Channel Header
148732

Samsung R560-Aura P8700 Diego

30.09.2009 | 15:30 Uhr |

Fazit
Eigentlich will das Samsung R560-Aura P8700 Diego als Blu-Ray-Notebook punkten. Das gelingt aufgrund des mittelmäßigen Displays nicht so recht. Dafür überzeugte es mit hohem Rechentempo und üppiger Akkulaufzeit

Das Laufwerk im Samsung R560 spielt Blu-Ray-Filme ab und beschreibt alle DVD-Formate. Damit HD-Filme aber richtig Spaß machen, sollte ein Notebook vor allem ein hochwertiges Display mitbringen - und da liegt eine Schwäche des R560: Dabei stört weniger, dass das 15,4 Zoll große Display keine Full-HD-Auflösung und kein 16:9-Seitenformat bietet. Denn für knackige Filmwiedergabe mangelt es dem Samsung R560 an hoher Helligkeit und leuchtenden, satten Farben. Die Leuchtdichte des spiegelnden Displays liegt bei 176 cd/m2, was für die meisten Anwendungen ausreicht, für Filme aber zu wenig ist. Auch die matten Farben und die blassen Hauttöne machen in HD-Filmen keinen guten Eindruck.

Tempo
Dafür ist das Samsung R560 schnell - und zwar bei Standardprogrammen und Spielen. Im Leistungs-Test Sysmark 2007 erreichte das Notebook sehr gute 132 Punkte - dank der flotten Intel-CPU Core 2 Duo P8700 mit 2,53 GHz. Das reicht locker für Platz 2 in der Tempo-Rangliste der Notebooks über 1000 Euro.

Im Spiele-Test 3D Mark 06 kam die Grafikkarte Nvidia Geforce 9600M GT auf 5794 Punkte: Ihre Rechenkraft genügt selbst in der maximalen Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten für aktuelle DirectX9-Spiele.

Ausführlicher Testbericht: Samsung R560-Aura P8700 Diego

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
148732