82542

Physikberechnung und Wegfindung: 3D Mark 06

14.07.2006 | 14:05 Uhr | Michael Schmelzle

Wir kontrollieren mit dem CPU-Test des synthetischen Benchmarks 3D Mark 06 von Futuremark , wie schnell der Prozessor beispielsweise die Wegfindung der künstlichen Intelligenz berechnet und physikalische Effekte korrekt simulieren. Sowohl die Wegfindung als auch Teile der Physikberechnung lassen sich in mehrere Aufgaben (Threads) unterteilen, so dass alle vorhandenen Rechenkerne beschäftigt sind.

Der Core 2 Extreme X6800 lag rund 20 Prozent vor dem AMD-Flaggschiff Athlon 64 FX-62. Der Core 2 Duo E6700 wiederum gewann das Duell gegen den Athlon 64 X2 4800+ sogar mit einem Vorsprung von gut 27 Prozent. Keine Unterschiede ermittelten wir zwischen den beiden Varianten des Athlon 64 X2 4800+.

Klar ins Hintertreffen gerät die einzige Ein-Kern-CPU des Testfeldes, der Pentium 4 670 – er landete mit deutlichem Abstand klar abgeschlagen auf dem letzten Platz.

3D Mark 06, Default (Punkte)

Prozessor

CPU-Test (Punkte)

Pentium D 920

1436

Athlon 64 X2 4000+ AM2

1562

Pentium D 960

1840

Athlon 64 X2 4800+ S939

1862

Athlon 64 X2 4800+ AM2

1862

Pentium EE 965

2106

Pentium 4 670

1106

Athlon 64 FX-60

2011

Athlon 64 FX-62

2156

Core 2 Duo E6700

2371

Core 2 Extreme X6800

2598

Core Duo T2600

1826

PC-WELT Marktplatz

82542