827340

Platz 4: HTC Incredible S

14.06.2011 | 18:30 Uhr |

HTC Incredible S
Vergrößern HTC Incredible S
© HTC

Die 8-Megapixel-Kamera im HTC Incredible S hatte von unseren drei Kandidaten den geringsten Bildausschnitt zu bieten. Somit eignet sie sich lediglich für Portraits mit nur ein oder zwei Personen. Auch bei Landschaftsbildern gelangen weniger Informationen auf das Bild.

Für Bildschärfe, dort wo Sie sie haben wollen, sorgt der Touchfokus. Sie müssen nur eine beliebige Stelle auf dem Display berühren, schon fokussiert die Kamera auf diesen Punkt. Die Fotos liefern eine hohe Detaildichte und eine sehr gute Bildschärfe bis fast an den Rand. Die Farben wirken hie und da abgesoftet. Das Bildrauschen hält sich in Grenzen, es sei denn Sie fotografieren bei fortgeschrittener Dämmerung. Hier empfiehlt es sich, die beiden blitzenden LED-Lämpchen zuzuschalten, sofern sie nicht sowieso schon automatisch anspringen.

Testfoto HTC Incredible S
Vergrößern Testfoto HTC Incredible S
© Yvonne Göpfert


Bei der Videoaufnahme  liefert das HTC Incredible S 720p ab. Der Ton stimmt, doch statt flüssigem Video hatten wir ruckelnde Bilder vor uns. Schuld daran ist die maue Bilderfrequenz von nur gut 20 Bildern pro Sekunde. Freunde von Video-Chats können auf dem HTC Incredible S die Frontkamera mit 1,3 Megapixel aktivieren.


Bei der Bedienung der Kamera hat HTC genau wie Sony Ericsson und LG ein besonderes Gimmick eingebaut: Die Symbole für Kamerawechsel, Blitz, Effekte und zur Bildergalerie, die am rechten Displayrand eingeblendet werden, drehen sich mit, wenn Sie die Kamera drehen - ein schickes Detail, das bei HTC am besten gelöst ist. Denn während sich bei Sony Ericsson die Icons in drei Richtungen mitdrehen (steht das Handy auf dem Kopf, streikt die Technik), schafft LG nur zwei Richtungen – nämlich Standard-Hochformat und Querformat nach links. 

Ausführlicher Testbericht: HTC Incredible S  

PC-WELT Marktplatz

827340