1241886

Mittlere Preisklasse I

11.12.2003 | 14:51 Uhr |

Mittlere Preisklasse I

Komplettsystem von JVC

+ Einmessautomatik vereinfacht Installation erheblich, wenig Verkabelungsaufwand, relativ hohe Verstärkerleistung

- wellige Lautsprecher-Frequenzgänge, Klang nicht ausgewogen

Aufbau: Einfach in die Hände klatschen - und schon stellt sich die Heimkino- Anlage auf den Raum ein, indem sie spielt. Ganz ohne Arbeit geht es aber nicht, denn die Lautsprecher liefert JVC in Teilen an. Doch die schicken Aluröhren sind schnell miteinander verbunden.

Ausstattung: DVD-Spieler und Receiver sind getrennte Geräte. Der DVD-Spieler bietet mit zwei Digital-Tonausgängen, S-Video- und Video-Bildanschlüssen sowie einer Scartbuchse genügend Anschlüsse. Etwas ungewöhnlich die Bestückung des Receivers: Vier Scartbuchsen, die Stereoton und Bildsignale in Form von Video, S-Video und RGB führen. Zwei davon sind reine Eingänge, die beiden anderen lassen sich sowohl als Eingang wie auch als Ausgang nutzen. Außerdem besitzt der Receiver einen 5.1-Mehrkanal-Eingang und drei Digitaleingänge.

Bedienung: Gesteuert wird das System über eine einzige Fernbedienung, die per Schiebeschalter zwischen DVD- und Receiver-Modus wechselt. Nur die wichtigsten Tasten befinden sich auf ihrer Front. Seltener gebrauchte Funktionen verbergen sich unter einem Schiebedeckel.

Sound: Die Frequenzgänge der JVC-Lautsprecher überzeugen nicht komplett, denn die schlanken Säulen produzieren deutlich zu wenig hohe Töne. Das lässt sich auch mit dem Höhenregler am Receiver nicht ausgleichen, denn der hebt viele Mitten einfach mit an. Der Center-Lautsprecher versucht, das Manko der Säulen mit erheblich zu viel Höhen zu kompensieren. Ein eher fragliches Unterfangen, denn um einen homogenen Klang zu erreichen, sollten alle verwendeten Lautsprecher möglichst gleich klingen. Mit 5 x 56 Watt zeigt der Receiver unerwartete Kräfte. JVC schafft das über Digitalverstärker, die wenig Platz brauchen, aber viel Leistung liefern.

Fazit: Die Kombi klingt sehr zurückhaltend in den Höhen - Stimmen und Instrumenten fehlt der Glanz, sie wirken stumpf. Im Bass ist die Anlage recht präzise. An DVD-Bildwiedergabe und Sprachverständlichkeit bei Film-Soundtracks gibt es nichts auszusetzen.

PC-WELT Marktplatz

1241886