Channel Header
70842

Medion Akoya P8610: Akkutest und Betriebsgeräusch

30.06.2013 | 19:20 Uhr |

Im Akkubetrieb hielt das Medion Akoya P8610 knapp 3,5 Stunden durch. Für diese Displaygröße ist das ein respektables Ergebnis, das Medion vor allem durch den üppigen 9-Zellen-Akku (69 Wh) im Akoya P8610 erreicht. Denn die Leistungsaufnahme des Notebooks im Akkubetrieb ist mit über 20 Watt recht üppig – trotz der im Akkubetrieb aktivierten Chipsatzgrafik. Zum Vergleich: Das 16-Zoll-Notebook Medion Akoya P6612 schaffte im Akkubetrieb mit der Geforce 9600M GS knapp vier Stunden Laufzeit bei einer Leistungsaufnahme von 17,5 Watt.

Das Medion Akoya P8610 ist natürlich kein Leichtgewicht: Es wiegt 3,84 Kilogramm und ist deshalb für den häufigen Einsatz unterwegs ungeeignet. Zum kurzen Herumtragen, beispielsweise zwischen Arbeits- und Wohnzimmer, ist es damit aber nicht zu schwer.

Der Lüfter im Medion Akoya P8610 dreht sich häufig - auch wenn das Notebook nur wenig zu tun hat. Dabei wechselt er oft die Drehgeschwindigkeit und verändert damit seine Lautstärke – ziemlich störend. Dass Medion die Lüfterregelung nicht optimal hinbekommen hat, zeigt sich auch beim Test unter voller Last: Der Lüfter brummt mit lauten 2,2 Sone. Schaltet man die 3D-Karte ab und nutzt nur die Chipsatzgrafik, reduziert sich der Lärm etwas auf 1,7 Sone. Möglicherweise bessert Medion hier per Bios-Update demnächst nach.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
70842