2639697

Test: Windows-Tablet Microsoft Surface Pro 8

07.02.2022 | 12:15 Uhr |

Das Surface Pro 8 glänzt mit vielen Neuerungen, macht aber keine Abstriche bei der gewohnten Qualität.

Das Surface Pro 8 ist Microsofts erste Pro-Tablet für Privatnutzer seit über zwei Jahren. Das Surface Pro 7+ von Anfang 2021 richtete sich vor allem an Business-Anwender.

Einige Neuheiten übernimmt das Pro 8 vom Pro 7+: Das neue Surface arbeitet mit einer Tiger-Lake-CPU aus Intels 11.Core-Generation. Außerdem lässt sich die SSD austauschen: Der Flash-Speicher sitzt als kleine Karte im Format M.2 2230 in einem Steckplatz unter dem Standfuß auf der Rückseite des Gehäuses - dort, wo sich bei älteren Surface-Pro-Modellen der Micro-SD-Kartenleser befindet, auf den Microsoft beim Pro 8 verzichtet. Die Steckplatz-Abdeckung entfernen Sie ganz einfach mit einem Werkzeug, mit dem man auch den SIM-Karten-Schacht eines Smartphones öffnet.

Das neue Surface besitzt zwei Typ-C-Ports mit Thunderbolt 4.
Vergrößern Das neue Surface besitzt zwei Typ-C-Ports mit Thunderbolt 4.
© Microsoft

Neu: 13-Zoll-Display und Thunderbolt 4

Ganz neu beim Surface Pro 8: Das aktuelle Tablet hat einen größeren Bildschirm mit 13 Zoll und eine höhere Auflösung von 2880 x 1920 Bildpunkten. Der Vorgänger zeigt auf seinem 12,3-Zoll-Display 2736 x 1824 Pixel. Die Pixeldichte bleibt unverändert bei 267 ppi. Und natürlich startet das Pro 8 gleich mit dem neuen Windows 11.

Außerdem findet sich am Surface Pro 8 kein Typ-A-Anschluss für USB mehr. Peripheriegeräte kommen über zwei Typ-C-Ports mit Thunderbolt 4 ans Tablet. Trotzdem bleibt beim Pro 8 der proprietäre Surface-Connect-Anschluss erhalten, über den das Tablet geladen wird und der sich als Anschluss für die Docking-Station Surface Dock 2 eignet.

Beim Design hat Microsoft nur sehr behutsame Änderungen durchgeführt: Vor allem die deutlich schmaleren seitlichen Panelränder fallen im Vergleich zum Vorgänger auf. Da aber bei einem Top-Produkt wie dem Surface Pro der Wiedererkennungswert wichtiger ist als optische Experimente, setzt Microsoft weiterhin auf die bewährten Merkmale: Auch das Pro 8 bringt einen stufenlos ausklappbaren Standfuß mit und es ist sehr solide verarbeitet.

Die SSD lässt sich einfach ausbauen.
Vergrößern Die SSD lässt sich einfach ausbauen.
© Microsoft

Schnelle Tiger-Lake-CPU

Dank des Core i7-1185G7 ist das Surface Pro 8 eines der derzeit rechenstärksten Windows-Tablets. Deshalb gibt es auch keinen Leistungsunterschied zu Ultrabooks und Business-Notebooks mit einer Tiger-Lake-CPU. Im Vergleich zum Surface Pro 7 beeindruckt vor allem die verbesserte Grafikleistung: Im Compute-Benchmark des Geekbench und beim GFXBench ist das Pro 8 mehr als doppelt so schnell.

Auch bei Anwendungen mit hoher CPU-Last wie Foto- und Videobearbeitung sowie Rendering kann sich das neue Surface um rund 50 Prozent vom Vorgänger absetzen. Bei Standardanwendungen wie Office und Surfen zeigen sich dagegen kaum Unterschiede. In den Tests kommt nur das WLAN nicht auf Tempo: Im Test mit einer Fritzbox 7590AX liegt das Pro 8 mit rund 325 MBit/s deutlich hinter anderen Tablets mit WiFi 6.

Das Surface Pro 8 gibt es mit Core i5 oder Core i7 aus der Tiger-Lake-Linie, aber nicht in einer lüfterlosen Ausstattung. Das ist aber kein Problem: Der Lüfter meldet sich nur bei hoher Systemlast, ist dann zwar deutlich hörbar, aber niemals störend laut.

Aufgrund des größeren Displays ist das Pro 8 mit 890 Gramm über 100 Gramm schwerer als das Pro 7, und es wiegt auch mehr als vergleichbare 13-Zoll-Tablets. Sein Vorteil wiederum: Auch bei angesteckter Tastatur bringt es mit 1166 Gramm weniger auf die Waage als die meisten 13-Zoll-Notebooks oder Convertibles.

Die Akkulaufzeit fällt sehr ordentlich aus: Bei der Videowiedergabe mit voller Helligkeit hält da Pro 8 über zehn Stunden durch, beim WLAN-Surfen mit 200 cd/qm reicht es für knapp zehn Stunden. Der 50-Wattstunden-Akku hat nach einer Stunde an der Steckdose einen Ladestand von 67 Prozent.

Bildschirm mit 120 Hz Wiederholrate

Beim Bildschirm behält das Pro 8 das beim Surface gewohnte Seitenverhältnis von 3:2 bei. Neu ist die Wiederholrate von 120 Hz, die Sie in den Windows-Einstellungen aber erst aktivieren müssen. Die Bildqualität liegt auf dem für Surface Tablets üblichem Top-Niveau mit einer Helligkeit deutlich über 400cd/qm und einer hohen Farbraumabdeckung. Auch die Werte für Kontrast und Ausleuchtung gehen in Ordnung.

Je nach Modell fasst die NVMe-SSD im Pro 8 128 GB bis 1 TB. Im Testmodell ist eine 256-GB-SSD von Kioxia verbaut. Die Front-Kamera nimmt mit 5 Megapixel auf und zeigt FHD bei Bewegtbildern. Die rückwärtige Kamera bringt 10 Megapixel und eine 4K-Video-Auflösung. Über die vordere Kamera können Sie sich per Windows Hello per Gesichtserkennung am System anmelden.

In der passenden Tastatur lässt sich der Slim Pen 2 laden.
Vergrößern In der passenden Tastatur lässt sich der Slim Pen 2 laden.
© Microsoft

Ältere Tastaturen passen nicht mehr

Einen Fingerabdruckleser hat das Pro 8 nicht, den gibt es nur in der Ansteck-Tastatur Surface Pro Signature Keyboard. Die älteren Type-Covers passen nicht mehr ans Pro 8. Lediglich die Tastaturen für das Surface Pro X lassen sich am Pro 8 verwenden. Die Preise für passende Tastaturen reichen von 120 bis 160 Euro. Das Pro Signature Keyboard besitzt eine Aufbewahrungsmulde für den Eingabestift Surface Slim Pen 2 , in der er auch geladen wird. Wie üblich legt Microsoft dem Tablet weder Tastatur noch Stift bei.

Ausstattung

Microsoft Surface Pro 8 (Note: 2,12)

Prozessor

Intel Core i7-1185G7 (Standardtakt: 3 GHz; Turbo-Takt: bis zu4,8 GHz, 4 Kerne / 8 Threads)

Arbeitsspeicher

16 GB LPDDR4-2133

Maße (L x B x H)

28,7 x 20,7 x 0,94 Zentimeter

Betriebssystem

Windows 11 Home

eingebauter Speicherplatz (Art) / davon frei

256 GB (NVMe-SSD Kioxia BG4A) / 240 GB

Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS

Wi-Fi 6 (2x2) / 5.1 / nicht vorhanden / nein

Anschlüsse

2x Typ-C mit Thunderbolt 4, Surface Connect (Strom, Docking)

Kartenleser (Formate)

nein (-)

Einschub für SIM-Karte

nein

Kamera (Auflösung Foto / Video)

3712 x 2784 / 2160p

Front-Kamera (Auflösung Foto / Video)

2560 x 1920 / FHD (Windows Hello)

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lichtsensor

ja

Lieferumfang

Netzteil (60 W + 5W Typ-A-Ladebuchse)

Bedienung und Geschwindigkeit

Microsoft Surface Pro 8 (Note: 1,49)

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

sehr angenehm / angenehm / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

abspielbare Video- / Audio- / Fotoformate

3GP, AVI, MKV, MP4, MPEG-1/2, TS, MOV / AAC, FLAC, MP3, OGG, WAV, WMA / BMP, GIF, JPEG, PNG, TIFF

Browser: Geschwindigkeit (Browsermark 3) / 3D Mark (Wild Life) / Gfx Bench (T.Rex) / mittlere Ladezeit für Webseiten / Geekbench 5 (CPU / Compute) / Bapco Crossmark

919,19 Punkte / 13.726 Punkte/ 212 Bilder pro Sekunde / 1,76 Sekunden / 5395 Punkte / 19666 Punkte / 1209 Punkte

WLAN-Geschwindigkeit

325 MBit/s

Mobilität

Microsoft Surface Pro 8 (Note: 2,56)

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

9:50 Stunden / 10:14 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil / Gewicht Tastatur

890 / 294 /276 Gramm

Akkukapazität

50 Wattstunden

Bildschirm

Microsoft Surface Pro 8 (Note: 2,04)

Diagonale / Auflösung / Punktedichte

13 Zoll (33,3 Zentimeter) / 2880 x 1920 Bildpunkte / 267 ppi

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

442 cd/m² / 1150:1 / gering

Abdeckung Farbraum (Prozent)

sRGB: 99 / Adobe-RGB: 80 / DCI-P3: 81

Farbabstand (Delta E)

1,61

Allgemeine Daten

Microsoft Surface Pro 8

Internetadresse von Microsoft

www.microsoft.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

1549 Euro / 1550 Euro

Herstellergarantie

12 Monate

Service

Microsoft Surface Pro 8 (Note: 3,21)

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / ja / nein / nein

Garantie

12 Monate

PC-WELT Marktplatz

2639697