2502545

Passwortmanager: NordPass im Test (Update 2021)

09.04.2021 | 11:59 Uhr | Frank Ziemann

NordVPN bietet neben seinem VPN-Dienst auch einen Passwortmanager mit Sync-Funktion an. Wir haben die neueste NordPass-Version für Sie ausprobiert und zeigen Ihnen die Unterschiede zwischen Gratis- und Premium-Version.

NordVPN ist vor allem für seinen gleichnamigen VPN-Dienst mit weltweit mehr als 5400 Servern bekannt. Das in Panama registrierte Unternehmen hat mit NordPass auch einen Passwortmanager im Angebot. Diesen gibt es in einer kostenlosen Version sowie in einer Premium-Variante mit erweiterten Funktionen. NordPass speichert Zugangsdaten, Kreditkarteninformationen sowie Notizen sicher verschlüsselt. NordPass Premium synchronisiert diese Daten automatisch gleichzeitig über mehrere Geräte hinweg und ermöglicht es Ihnen, ausgewählte Daten mit vertrauenswürdigen Benutzern zu teilen. Alle Daten werden bereits auf dem Endgerät mit dem XChaCha20-Algorithmus verschlüsselt und nur dort wieder entschlüsselt. Seit unserem ersten Test vor einem Jahr haben die Entwickler einige Verbesserungen vorgenommen und neue Funktionen hinzugefügt.

Exklusives Leserangebot: 1 Monat gratis erhalten (im 2-Jahresabo für 1,91 Euro/Monat)

Um Nordpass Free sinnvoll nutzen zu können, benötigen Sie zunächst ein Benutzerkonto. Es geht zwar inzwischen auch ohne Konto, doch dann sind Ihre Passwörter weder vor dem Zugriff anderer Benutzer Ihres PCs geschützt noch können Sie sie zwischen mehreren Geräten synchronisieren. Wenn Sie bereits NordVPN einsetzen, können Sie Ihr bestehendes Konto um NordPass erweitern. Andernfalls legen Sie ein neues Konto an, in dem Sie auf der Website des Anbieters zunächst Ihre Mail-Adresse eingeben. Sie erhalten dann per Mail einen Registrierungs-Link, den Sie im Browser aufrufen. Auf dieser Seite wählen Sie dann ein Passwort. Die NordPass-Software gibt es für Windows, macOS, Linux, iOS und Android. Die Windows-Software ist noch immer nur auf Englisch verfügbar, die Android-App spricht bereits Deutsch. Auf der Nordpass-Website finden Sie Anleitungen in deutscher Sprache.

NordPass Einrichtung
Vergrößern NordPass Einrichtung

NordPass für Windows (Version 2.33.14)

Zum Abschluss der Installation unter Windows fordert Sie das Setup-Programm auf, einen Code einzugeben, den Sie zeitgleich per Mail erhalten. Der Code ist für 30 Minuten gültig. Damit wird die Software für dieses Gerät freigeschaltet. Legen Sie nun ein Master-Passwort (Hauptschlüssel) fest. Es sollte nicht zu trivial sein, denn es ist Ihr Schlüssel zu allen in NordPass gespeicherten Daten. Das Programm zeigt Ihnen die Qualität des gewählten Passworts an. Die Software generiert dann einen Recovery Code, den Sie sorgsam aufbewahren sollten. Falls Sie Ihr Master-Passwort einmal verlieren, ist das die letzte Chance, um noch an Ihre verschlüsselten Daten zu kommen. Sie können den Code nun auch als PDF exportieren und speichern.

NordPass QR-Code für 2FA
Vergrößern NordPass QR-Code für 2FA

Damit ist die Installation der Software abgeschlossen und es geht an die Einrichtung. In der NordPass-Software gehen Sie nun zunächst auf die Schaltfläche Settings (Einstellungen) unten links. Hier können Sie Ihre Gratis-Version zur Premium-Variante aufwerten oder dies zunächst für sieben Tage kostenlos ausprobieren. Sie können bei Bedarf Ihr Master-Passwort ändern und die Autolock-Funktion konfigurieren. NordPass wird dadurch nach einer einstellbaren Zeit der Inaktivität gesperrt und muss dann mit dem Master-Passwort entsperrt werden. Auch einen neuen Recovery Code können Sie hier anfordern. Mit der optionalen Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) können Sie Ihr Smartphone als zusätzliches Sicherheits-Token einsetzen. Dazu generiert NordPass einen QR-Code, den Sie mit dem Smartphone scannen. Dazu benötigen Sie auf dem Smartphone eine so genannte Authenticator-App, etwa die gleichnamige von Google.

NordPass Datenimport
Vergrößern NordPass Datenimport

Wenn Sie bislang Ihre Zugangsdaten für Websites und Online-Dienste im Browser gespeichert haben, können Sie sie in NordPass importieren und bei Bedarf in Ordnern sortiert aufbewahren. Auch der Import aus anderen Passwortmanagern wie 1Password, BitWarden, LastPass, KeePass oder Roboform wird unterstützt. Um die Login-Daten im Browser zur Verfügung zu haben, installieren Sie die jeweilige NordPass Browser-Erweiterung (Extension). Diese ist für Chrome, Firefox, Edge (Chromium-basiert), Opera und Brave erhältlich. Die Entwickler haben die Erweiterungen überarbeitet, um die Bedienung an die Desktop-Anwendung anzugleichen. Um die Browser-Erweiterung mit Ihrem Benutzerkonto zu koppeln, müssen Sie einmalig einen vierstelligen Sicherheitscode eingeben, der Ihnen im Browser-Fenster angezeigt wird.

Nordpass für nur 1,91 Euro/Monat abonnieren und 1 Monat gratis erhalten

NordPass Browser-Erweiterung für Firefox
Vergrößern NordPass Browser-Erweiterung für Firefox

Unter Settings/Advanced können Sie andere NordPass-Benutzer eintragen, denen Sie vertrauen. Für Nutzer der Premium-Version bietet dies die Möglichkeit, ausgewählte Login-Daten oder Notizen („Items“, „Elemente“) mit einem anderen Benutzer zu teilen. Der Partner braucht dazu nur die Free-Version. Änderungen, die Sie an einem geteilten Datensatz („Shared Item“) vornehmen, werden automatisch bei Ihrem Partner aktualisiert. In der aktuellen NordPass-Version können ihm volle Zugriffsrechte gewähren, damit er ebenfalls Änderungen vornehmen kann. Sie können ihm sogar das Eigentum daran übertragen. Das kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn Sie für diese Person ein Benutzerkonto bei einem Online-Dienst einrichten. Alternativ schränken Sie die Zugriffsrechte ein. Das Teilen eines Elements können Sie nun einfach wieder beenden, was in früheren Versionen nur über einen Umweg möglich war.

NordPass Recovery-Code zur Datenwiederherstellung
Vergrößern NordPass Recovery-Code zur Datenwiederherstellung

Nachdem Sie alles eingerichtet haben, können Sie sich bei den jeweiligen Online-Diensten anmelden, indem Sie NordPass das Eintragen der Zugangsdaten in die Formularfelder überlassen. Bei gängigen Anmeldeformularen funktioniert das gut. Bei unkonventionellen Lösungen seitens des Anbieters, wenn NordPass die Formularfelder nicht erkennen kann, bietet NordPass die Möglichkeit, die Daten über die Zwischenablage einzufügen. Melden Sie sich erstmals bei einer neuen Website an, bietet NordPass an, Login-Daten zu generieren, namentlich ein sicheres Passwort. Sie können den Vorschlag übernehmen oder modifizieren. Melden Sie sich mit bestehenden Login-Daten an, bietet NordPass an, diese für Sie zu speichern. Sie können neben Zugangsdaten jetzt auch anderen persönliche Informationen („Personal Info“) wie Ihre Adresse in NordPass hinterlegen. Dann müssen Sie diese Angaben etwa bei einer Registrierung als Neukunde in einem Online-Shop nicht jedes Mal eintippen.

NordPass Premium vs. Free

Premium

Free

✅ Unbegrenzte Anzahl an Passwörtern speichern

✅ Unbegrenzte Anzahl an Passwörtern speichern

✅ Schutz für Notizen und Kreditkartendaten

✅ Schutz für Notizen und Kreditkartendaten

✅ Auf allen Geräten synchronisieren

✅ Auf allen Geräten synchronisieren

✅ Auf 6 Geräten gleichzeitig nutzen

❌ Nur 1 aktives Gerät

✅ Sichere Freigabe von Elementen (teilen)

❌ Sichere Freigabe von Elementen (teilen)

✅ Vertrauenswürdige Kontakte

❌ Vertrauenswürdige Kontakte

✅ Passwortsicherheit

❌ Passwortsicherheit

✅ Datenleck-Scanner

❌ Datenleck-Scanner

Für Premium-Nutzer stehen zwei Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie die Sicherheit Ihrer Passwörter prüfen können. „Password Health“ untersucht, wie stark (lang und komplex) Ihre Passwörter sind und warnt vor mehrfach benutzten Passwörtern. Der „Data Breach Scanner“ sucht in einschlägigen Online-Datenbanken, ob Ihre Zugangsdaten bereits im Zuge von Einbrüchen bei genutzten Diensten erbeutet und veröffentlicht worden sind.  

50 % Rabatt: Nordpass schon ab 1,91 Euro/Monat + 1 Monat gratis

NordPass App für Android (Version 3.5)

Nachdem Sie die NordPass App bei Google Play heruntergeladen und installiert haben, geben Sie zunächst die zu Ihrem Nordpass-Konto gehörende Mail-Adresse ein. Dann entsperren Sie Ihr NordPass-Konto mit dem Master-Passwort. Ihre in der Windows-Software gespeicherten Datensätze werden automatisch importiert. Falls Sie die Gratis-Version nutzen, können Sie stets nur mit einem Ihrer Geräte in Ihr NordPass-Konto eingeloggt sein, auf dem anderen werden Sie abgemeldet. Mit einem Premium-Konto können Sie auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig eingeloggt sein und Änderungen werden sofort auf allen Geräten synchronisiert.

Die Bedienoberfläche der App ist systembedingt anders aufgebaut als unter Windows, bietet jedoch im Wesentlichen die gleichen Funktionen. Sie können Ihre im Mobil-Browser gespeicherten Zugangsdaten importieren und haben so alles an einem Platz, sowohl am PC als auch im Smartphone. Neu ist, dass Sie Ihre Kreditkarten per NFC einlesen und die Daten so sicher verwahren können. Ebenfalls neu in der Android-App ist der Dark Mode, mit dem sich die App an die System-weiten Einstellungen anpasst. Sie können die App jetzt auch per Fingerabdruck entsperren. Die NordPass-App blockiert das Anfertigen von Screenshots (der NordPass-App), was Sie bei Bedarf abschalten können.

NordPass App für Android (Dark Mode)
Vergrößern NordPass App für Android (Dark Mode)

NordPass im Security Audit

Das Berliner IT-Sicherheitsunternehmen Cure53 hat NordPass im Herbst 2019 über mehrere Entwicklungsstufen begleitet, Schwachstellen identifiziert und diese an die Entwickler gemeldet. Dabei haben die Pentester auch die Quelltexte sowohl der Client-Anwendungen als auch der Hintergrunddienste untersucht. Mit Abschluss des Gutachtens im Februar 2020 hat sich Cure53 zuversichtlich gezeigt, dass es Angreifer schwer haben würden, „auch nur einen Fuß in die Tür zu bekommen“.

Testfazit: Nordpass

NordPass bietet bereits in der kostenlosen Version die wesentlichen Funktionen, die Sie von einem Passwortmanager erwarten dürfen. Die Software ist gut bedienbar und wirft wenig Fragen auf – sofern Sie Englisch verstehen. Die Freischaltung der Apps mit einem per Mail zugeschickten Code mag übertrieben erscheinen. Da es sich nicht um Open Source Software handelt, ist das Audit durch Cure53 ein wichtiger Aspekt, um Vertrauen in die Sicherheit Ihrer Daten aufzubauen. Die in der Premium-Variante gebotene Zusatzfunktion des Teilens einzelner Datensätze mit einer Vertrauensperson mag nicht für Jeden wichtig sein. Die automatische Synchronisierung der Daten auf bis zu sechs Geräten (etwa PC, Notebook, Smartphone) gleichzeitig kann da schon interessanter sein, ebenso die Prüfung der Passwörter.

NordPass Premium kostet derzeit 1,99 Euro pro Monat mit einer 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Für unsere Leser gibt es ein Sonderangebot . Außerdem bietet NordPass ein Familien-Paket für 3,99 Euro pro Monat an. Dabei handelt es sich um fünf eigenständige Benutzerkonten, die nicht miteinander verknüpft sind – sie werden lediglich mit einer gemeinsamen Rechnung bezahlt, Sie bekommen also fünf zum Preis von zwei.

Nordpass Passwort Manager ab 1,91 Euro/Monat erhalten

Lesen Sie auch: Die besten Passwort-Manager für den PC

2502545