2428342

Samsung Galaxy S10+ vs. OnePlus 7 Pro: Der Vergleich

22.05.2019 | 16:39 Uhr | Dennis Steimels

Galaxy S10+ gegen OnePlus 7 Pro, also 1000 Euro gegen 710 Euro. Wir vergleichen die Top-Handys und sagen Ihnen, was sich mehr lohnt.

Ursprünglich verkaufte OnePlus seine Smartphones unter dem Slogan "Flaggschiff-Killer" - weil die Geräte für den geringen Preis gut ausgestattet waren. Um das zu ermöglichen, mussten Sie als Nutzer hier und da Abstriche gegenüber den besten Highend-Smartphones machen. Weil die OnePlus-Community sich aber mehr wünschte, gibt es jetzt neben dem OnePlus 7 auch das stärkere Modell OnePlus 7 Pro. Bei dem haben sich die OnePlus-Ingenieure ordentlich ausgetobt und fast alles eingebaut, was der Markt derzeit zu bieten hat, um mit Top-Geräten wie dem Galaxy S10+ mitzuhalten. Und trotzdem hält OnePlus den Preis vergleichsweise niedrig: So kostet das OnePlus 7 Pro (Test) zwischen 709 und 829 Euro UVP - je nach Modell. Das Galaxy S10+ (Test) kostet 999 bis 1599 Euro UVP und ist damit deutlich teurer! Deshalb sei die Frage erlaubt: Was lohnt sich mehr? Die Antwort gibt dieser Vergleich.


Fazit: Galaxy S10+ oder OnPlus 7 Pro? Die Antwort

Sowohl das Galaxy S10+ als auch das OnePlus 7 Pro überzeugen uns im Test mit ihrer guten Ausstattung. Das Galaxy S10+ noch etwas mehr, weil Samsung alles in sein Flaggschiff baut, was aktuell verfügbar ist. Dem OnePlus 7 Pro fehlen kabelloses Laden, ein erweiterbarer Speicher und eine IP-Zertifizierung. Aber das macht der Preis wieder wett: das OnePlus 7 Pro kostet je nach Speichervariante 709, 759 oder 829 Euro UVP. Das Galaxy S10+ kostet laut UVP mindestens 999 Euro und geht hoch bis zu 1599 Euro. Weil der Preis für Samsung-Geräte schnell sinkt, bekommen Sie ein Galaxy S10+ bereits ab rund 900 Euro. Genauso schnell sinkt auch der Wiederverkaufswert, der bei OnePlus-Geräten deutlich stabiler und vergleichsweise hoch bleibt.

Wenn Sie viel Speicher brauchen und bereit sind, mehr Geld auszugeben, dann sollten Sie zum Galaxy S10+ greifen. Legen Sie wert auf ein cleanes Design für einen fairen Preis, der lange stabil bleibt, dann raten wir zum OnePlus 7 Pro. Am Ende nehmen sich beide Modelle technisch nicht viel - die Unterschiede liegen im Detail.


Design und Display: Größer geht wohl immer

Display: Das Display des Galaxy S10+ ist mit seinen 6,4 Zoll schon ordentlich groß. Mit 6,67 Zoll legt das OnePlus 7 Pro aber noch einmal eine Schippe drauf. Deshalb ist auch das gesamte Handy größer: knapp zwei Millimeter breiter und 5 Millimeter länger. Unserer Meinung nach sieht das OnePlus 7 pro etwas wuchtiger aus als das S10+. Die Seitenverhältnisse von 19:9 (Galaxy S10+) und 19,5:9 (OnePlus 7 Pro) sind nahezu identisch. Weil die Geräte relativ schmal gebaut sind, liegen sie noch gut in der Hand. Aber klar, mit einer Hand ist es schwierig, alles auf dem Display zu erreichen. Das geht nur mit Umgreifen.

Das OnePlus 7 Pro beeindruckt mit einem Fullscreen ohne Notch, da es auf eine Pop-up-Kamera setzt, die beim Selfie ausfährt. Das Galaxy S10+ hat eine Dual-Front-Kamera direkt im Display.
Vergrößern Das OnePlus 7 Pro beeindruckt mit einem Fullscreen ohne Notch, da es auf eine Pop-up-Kamera setzt, die beim Selfie ausfährt. Das Galaxy S10+ hat eine Dual-Front-Kamera direkt im Display.
© OnePlus / Samsung

Dass Samsung besonders gute Displays baut, ist allgemein bekannt. Deshalb vertraute OnePlus bei der Entwicklung seines Fullscreen-Displays auch auf die Expertise von Samsung. Zwei Jahre dauerte die gemeinsame Arbeit an dem Bildschirm. Und es hat sich gelohnt: Wie das Galaxy S10+ hat auch das OnePlus 7 Pro für sein Display von DisplayMate dessen Höchstbewertung "A+" erhalten ! Sie können sich also sicher sein, dass Sie bei beiden Smartphones den Bildschirm finden. So stimmen Farben und Kontraste und die Schärfe ist dank Quad HD+ sehr hoch! Auch wenn die Punktedichte beim Galaxy S10+ mit 526 ppi etwas höher als beim OnePlus 7 Pro mit 516 ppi ist, macht das in der Praxis keinen nennenswerten Unterschied. Die Bildwiederholrate aber schon: Das OnePlus 7 Pro unterstützt nämlich 90 Hertz, wodurch Inhalte smoother und geschmeidiger beim Scrollen aussehen. Das Display des Galaxy S10+ hat 60 Hertz.

Notch: Die Display-Aussparung am oberen Bildschirmrand - egal ob breit oder schmal - hat den Zweck, so viel Bildschirm wie möglich auf die Vorderseite zu bringen, ohne Selfie-Cam, Sensoren und den Telefon-Lautsprecher zu entfernen. Wer eine cleane Optik möchte, der muss sich hier etwas einfallen lassen. Während Samsung auf das sogenannte Punch-Hole setzt - also eine kleine Aussparung in der oberen rechten Display-Ecke - verbaut OnePlus eine Pop-up-Kamera in sein 7 Pro. Es gibt deshalb kein störendes Element im Display. Die Selfie-Cam bleibt solange versteckt, bis Sie sie brauchen. Erst dann fährt sie oben aus dem Gehäuse hervor. Das OnePlus 7 Pro hat also einen "echten" Fullscreen mit nahezu keinen Rändern. Der Mechanismus soll laut OnePlus mindestens 300.000 auf und ab Bewegungen schaffen, ohne kaputt zu gehen.

Design: Das Gehäuse des Galaxy S10+ mit 256 und 512 GB besteht aus Keramik, das widerstandsfähiger sein soll als Glas, auf das die 128-GB-Version des Galaxy S10+ sowie das OnePlus 7 Pro setzen. Beide Materialien fühlen sich hochwertig an. Die Keramik-Version des S10+ gibt es nur in Weiß oder Schwarz, die 128-GB-Variante gibt es immerhin noch in Grün. Beim OnePlus 7 Pro haben Sie die Wahl zwischen Grau, Blau und einem Weiß-Gold-Mix. Was Sie bevorzugen, ist Geschmackssache.


Galaxy S10+ und OnePlus 7 Pro: Die günstigsten Angebote


Kamera: Zweimal Triple-Cam bitte!

Kamera: Beide Smartphones bieten auf ihrer Rückseite eine Triple-Kamera. Was auf den ersten Blick übertrieben scheint, ergibt in der Praxis tatsächlich Sinn. Denn mehrere Kameras mit unterschiedlichen Objektiven erweitern die Einsatzmöglichkeiten. Mit beiden Smartphones können Sie klassische Fotos mit der Hauptkamera aufnehmen, aber auch Fotos im Weitwinkel knipsen oder Motive dank optischem Zoom ohne Qualitätsverlust heranzoomen.

Beide Smartphones setzen auf eine Triple-Cam. Zählt man die Frontkamera dazu, dann hat das OnePlus 7 Pro vier Kameras, während das Galaxy S10+ auf fünf Kameras kommt.
Vergrößern Beide Smartphones setzen auf eine Triple-Cam. Zählt man die Frontkamera dazu, dann hat das OnePlus 7 Pro vier Kameras, während das Galaxy S10+ auf fünf Kameras kommt.
© OnePlus / Samsung

OnePlus verbaut in der Hauptkamera einen 48-Megapixel-Sensor, der standardmäßig Fotos mit 12 Megapixeln aufnimmt und 29 Prozent größer als zuvor ist. OnePlus bedient sich - wie auch Huawei - der 4-in-1-Pixel-Technik. So enthalten die Pixel mehr Informationen, damit die Bilder klarer und heller aussehen. Mit dem Galaxy S10+ knipsen Sie maximal 12 Megapixel große Fotos. So auch mit der Telekamera, die zweifach optischen zoomen kann. Mit der 8-MP-Telelinse des OnePlus 7 Pro zoomen Sie dreifach optisch. Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen gelingen bei beiden Smartphones mit 16 Megapixeln. Während das OnePlus 7 Pro hierbei 117 Grad abbilden kann, fängt das S10+ Motive in einem 123 Grad Blickwinkel ein.

Mit beiden Kamera-Systemen gelingen sehr gute Fotos! Aktuell sind die Bilder mit dem OnePlus 7 Pro farblich noch etwas flach. Es wird allerdings noch ein Update für die Kamera erscheinen. Deshalb warten wir noch den finalen Stand ab und werden dann einen ausführlichen Kameravergleich starten. Uns gefällt auf jeden Fall, dass beide Kameras sehr vielseitig einsetzbar sind.


Leistung & Akku: OnePlus 7 Pro ist stärker, hat aber weniger Puste

Leistung: OnePlus verbaut in sein Pro-Modell mit dem Snapdragon 855 von Qualcomm die aktuell beste Mobil-CPU für ruckelfreie Performance ein. Selbst bei aufwändigen Spielen und Multitasking stottert das Gerät an keiner Stelle. Die hohe Leistung beweist auch ein Blick auf die Benchmark-Ergebnisse: Im Antutu-Benchmark zieht das OnePlus 7 Pro locker am Galaxy S10/10+ vorbei und lässt es mit einem Vorsprung von über 27.000 Punkten hinter sich. Das 7 Pro erreicht nämlich satte 362.000 Punkte! In der Praxis stellen wir bei der alltäglichen Nutzung keinen erwähnenswerten Unterschied fest, da die Hardware beider Modelle besonders stark ist.

Akku: Das Galaxy S10+ hält mit 12:40 Stunden im Akkutest länger durch als das OnePlus 7 Pro, das auf eine Laufzeit von 10:20 Stunden kommt. Im Alltag bedeutet das je nach Nutzung ein bis eineinhalb Tage Betrieb. Beide Modelle unterstützen schnelles Laden. Das OnePlus 7 Pro ist aber in unter 1,5 Stunden auf 100 Prozent geladen und damit über 30 Minuten schneller.

Das OnePlus 7 Pro unterstützt jedoch nicht wie das Galaxy S10+ Wireless Charging. Als Besonderheit kann das Samsung-Handy sogar andere Geräte dank Reverse Charging kabellos aufladen.


Ausstattung und Software

Beide Hersteller bieten ihre Smartphones mit unterschiedlichen Speichergrößen an. Das Galaxy S10+ gibt es in den drei Varianten 8 GB RAM / 128 GB, 8 GB RAM / 512 GB, 12 GB RAM / 1 TB. Und das OnePlus 7 Pro mit 6 GB RAM / 128 GB, 8 GB RAM / 256 GB und 12 GB RAM / 256 GB. Während Sie beim Galaxy S10+ den Speicher per Micro-SD noch aufstocken können, müssen Sie beim 7 Pro mit dem eingebauten Flash-Speicher auskommen.

Das OnePlus 7 Pro unterstützt kein Wireless Charging, während das Galaxy S10+ sogar andere Geräte kabellos laden kann.
Vergrößern Das OnePlus 7 Pro unterstützt kein Wireless Charging, während das Galaxy S10+ sogar andere Geräte kabellos laden kann.
© OnePlus / Samsung

Beide Modelle geben Stereo-Sound aus. Beim Galaxy S10+ können Sie Ihr Headset via Klinke anschließen, einen solchen Anschluss besitzt das OnePlus 7 Pro nicht. Auch liegt kein Adapter von USB-C auf Klinke bei. Sie müssen sich entweder ein USB-C-Headset kaufen, weil im Lieferumfang keins enthalten ist, oder Sie greifen auf Bluetooth-Kopfhörer zurück.

Android 9 Pie ist auf beiden Geräten installiert und beide Geräten bekommen auch mindestens zwei Jahre lang neue Android-Versionen. OnePlus integriert in sein 7 Pro einen Zen-Modus, der das Handy 20 Minuten lang deaktiviert. Nur Kamera und Notrufe funktionieren noch. Diese Funktion hilft dabei, sich nicht ablenken zu lassen oder zu viel Zeit am Handy zu verbringen - beispielsweise beim Lernen.

Das Galaxy S10+ ist IP-zertifiziert und damit wasser- und staubdicht. Eine entsprechende Zertifizierung fehlt dem OnePlus 7 Pro. Trotzdem soll es die notwendigen Dichtungen besitzen und etwa im Regen keine Probleme haben.


Wertstabilität: OnePlus ist günstiger im Einkauf und besser im Verkauf

Wie Sie anhand unseres Artikel " Galaxy S10: Darum noch nicht kaufen " feststellen, sinkt der Preis eines jeden neuen Galaxy-Modells sehr schnell! Neue Modelle kosten bereits wenige Wochen nach Marktstart 20 bis 30 Prozent weniger. Entsprechend sinkt allerdings auch der Wiederverkaufswert. Das 2017er-Flaggschiff Galaxy S8 kam für 799 Euro auf den Markt und bringt laut der Vergleichsseite handyverkauf.net im Zustand "sehr gut" heute maximal 210 Euro (Stand: 22.05.2019). Das OnePlus 5 von 2017 kostete damals mit 128 GB 559 Euro UVP. Heute können Sie es noch für 225 Euro im Zustand "sehr gut" verkaufen (Stand: 22.05.2019). Beim Galaxy S8 haben Sie nach zwei Jahren einen Wertverlust von über 70 Prozent, für das OnePlus 5 bekommen Sie noch rund die Hälfte. OnePlus-Geräte werden zwar nicht so schnell und so viel günstiger wie Galaxy-Modelle, sie bleiben dadurch aber deutlich wertstabiler - wie iPhones!

Daten

OnePlus 7 Pro

Samsung Galaxy S10+

Display-Technik

AMOLED

AMOLED

Display

6,67 Zoll, QHD+

6,4 Zoll, QHD+

Pixeldichte

516 ppi

526 ppi

Display-Format

19,5:9

19:9

Hauptkamera

Triple-Cam (Tele, Haupt, Ultraweitwinkel)

Triple-Cam (Tele, Haupt, Ultraweitwinkel)

Kameradetails

Haupt: 48 MP (Standard: 12 MP), f1.6, OIS / Tele: 8 MP, 3x optisch, f2.4 / Weit: 16 MP, 117 Grad, f2.2

Haupt: 12 MP f1.5/f2.4 / Tele: 12 MP, 2x optisch, f2.4 / Weit: 16 MP, 123 Grad, f2.2

Video

4K, 60 fps

4K, 60 fps

Frontkamera

16 MP, f2.0

10 MP + 8 MP, f1.9 + f2.2

Prozessor

Snapdragon 855

Exynos 9820

CPU-Daten

Octa-Core, bis zu 2,84 GHz

Octa-Core: 2,7 GHz + 2,3 GHz + 1,9 GHz

Arbeitsspeicher

6 / 8 / 12 GB RAM

8 / 12 GB RAM

Speicher

128 GB / 256 GB

128 GB / 512 GB / 1 TB

erweiterbar?

nein

ja

Akku

4000 mAh

4100 mAh

kabelloses Laden

nein

ja

Fingerabdruck-Scanner

ja

ja

Gehäuse

Glas

Glas / Keramik

Größe

162,6 x 75,9 x 8 mm

157,6 x 74,1 x 7,8 mm

Gewicht

206 Gramm

175 Gramm

SIM

Dual Nano-SIM

Dual Nano-SIM

WLAN

2,4 + 5 GHz / ac

2,4 + 5 GHz / ax

LTE

Cat 13 (1,2 Gbit/s Down)

Cat 20 (2 Gbit/s Down)

Bluetooth

5.0

5.0

NFC

ja

ja

USB-C

ja

ja

Klinkenbuchse

nein

ja

Stereo-Lautsprecher

ja

ja

Preis (UVP)

709, 759, 829 Euro

999, 1249, 1599 Euro

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2428342