Channel Header
2195666

Sharkoon Rush ER1: Gaming-Headset für Schnäppchen-Jäger

11.05.2016 | 12:44 Uhr |

Das Sharkoon Rush ER1 kostet nur 20 Euro und richtet sich an Einsteiger.
Vergrößern Das Sharkoon Rush ER1 kostet nur 20 Euro und richtet sich an Einsteiger.
© Sharkoon

Nur rund 20 Euro werden für das Rush ER1 von Sharkoon fällig, womit sich es sich an Einsteiger und Casual-Gamer richtet. Der Hersteller verbaut zwei 40 Millimeter große Audiotreiber, der Anschluss erfolgt über zwei 3,5-Millimeter-Klinken. Ab Werk ist also kein Surround-Sound gegeben, weshalb das Ihre Sound-Lösung nachträglich übernehmen muss – falls gewünscht. Es handelt sich um ein Gaming-Headset der geschlossenen Over-Ear-Bauweise mit Kunstlederpolster. Weiterhin verfügt das Gerät über eine Kabelfernbedienung, um das Mikrofon stummzuschalten und die Lautstärke über ein Rädchen zu regeln.

Sharkoon Rush ER1 bei Amazon anschauen

Der Mikrofonarm lässt sich nach oben und unten klappen, aber nicht näher zum oder weiter weg vom Mund biegen. Das Anschlusskabel ist mit 2,4 Meter überdurchschnittlich lang, aber leider nicht geflochten. Der Tragekomfort ist durchwachsen, wir fanden, dass die Ohrmuscheln recht viel Druck auf den Kopf ausüben. Die Kunstleder-Ohrpolster sorgen bringen unsere Lauscher recht schnell zum Schwitzen. Und da das Headset komplett aus Kunststoff besteht, ist die Haptik nicht gerade die beste, sondern entspricht dem günstigen Preis.

Im Test ist unseren Chat-Partnern aufgefallen, dass wir recht dumpf klingen. Der Klang hingegen ist recht basslastig, die Höhen und Mitten können sich dadurch kaum absetzen. Der Bass neigt auch schon einmal gerne zum Übersteuern. Somit ist das Sharkoon Rush ER1 nur für weniger anspruchsvolle Hörer gedacht, die sich nur ab und an für ein Spielchen an den Rechner setzen. Premium-Sound dürfen Sie hier nicht erwarten.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2195666