1309707

Nokia N97, Apple iPhone, HTC Hero: Das Endergebnis

27.06.2013 | 16:07 Uhr |

Nokia N97, Apple iPhone, HTC Hero: Das Endergebnis

Platz 1: HTC Hero
Wie jedes Mobiltelefon hat auch das HTC Hero ein paar Schönheitsfehler: Man wünscht sich beispielsweise mehr Power beim Arbeitstempo. Auch die Akkulaufzeit dürfte gerne länger ausfallen: Nur ein Tag Durchhaltevermögen ist mager.
Doch das Hero hat viele Stärken : Wer ständig mit seiner Online-Community Kontakt halten will, viele E-Mails schreibt und auch mal auf dem Handy spielt, findet in dem HTC Hero das passende Smartphone. Außerdem kann sich der Besitzer aus dem Android Market weitere Software für alle Lebenslagen unkompliziert herunterladen. Der eingebauten Kamera fehlt zwar ein LED-Blitz, so dass sie sich im Dunkeln nicht einsetzen lässt. Bei Tageslicht gelingen Fotos jedoch mit natürlichen Farben und scharfen Details. Auch der Musik-Player sorgt mit einfacher Bedienung für gute Laune. GPS, WLAN und HSDPA schließlich runden die gute Ausstattung des HTC Hero ab.

Ausführlicher Testbericht: HTC Hero

Platz 2: iPhone 3G S
Das hübsche Design und die einfache Bedienung über den sensiblen Touchscreen sind die Highlights des Apple Iphone. Die kleinen Verbesserungen bei Kamera, Schnelligkeit und Software, die Apple beim iPhone 3G S vorgenommen hat, sind durchdacht und machen das Apple-Smartphone noch einen Tick besser. Vor allem die Kamera lässt sich prima bedienen, bei der Fotoqualität ist aber noch Luft nach oben. Der digitale Kompass ist eine prima Hilfe im Alltag und funktioniert einwandfrei. Die Sprachwahl hat noch ein paar Verständigungsprobleme, zählt vom Konzept her aber zu den besten auf dem Handymarkt. Insgesamt ist Apple also weiter auf dem richtigen Weg.

Ausführlicher Testbericht: Apple iPhone 3G S

Platz 3: Nokia N97
Das Nokia N97 ist ein Mini-Computer, der mit einer fast perfekten Ausstattung aufwarten kann. Vor allem die gute 5-Megapixelkamera und die hochwertige Tastatur machen Laune. Weniger gelungen ist dagegen die zu komplexe Menüführung des Symbian-Betriebssystems. Immerhin erleichtert der individuelle Startbildschirm den Programmzugriff. Gut integriert sind Social-Networking Dienste.

Ausführlicher Testbericht: Nokia N97

Fazit
Das iPhone ist Spitzenreiter in punkto Geschwindigkeit. Mit keinem anderen Handy surfen Sie schneller im Internet, Anwendungen und Programme öffnen ohne Verzögerung. Nokia folgt dank gutem Browser auf Platz zwei, das HTC Hero hinkt beim Surf-Tempo hinterher. Dafür starten die HTC-Programme ohne merkliche Verzögerung, bei Nokia kommt es zu Wartezeiten, weil der Nutzer häufig einen Doppelklick anbringen muss, um eine Funktion zu öffnen, während bei iPhone und Hero ein einfacher Klick ausreicht.

Doch Schnelligkeit allein macht noch kein perfektes Handy aus. Die gute Integration von Web-2.0-Diensten auf dem Startbildschirm und in den Kontakten hebt das HTC Hero auf das Siegertreppchen unseres Tests. Zudem überzeugt die optische Aufbereitung des komplett personalisierbaren Startbildschirms. Auch Nokia holt hier Punkte, das iPhone bietet in dieser Disziplin am wenigsten. Dafür ist es am leichtesten zu bedienen. Doch auch HTC hat eine Methode gefunden, sein Handy intuitiv zu machen. Ganz im Gegensatz zu Nokia, die sich noch immer nicht von der komplizierten Symbian-S60-Struktur gelöst haben.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1309707