2427858

OnePlus 7 Pro Test: Samsung und Huawei können einpacken

14.05.2019 | 18:00 Uhr | Dennis Steimels

Können Samsung, Huawei und Co. einpacken? Das OnePlus 7 Pro beeindruckt mit seiner Stärke und ist vergleichsweise günstig! Wir haben das neue Flaggschiff im Test.

OnePlus bringt mit dem OnePlus 7 Pro sein neustes Flaggschiff auf den Markt und haut mal wieder richtig einen raus: Full-View-Display ohne Notch, ausfahrbare Selfie-Cam und übertriebene 12 GB RAM. Damit will das OnePlus 7 Pro die Konkurrenz um Galaxy S10+ und P30 Pro in die Schranken weisen. Allerdings sind die Zeiten, in denen OnePlus gute aber günstige Handys gebaut hat vorbei: 709-829 Euro kostet die Pro-Version. Immerhin bringt OnePlus mit dem "normalen" OnePlus 7 noch eine günstigere Alternative zu Preisen zwischen 559 und 609 Euro.

► Zum ausführlichen Testbericht auf pcwelt.de:
www.pcwelt.de/2427858

► Unterstützt uns, werdet Kanalmitglied und erhaltet exklusive Vorteile (jederzeit kündbar):
www.youtube.com/pcwelt/join

► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan

OnePlus-Geräte sind bekannt für ihren hohen Speed und einen vergleichsweise fairen Preis. Um den zu ermöglichen, müssen Sie natürlich hier und da Abstriche gegenüber den besten Highend-Smartphones wie einem Galaxy S10 (Test) oder Huawei P30 Pro (Test) machen. Die OnePlus-Community wünscht Sie allerdings auch ein Gerät, das etwas mehr kann und ist sogar bereit, dafür mehr Geld auszugeben. Deshalb gibt es jetzt neben der Standard-Version OnePlus 7, die die Masse anspricht, auch das "Ultra-Premium"-Modell OnePlus 7 Pro. Und das hat alles an Bord, was man sich als Technik-Fan wünschen kann mit dem Fokus auf Display, Kamera und Leistung. In diesem Test geht es um das Pro-Modell. Wo die technischen Unterschiede sind, erfahren Sie in dieser Specs-Tabelle .


TEST-FAZIT: OnePlus 7 Pro

Das OnePlus 7 Pro überzeugt in all seinen drei Key-Features: Display, Kamera und Leistung. Mit diesem Smartphone attackiert OnePlus die großen Hersteller Huawei, Samsung und Co. Denn es spielt in derselben Liga! Es mögen zwar kabelloses Laden, eine IP-Zertifizierung und ein erweiterbarer Speicher fehlen, um so ausgestattet wie ein Galaxy S10 zu sein,aber das macht der aufgerufene Preis wieder wett: mit 6 GB RAM/128 GB kostet das OnePlus 7 Pro nur 709 Euro UVP - und das ist für diese Leistung wirklich ordentlich! Mit 8 GB RAM/256 GB Speicher kostet es 759 Euro UVP und für die Variante mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher werden 829 Euro UVP fällig. Das OnePlus 7 ist mit 559 Euro UVP für 6 GB RAM und 128 GB sowie 609 Euro UVP für 8 GB RAM und 256 GB Speicher sogar noch einmal günstiger.

Am 21. Mai kommt das OnePlus 7 Pro in den Farben Blau und Grau auf den Markt. Die Farbvariante Almond (Weiß-Gold-Mix) kommt wie das kleinere "Standard"-Modell OnePlus 7 im Juni. Wer zu den ersten Besitzern eines OnePlus 7 Pro gehören möchte, der muss zum Pop-up-Store nach Berlin, der das Gerät bereits am 18. Mai verkauft.

Pro
+ Sehr hohe Performance
+ Tolles Display ohne Notch
+ Hohe Kameraqualität
+ Vergleichsweise günstiger Preis

Contra
- Kein kabelloses Laden
- Speicher nicht erweiterbar
- IP-Zertifizierung fehlt

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

OnePlus 7 Pro

Testnote

sehr gut (1,38)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,56

Handhabung und Bildschirm (24 %)

1,10

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

1,22

Mobilität (19 %)

1,17

Multimedia (10 %)

1,76

Service (3 %)

3,40


Design und Display: Keine Notch, Frontkamera versteckt

Display: Das neue OnePlus 7 Pro trumpft mit einem Fullscreen-Display ohne Notch auf. Wo sich die Selfie-Cam befindet, finden Sie in diesem Abschnitt . Obwohl der Bildschirm mit 6,67 Zoll recht groß ist, liegt das Handy noch angenehm in der Hand, da das Gehäuse kaum größer als der Screen ist. Der nimmt nämlich 88,6 Prozent der Vorderseite ein. Das Display zeigt Inhalte in QHD+ und damit sehr scharf an. Zusammen mit Samsung hat OnePlus einen sehr guten Bildschirm gebaut, der Farben und Kontraste lebendig und stark anzeigt, der besonders schnell auf Touch-Eingaben reagiert und dank 90 Hertz extrem flüssig aussieht. Die Bildwiederholrate bemerken Sie im Alltag vor allem beim Scrollen in Apps wie Instagram . In den Einstellungen können Sie zwischen60 und 90 Hertz wählen. Die höhere Bildwiederholrate wirkt sich übrigens auf die Akkulaufzeit aus. Und natürlich unterstützt das Display auch noch HDR10+.

Design: OnePlus verbaut beim 7 Pro auch auf der Rückseite Glas, der Rahmen besteht aus Aluminium. Dadurch ist das Handy sehr stabil und dank der seitlichen Abrundungen liegt es angenehm in der Hand. Die Rückseite ist nicht direkt spiegelnd, sondern matt. Das verleiht dem OnePlus 7 Pro einen hochwertigen Look. Das Gehäuse ist nicht IP-zertifiziert, offiziell also nicht wasserdicht. Laut OnePlus soll es aber über die entsprechenden Dichtungen verfügen.

Farben des OnePlus 7 Pro: Blau und Grau. Almond folgt später
Vergrößern Farben des OnePlus 7 Pro: Blau und Grau. Almond folgt später
© OnePlus

Farben: Zum Start kommt das 7 Pro in den Farben Blau und Grau auf den Markt. Der Weiß-Gold-Mix Almond kommt später.


Besondere Features: Fingerprint im Display, Pop-up-Kamera

Um so viel Display ohne störende Notch in ein Smartphone zu bauen, müssen sich die Hersteller bezüglich der Selfie-Cam etwas einfallen lassen. OnePlus verbaut im 7 Pro deshalb eine sogenannte Pop-up-Kamera. Wollen Sie ein Selfie aufnehmen, dann fährt die Kamera automatisch oben aus dem Gehäuse heraus. Und verschwindet wieder, wenn Sie die Kamera-App beenden oder auf die Hauptkamera wechseln. Das OnePlus 7 Pro erkennt übrigens, dass es sich in einer Tasche befindet, um zu verhindern, dass die Kamera versehentlich ausfährt. Sehr cool ist auch, dass sich die Pop-up-Kamera automatisch einzieht, wenn es einen Sturzflug erkennt, um bei einem Aufprall die Cam zu schützen.

Pop -up-Kamera für Selfies
Vergrößern Pop -up-Kamera für Selfies
© OnePlus

Der optische Fingerabdruck-Sensor befindet sich wie beim OnePlus 6T direkt im Display. OnePlus vergrößert allerdings die Kamera unter dem Display, wodurch das Handy noch schneller entsperrt.

Fingerabdruck-Sensor im Display
Vergrößern Fingerabdruck-Sensor im Display
© OnePlus


Kamera: Triple-Cam mit 48 Megapixel

Auf der Rückseite des OnePlus 7 Pro befindet sich die neue Triple-Kamera bestehend aus einer Haupt-, Tele- und Ultraweitwinkel-Kamera. In der Mitte sitzt die Hauptkamera, die mit einem 48-Megapixel-Sensor arbeitet, der 29 Prozent größer als zuvor ist. Automatisch knipsen Sie Fotos mit 12 Megapixeln, denn OnePlus bedient sich wie auch Huawei bei seinem Geräten wie dem P30 Pro der 4-in-1-Pixel-Technik. So enthalten die einzelnen Pixel mehr Informationen. Außerdem gibt es noch eine 1.6er-Blende sowie einen optischen Bildstabilisator. Um ein Foto mit 48 Megapixeln aufzunehmen, müssen Sie in den Pro-Modus der Kamera wechseln.

Oben befindet sich jetzt eine Ultraweitwinkel mit 16 Megapixeln und einer f/2.2-Blende. Und die untere 8-Megapixel-Kamera hat ein Teleobjektiv, mit dem es Motive optisch 3-fach vergrößert. Diese Kamera wird auch beim Portraitmodus verwendet.

Die Fotoqualität ist sehr gut und kann mit der direkten Konkurrenz mithalten. Farben sind natürlich, die Schärfe ist hoch und auch die Details können sich sehen lassen. Kein Wunder, hat das OnePlus 7 Pro doch satte 111 Punkte im DxO-Mark eingeheimst . Nur das Huawei P30 Pro liegt mit 112 Punkten davor.


Leistung: Schneller als Galaxy S10

OnePlus verbaut in sein Pro-Modell mit dem Snapdragon 855 die aktuell beste Mobil-CPU für ruckelfreie Performance ein. Selbst bei aufwändigen Spielen und Multitasking stottert das Gerät an keiner Stelle. Die hohe Leistung beweist auch ein Blick auf die Benchmark-Ergebnisse. Im Antutu-Benchmark zieht das OnePlus 7 Pro locker am Galaxy S10/10+ vorbei und lässt es mit einem Vorsprung von über 27.000 Punkten hinter sich. Das 7 Pro erreicht nämlich satte 362.000 Punkte! Zusammen mit 12 GB RAM (in unserem Testgerät) hat das Gerät einen sehr ordentlich Antrieb an Bord der begeistert. Der Speicher variiert je nach Modell .


Mobilität: Kabelloses Laden fehlt

Damit Sie die Performance auch wirklich ausnutzen können, hält der Akku entsprechend lange. Dafür ist er mit 4000 mAh ausreichend groß. Im Test Dauer-Surfen, bei dem der Browser alle paar Sekunden eine neue Webseite bei 75-prozentiger Display-Helligkeit aufruft, schafft er Zeit von 10,5 Stunden. In der Praxis bedeutet das rund 1,5 Tage Smartphone-Nutzung. Hier kommt es natürlich immer darauf an, wie Sie hier Handy im Alltag gebrauchen.

Leider unterstützt das Smartphone kein kabelloses Laden. Mit WarpCharge 30 ist das OnePlus 7 Pro immerhin in rund 20 Minuten von 0 auf 50 Prozent geladen.


Ausstattung und Software: Zen-Modus für 20 Minuten Smartphone-Pause

Das OnePlus 7 Pro gibt es in verschiedenen Speichergrößen. Sie haben die Wahl zwischen 6 GB RAM kombiniert mit 128 GB Flash-Speicher oder 8 beziehungsweise 12 GB Arbeitsspeicher mit je 256 GB internem Speicher. Ab Werk sind bereits knapp 20 GB belegt. Vor dem Kauf sollten Sie wissen, wie viel Speicherplatz Sie benötigen, da es keinen Slot für eine Speicherkarte gibt.

Auf dem OnePlus 7 Pro läuft das eigene OxygenOS 9.5 basierend auf Android 9 Pie. OnePlus integriert noch das eine oder andere Feature wie die bekannten "schnellen Gesten". Wenn Sie beispielsweise auf dem Sperrbildschirm ein "O" zeichnen, startet die Kamera. Oder wenn Sie mal eine Pause von Ihrem Handy brauchen, dann starten Sie in den Schnelleinstellungen den Zen-Modus. Dieser deaktiviert das Handy für 20 Minuten. In dieser Zeit können Sie das Handy nicht nutzen, Sie können auch nicht schummeln. Sie müssen tatsächlich die vollen 20 Minuten abwarten. Sie können nur die Kamera nutzen oder im Notfall einen Anruf tätigen.

Daten

OnePlus 7 Pro

OnePlus 7

Display-Technik

AMOLED

AMOLED

Display

6,67 Zoll, QHD+

6,41 Zoll, QHD+

Pixeldichte

516 ppi

402 ppi

Display-Format

19,5:9

19,5:9

Hauptkamera

Triple-Cam (Tele, Haupt, Ultraweitwinkel)

Dual-Cam

Kameradetails

Haupt: 48 MP (Standard: 12 MP), f/1.6, OIS / Tele: 8 MP, 3x optisch, f/2.4, OIS / Weit: 16 MP, 117 Grad, f/2.2

Haupt: 48 MP (Standard: 12 MP), f/1.7, OIS / Support-Cam: 5 MP, /2.4

Video

4K, 60 fps

4K, 60 fps

Frontkamera

16 MP, f/2.0

16 MP, f/2.0

Prozessor

Snapdragon 855

Snapdragon 855

CPU-Daten

Octa-Core, bis zu 2,84 GHz

Octa-Core, bis zu 2,84 GHz

Arbeitsspeicher

6 / 8 / 12 GB RAM

6 / 8 GB RAM

Speicher

128 / 256 GB

128 / 256 GB

erweiterbar?

nein

nein

Akku

4000 mAh

3700 mAh

kabelloses Laden

nein

nein

Fingerabdruck-Scanner

ja

ja

Gehäuse

Glas

Glas

Größe

162,6 x 75,9 x 8 mm

157,7 x 74,8 x 8,2 mm

Gewicht

206 Gramm

182 Gramm

SIM

Dual Nano-SIM

Dual Nano-SIM

WLAN

2,4 + 5 GHz / ac

2,4 + 5 GHz / ac

LTE

Cat 13 (1,2 Gbit/s Down)

Cat 13 (1,2 Gbit/s Down)

Bluetooth

5.0

5.0

NFC

ja

ja

USB-C

ja

ja

Klinkenbuchse

nein

ja

Stereo-Lautsprecher

ja

ja

Preis (UVP)

709, 759, 829 Euro

559, 609 Euro

PC-WELT Marktplatz

2427858