785985

Platz 5: Motorola Defy

31.01.2011 | 12:45 Uhr |

Harte Hülle: Motorola Defy
Vergrößern Harte Hülle: Motorola Defy
© 2014

Mit dem Motorola Defy (320 Euro) ist dem amerikanischen Handyhersteller ein hübsches Smartphone für alle Wetterlagen geglückt: Dank IP67-Zertifizierung hält das Mobiltelefon, das unter dem nicht mehr ganz aktuellen Android 2.1 arbeitet, Regenguss, Staub und Schlägen aus ohne zu zucken. Im zweiten Quartal 2011 soll das Update auf Android 2.2 bereitstehen.

Motorolas Bedienoberfläche Motoblur holt aktuelle Statusmeldungen, Nachrichten und E-Mails direkt auf den Startbildschirm, im Web surfen geht mit HSPA-Geschwindigkeit. Die lässt sich übrigens auch für den PC nutzen – dank 3G Wireless Hotspot kann man mit dem Notebook via Handy im Internet surfen, auch wenn gerade kein WLAN verfügbar ist. Der Prozessor ist mit 800 MHz getaktet – das ist mehr als die Konkurrenz in dieser Klasse zu bieten hat. Dennoch kommt es im Alltag zu kurzen Wartezeiten, wenn man ein Programm öffnet.

Die 5-Megapixel-Kamera bleibt dagegen hinter den Erwartungen zurück. Obwohl Motivprogramme, Makro-Modus und Verwacklungsschutz bereit stehen, wirken die Bilder nicht übermäßig scharf, Details verschwinden. Dafür produziert die Kamera kaum Bildrauschen. Im Videomodus arbeitet das Smartphone nur mit einer Mini-Auflösung von 640x480 Pixel (VGA). Alles in allem verdient das Motorola Defy ein "Gut" für sein Preis-Leistungsverhältnis.

Motorola Defy - zum ausführlichen Test


 

PC-WELT Marktplatz

785985