1246934

Pioneer DVR-433 H

15.12.2005 | 15:00 Uhr |

Pioneer DVR-433 H

Plus Dual-Layer-Brenner, einfache Bedienung
Minus Leichte Weichzeichnung von Aufnahmen

Note 2,3 (gut)
Web www.pioneer.de
Preis ca. 420 Euro ( Aktuelle Preise )

Übersichtlich gruppiert - und rechts der Komponentenausgang
Vergrößern Übersichtlich gruppiert - und rechts der Komponentenausgang

Der DVR-433 H von Pioneer wartet mit praktischen Details auf, so erstellt er (mit Dual-Layer-Rohlingen) zweischichtige DVDs, die sich durch doppelte Kapazität auszeichnen. Zudem fungiert er bei der nächsten Party als Jukebox, weil er auch Audio-CDs auf seiner 80-GB-Festplatte archiviert.

BILD-/TONQUALITÄT: Der Recorder schaufelt in guter Qualität rund 30 Spielfilme auf die Festplatte, was rund 3,5 Stunden Aufnahmedauer auf einschichtigen DVDs entspricht. Im Direktvergleich mit den anderen Recordern wirken die Aufnahmen eine Spur flauer, feinste Details werden weichgezeichnet, was bei gutem Ausgangsmaterial auf großen Displays auffällt. Als DVD-Player überzeugt er rundum, weil er alle Details perfekt wiedergibt - die gute Videoverarbeitung und der umfassende Video-Equalizer bewirken beste Bilder auf Flachbildfernsehern und Projektoren. An der Tonqualität gibt es nichts zu kritisieren, nur bei Stille surrt der Lüfter vernehmlich vor sich hin.

BEDIENUNG: Der Setup-Navigator des DVR-433 H erledigt schnell und einfach die Grundinstallation. Bei Fragen zur Bedienung hilft die Help-Taste der Fernbedienung, so dass die Anleitung ungelesen im Karton bleiben darf. Die Fernbedienung gefällt uns wegen ihrer kompakten Abmessungen und der übersichtlichen Tastengruppierung.

FAZIT: Den günstigen Festplatten-DVD-Recorder von Pioneer empfehlen wir als Top-Einsteigergerät, und zwar aufgrund der insgesamt guten Bild- und Tonqualität, leichten Bedienung und umfassenden Ausstattung. Die Nachteile des Pioneer liegen in der leichten Weichzeichnung von Aufnahmen und dem Fehlen eines koaxialen Digitalausgangs.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246934