181062

Platz 5: Nokia N97 und N97 mini

Nokia N97 mini
Vergrößern Nokia N97 mini
© 2014

Dank der frischen Ordnung auf dem Symbian-Smartphone gelangt der Anwender vom Startdisplay aus sofort zu allen Funktionen und Kontakten, die er häufig auf- bzw. anruft. Vier Felder kann der Nutzer nach seinem Gusto belegen, so dass er mit einem Klick auf Facebook, Twitter oder Flickr landet. In ein Feld lassen sich die wichtigsten Kontakte direkt mit Foto stecken. Und für mehr Diskretion können Sie alle Icons schnell mit einem Handstreich wegwischen. Insgesamt ist das Konzept gut durchdacht und dank Touchscreen schön zu bedienen. Zusätzlich steht auch eine QWERTZ-Tastatur zur Verfügung, über die sich längere Nachrichten bequem eingeben lassen.

Gemächlich online
Der Nokia-Browser sorgt trotz HSDPA und WLAN nicht gerade für einen flotten Webseiten-Aufbau. Im Schnitt dauert es fast 30 Sekunden, bis eine Webseite geladen ist. Beim Daten-Upload, beispielsweise von Videos oder Fotos, machen das Nokia N97 und das Nokia N97 mini ebenfalls keine gute Figur, da der beschleunigte Turbo-Upload HSUPA fehlt.

Prima Kamera
Die Kamera mit Carl-Zeiss-Objektiv macht Fotos mit 5 Megapixel Auflösung. Die Fotos zeigen natürliche Farben und sind scharf.

Zum ausführlichen Testbericht des Nokia N97

Zum ausführlichen Testbericht des Nokia N97 mini

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
181062