiert das Handy in das Format .3GP und zeigt sie somit an.

Multimedia: Intuitiver geht's es kaum
Im Vergleich zum Vorgängermodell von 2007 hat LG die Kamera von 2 Megapixel ordentlich auf eine Auflösung von 5 Megapixel aufgerüstet. Das Schneider-Kreuznach-Objektiv macht gute Bilder, die Bedienung der Kamera über den Touchscreen ist intuitiv. Zudem stehen ein Makromodus und ein LED-Blitz zur Verfügung. Beim Auslösen und Abspeichern könnte die Kamera allerdings ein bisschen schneller agieren. Schönes Gimmick zum Zeitvertreib: Mit der vorinstallierten Software Muvee Studio kann der Nutzer unkompliziert eigene Dia-Shows erstellen und mit passendem Sound untermalen. Auch Videos gelingen gut. Immerhin können sie mit 720 x 480 Pixel und bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden. Ruckelvideos lassen sich so ganz gut vermeiden.

Radio und Mediaplayer lassen bei der Bedienung keine Fragen offen. Der Musikplayer spielt fast alle gängigen Mediaformate ab. Und bietet jeglichen Bedienkomfort. Selbst eine Bewertung von ein bis fünf Sterne, Equalizer-Einstellungen und die Möglichkeit, das Musikstück aus dem Musikplayer heraus per E-Mail oder Bluetooth zu schicken, besteht. Der Sound über das mitgelieferte Headset klingt zwar basslastig, dennoch sehr gut. Schade trotzdem, dass LG wieder mal einen proprietären Anschluss für das Headset gewählt hat.

So leicht wie Kamera- und Mediaplayer zu bedienen sind, so leicht findet sich der Nutzer auch insgesamt im Menü zurecht. Über kleine Widgets, die auf den Bildschirm geschoben werden, lassen sich häufig genutzte Funktionen direkt auf den Startbildschirm legen. Insgesamt kann der Nutzer sich drei Startbildschirme zurechtzimmern. Schneller und schöner sind nur wenige Mobiltelefone zu bedienen.

Ebenfalls übersichtlich ist der Organizer, der im Punkt Kontakte jede Menge Eintragsmöglichkeiten bietet, darunter Jahrestag und Geburtstag, Firmen- und Privatadresse und Notizen.

Schwierig wird es für all diejenigen, de ihr Handy gern mit eigene Programmen aufpeppen: Da LG auf ein proprietäres Betriebssystem setzt, lassen sich nur Java-Programme installieren. Damit bleibt die Auswahl an nützlicher Zusatz-Software eher bescheiden.

Fazit
Für modebewusste Frauen und Männer ist das New Prada Phone durchaus eine Überlegung wert. Die Ausstattung ist gut, die Menüführung gelungen. Allerdings bringt das Gerät locker das Gewicht eines kleinen Wackersteins auf die Waage. Und: Wer ein offenes Betriebssystem für sein Handy bevorzugt, weil er sich gern Software aufspielt, sollte vom New Prada Phone besser die Finger lassen und sich nach einem Windows-Mobile- oder Android-Smartphone umsehen.

Detaillierte Testergebnisse und technische Daten finden Sie auf der nächsten Seite.

PC-WELT Marktplatz

1309129